Blasenentzündung und windeln?

4 Antworten

Windeln begünstigen Harnwegsinfekte noch.

Eine Bettvorlage kannst du dir auch selbst im Sanitätshaus besorgen. 

Du solltest mehr und auch regelmäßig trinken. Zusätzlich 2 Flaschen Mineralwasser über den Tag verteilt.

Zur Vorbeugung gegen Infekte dieser Art gibt es Mannitol in der Apotheke.

Wenn man erkrankt ist, kann man sich in der Apotheke von Heumann das medizinische Blasentee-Pulver besorgen.

Gute Besserung. 

Klar erst einmal zum Arzt und untersuchen lassen .

Beckenbodentraining soll bei Inkontinenz auch helfen vielleicht nimmst Du mal ein paar Gymnastik - stunden die werden vom Arzt verschrieben und somit dann (so viel ich weiß) von den KK übernommen .....

Ich trinke bei Blasenentzündungen den Tee des kleinblütigen Weidenröschens. Außerdem nehme ich bei den ersten Anzeichen Angocin aus der Apotheke.

 Lasse Dich doch einmal dort beraten. 

Hallo Berni661,

die Ursache für die ständigen Blasenentzündungen sollte auf jeden Fall abgeklärt werden. Gegebenenfalls muß Dich Dein Hausarzt zum Urologen überweisen, wenn er selber den Grund dafür, vielleicht ein Diabetes mellitus, nicht findet.

Es kann aber z. B. auch an einem geschwächtem Immunsystem liegen. Dann könnte eine ca. 3-monatige Kur mit dem Spurenelement Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke, 1 Tablette morgens), neben einem gesunden Lebensstil, hilfreich sein. Zink stärkt jedoch nicht nur die körpereigene Abwehr, sondern hat sich auch bei diversen Infekten bewährt, ist wichtig für die Schleimhäute und soll sogar entzündungshemmende Eigenschaften haben.

Ergänzend dazu solltest Du ausreichend trinken, d. h. circa 2 Liter täglich in Form von Mineralwasser und ungesüßtem Kräuter- oder Früchtetee.

Der Verzehr getrockneter Cranberries, z. B. im Müsli, ist ebenfalls empfehlenswert.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

Plötzlich Schmerzen bei Sex nach abeklungener Blasenentzündung - Hilfe!

Hallo zusammen,

bevor ich mein Problem genauer schildere: Ich war bereits beim Hausarzt, zwei Mal beim Frauenarzt und beim Urologen. Also am liebsten wären mir Tipps wie "Ich habe Ähnliches erlebt und es war dies oder jenes" und keine Empfehlungen al a: Geh zum Arzt. Das ist sozusagen meine letzte Hoffnung, dass das hier jemand liest und Gleiches/Ähnliches erlebt hat. Bin echt ein bisschen verzweifelt. Vor ca. drei Wochen hatte ich eine ziemlich starke Blasenentzündung. Es war Blut im Urin und ich hatte richtige Krämpfe im Unterleib. Außer "zu viel Sex" ist mir nichts eingefallen woher das wohl gekommen sein konnte. Hab dann vom Hausarzt Antibiotika bekommen und es wurde dann auch besser. Danach, als es mir besser ging und ich alle Antibiotika Tabletten genommen hatte, hatte ich wieder Sex mit meinem Freund. Am Anfang ging es aber auf einmal hatte ich mega schmerzen. Danach auch noch mind. 2 Tage lang. Das Komische: Die Schmerzen sind nur auf einer Seite direkt ca. 2 cm im Eingang der Mumu und fühlen sich an als wäre etwas aufgekratzt/aufgeschürft oder wund. Mit diesen Beschwerden bin ich dann zum Frauenarzt. Dort wurde ein Pilz festgestellt der durch die Antibiotika kam. Der wurde dann erfolgreich behandelt, aber die Schmerzen beim Sex und danach kamen wieder. Wieder zum Arzt. Alle möglichen Tests gemacht auf Geschl. Krankheiten, Urin getestet, Blut getestet: Alles i.O. gewesen. Dann bin ich zum Urologen weil ich dachte vll. ist doch was mit der Blase. Aber auch da: Alles ok. Ich bin echt ratlos und habe große Angst dass ich nie mehr schmerzfrei sex haben kann! Dabei war doch vor dieser besch. Blasenentzündung alles ok und ich hatte nie Probleme! Was könnte das denn sein bzw. was kann ich noch tun? Danke schonmal! Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?