Blasenentzündungen seit 6 Jahren! Ich bin verzweifelt...

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann Dir definitiv sagen, daß meine Zwillingstöchter vor ca. 15 Jahren andauernd Blasenentzündungen hatten. Meine Apothekerin hat ihnen dann Kollodiales Silber angemischt. Sie haben sich das regelmäßig in die Armbeuge gerieben; und Schluß war. Sie haben nie wieder Blasenentzündungen bekommen. Schau dich mal ein bißchen im Internet um. Hier habe ich erstmal einen Link. Ein Versuch kann nicht schaden. http://www.doc-nature.com/kolloidales-silber/anwendung-beim-menschen.php

Hallo Eumelinchen,

ich habe gerade deinen Hilferuf gelesen und ich dachte es wäre meine Frau die da schreibt. Uns plagt schon seit Jahren selbiges Problem. Ich frage dich gleich direkt ob du mittlerweile schon eine erfolgreiche Behandlung gefunden hast, denn die Probleme meiner Frau stimmen eins zu eins mit deinen überein.

lieben Dank und ich hoffe von dir zu hören,

lieben Gruß Alois

3

Hallo Alois, es tut mir sehr leid, dass deine Frau bzw. Ihr auch unter diesem Problem leidet. Der Post ist mittlerweile gut 5-6 Jahre her und ich habe das Problem tatsächlich vor etwa 3 Jahren in den Griff bekommen. Nach den ganzen Antibiotika Therapien habe ich mich irgendwann geweigert noch ein weiteres zu nehmen und musste mich dafür sogar von einem Arzt beschimpfen lassen ("Wenn Sie meinen, dass sie es besser wissen, dann können Sie meine Praxis jetzt sofort verlassen. Es ist ihr eigenes Problem wenn Sie nicht richtig auf ihre Hygiene achten!") Dazu zuerst mal folgendes: keine frau, die darunter leidet ist selbst Schuld! Niemand muss mir erklären, wie ich mir den Hintern abzuputzenhabe oder mich fragen ob ich regelmäßig meine Unterwäsche wechsle! Das ist eine Frechheit und unfair. Manche Frauen sind körperlich anders veranlagt.

ABerlin jetzt zur Lösung: ich habe eine Blasenentzündung wirklich lange ausgesessen mit Tee und dem pflanzlichen Antibiotikum cystinol akut (grüne Tabletten) als die Entzündungweg war habe ich mit cranberry Tabletten und Saftund einem probiotikum für den Darm weiter gemacht um vorzubeugen und das natürliche Immunsystem des Darms wiederherzustellen. Solange habe ich auf Sex verzichtet. Und dann wirklich nach jedem Sex direkt zur Prävention eine stoßtherapie mit 3 Tabletten cystinol gemacht und blasentee gemacht und das hat funktioniert. Am Anfang hatte ich noch ab und zu ein leichtes Zwicken, irgendwann war es ganz weg. Und mittlerweile reagiert meine Blase nur noch in extremen Stress Situationen oder wenn ich gesundheitlich angeschlagen bin und zb viel zu wenig getrunken habe. Aber eine blutige Blasenentzündung mit Antibiotika gab's seit ungefähr 4 Jahren nicht mehr! :)

Ich drücke euch alle Daumen. Das braucht Geduld und Verständnis. Cystinol bekommt man übrigens ohne Rezept. Sollte aber Blut im Spiel sein besser wieder zum Arzt, damit die Sache nicht in die Nieren geht. Da sollte man nicht mit spaßen und selbst therapieren...

Und Apropos Therapie: bei mir hatte das alles auch mit einer Phase von sexueller Misshandlung zu tun. Eine Therapeutin hat mir vor ein paar Jahren erklärt, dass die Blase bei der Frau Engelhardt mit der Psyche zusammenhängt. Aber das ist meine persönliche Geschichte :)

LLiebe Grüße und viel Erfolg!

0

Blasenentzündung durch Antibiotika?

Ich hatte lange Zeit immer wiederkehrende Blasenentzündungen. Ich habe viele Sachen ausprobiert bis ich begonnen habe D-Mannose zu nehmen und war jetzt ein halbes Jahr beschwerdefrei. 
Die letzten 10 Tage musste ich Antibiotika wegen einer Mandelentzündung nehmen. 2 Tage nach der Einnahme jetzt die Blasenentzündungen. Kann das Antibiotikum der Auslöser bzw. Ursache sein? Zusätzlich grummelt mein Bauch komisch und ich fühle mich nicht sonderlich gut.

...zur Frage

Bei Blasenentzündung gleichzeitig Inkontinenz?

Seit ich die Blasenentzündung spüre, ich trinke jetzt wie ihr empfohlen habt, viel Tee, kann ich das Wasser nicht mehr richtig halten. Obwohl der Gang zur Toilette nicht weit ist, schaffe ich es kaum unbeschadet. Kann das auch von der Blasenentzündung kommen?

...zur Frage

Ich muss dauernd zur Toilette, aber keine Blasenentzündung, warum?

Ich könnte alle viertel Stunde zur Toilette rennen die letzten Tage, obwohl ich nicht mehr trinke als sonst. War heute beim Hausarzt, der vermutete erst eine Blasenentzündung, der Urintest war aber ohne Ergebnis, nun soll ich erstmal abwarten. Das nervt aber sehr. Woher kann es kommen und kann ich irgendwas dagegen machen?

...zur Frage

Schon wieder Blasenentzündung, was tun?

Ich habe schon so viele Blasenentzündungen gehabt und schon über Monate Antibiotika als Vorbeugung genommen. Ich glaube ich kenne mittlerweile alle pflanzlichen Medikamente und halte mich auch wirklich an alle vorbeugenden Maßnahmen. Und trotzdem kommt es immer mal wieder zu einer Entzündung. Mit Antiobiotika erreiche ich meist nur, dass ich entweder noch eine Entzündung bekomme oder aber eine Scheideninfektion sich anschließt. Ich war beim Urologen und beim Gynäkologen. Was kann man nur tun, damit das endlich mal ein Ende nimmt und wie werde ich das los ohne jetzt wieder Tonnen von Medikamenten zu verwenden?

...zur Frage

Kann man ein Antibiotikum für Blasenentzündung auf Vorrat bekommen?

Ich habe immer wieder Blasenentzündung, weiss schon genau, wann es wieder so weit ist und bekomme auch immer das gleiche Antibiotikum, das dann auch gut wirkt. Ist es nicht möglich, das auf Vorrat zu bekommen, zumindest eine Packung, damit man das nächste mal einfach nicht wieder zum Arzt muss? Ich werde ja nichtmal mehr untersucht, ich hole mir das Rezept und gehe dann wieder. Das erscheint mir etwas sinnlos.

...zur Frage

Ich habe seit drei Monaten imme wieder Blasenentzündung wie schlimm ist das?

ich habe nun seit etwa 3-4 Monaten immer wieder Blasenentzündungen, welche ich aber immer schnell bekämpfen konnte. nach einem Abstand von 2 Wochen ist sie zurückgekehrt. vor etwa 3-4 Wochen war ich beim Arzt und habe Antibiotika bekommen. nach 5 tagen war alles in Ordnung aber nun bin ich heute verwacht und kann nichts anderes tun als auf der Toilette sitzen. es ist unerträglich? ist das sehr schlimm? soll ich schon wieder zum Arzt? wieso kommt die entzündung immer zurück?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?