Bleaching gefährlich für die Zähne?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. Nebenwirkungen:

Bleichungen können Zähne und Zahnhälse überempfindlich für Reize machen (Kälte, Wärme, Süßes, Saures). Die verstärkte Empfindlichkeit der Zähne lässt sich in vielen Fällen durch Fluoridierungsmaßnahmen beheben.

Man sollte die Bleichung aber auf keinen Fall mehrmals jährlich durchführen und sich mit dem behandelnden Zahnarzt absprechen.

Das Bleichmittel kann Reizungen der Schleimhaut verursachen.

Nach derzeit vorliegenden wissenschaftlichen Untersuchungen wird die Zahnhartsubstanz nicht beeinträchtigt, sofern man die Anwendungsvorschriften beachtet, so die Bundeszahnärztekammer.

  1. Wer nicht?

Auf das Zähnebleichen verzichten sollten Menschen mit Zahnnerven, die nah an der Zahnoberfläche liegen, vielen und großen Füllungen, überempfindlichen Zähnen, Rissen im Zahnschmelz, Zahnspangenträger sowie Schwangere.

(ausführlich unter: http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Zaehne/Aesthetik/Bleaching-Weiss-wie-Neuschnee-6051.html)

Hallo,@vivian!Wenn Du Deiner Freundin Gutes tun möchtest,dann schicke sie nochmal zum Zahnarzt zu einem Beratungsgespräch und Untersuchung!Denn nicht jedes Gebiss ist für Bleaching vorbereitet/geeignet!!! Es dürfen nämlich keine Schädigungen vorliegen!Die Zahnhälse dürfen nicht freiliegen,der Zahnschmelz muß Okay sein,keine Zahnfleischentzündungen vorhanden sein und noch vieles mehr!LG von AlmaHoppe

Ich glaube, es kommt ganz drauf an, welche Methode Du wählst. Wenn es beim Zahnarzt stattfindet, sollte es nicht schädlich sein.

Was möchtest Du wissen?