Blasenentzündung und windeln?

4 Antworten

Windeln begünstigen Harnwegsinfekte noch.

Eine Bettvorlage kannst du dir auch selbst im Sanitätshaus besorgen. 

Du solltest mehr und auch regelmäßig trinken. Zusätzlich 2 Flaschen Mineralwasser über den Tag verteilt.

Zur Vorbeugung gegen Infekte dieser Art gibt es Mannitol in der Apotheke.

Wenn man erkrankt ist, kann man sich in der Apotheke von Heumann das medizinische Blasentee-Pulver besorgen.

Gute Besserung. 

Klar erst einmal zum Arzt und untersuchen lassen .

Beckenbodentraining soll bei Inkontinenz auch helfen vielleicht nimmst Du mal ein paar Gymnastik - stunden die werden vom Arzt verschrieben und somit dann (so viel ich weiß) von den KK übernommen .....

Ich trinke bei Blasenentzündungen den Tee des kleinblütigen Weidenröschens. Außerdem nehme ich bei den ersten Anzeichen Angocin aus der Apotheke.

 Lasse Dich doch einmal dort beraten. 

Hallo Berni661,

die Ursache für die ständigen Blasenentzündungen sollte auf jeden Fall abgeklärt werden. Gegebenenfalls muß Dich Dein Hausarzt zum Urologen überweisen, wenn er selber den Grund dafür, vielleicht ein Diabetes mellitus, nicht findet.

Es kann aber z. B. auch an einem geschwächtem Immunsystem liegen. Dann könnte eine ca. 3-monatige Kur mit dem Spurenelement Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke, 1 Tablette morgens), neben einem gesunden Lebensstil, hilfreich sein. Zink stärkt jedoch nicht nur die körpereigene Abwehr, sondern hat sich auch bei diversen Infekten bewährt, ist wichtig für die Schleimhäute und soll sogar entzündungshemmende Eigenschaften haben.

Ergänzend dazu solltest Du ausreichend trinken, d. h. circa 2 Liter täglich in Form von Mineralwasser und ungesüßtem Kräuter- oder Früchtetee.

Der Verzehr getrockneter Cranberries, z. B. im Müsli, ist ebenfalls empfehlenswert.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

Schmerzen und Brennen nach Geschlechtsverkehr

Hallo ihr Lieben,

Ich habe schon seit 2 Jahren probleme mit der Blasenentzündung. Es kommt immer wieder mal vor(alle 2-3 Monate)

Doch merke ich die letzten Monate, dass es immer ein Tag nach dem Sex anfängt. Ich habe brennen beim Wasserlassen und am Tage immer so ein brennen in der Scheide.

Ich möchte nicht immer wieder antibiotika einnehmen. Vorallem bin ich mir sicher das es wegen dem GV ist.

Was kann ich dagegen machen ? und wovon kommt das überhaupt? Danke schonmal für die Antworten:)

...zur Frage

Schwindel bei Nacht?

Hallo seit einigen Wochen hab ich Probleme wen ich nachts arbeite.

In meiner Nachtschichtwoche hab ich immer wieder kurze Schwindelattacken immer nur ein paar sekunden.

Mir kommt es so vor als passiert es sobald ich den Kopf drehe oder laufe im stehen sitzen liegen hab ich keine Probleme.

aber wie oben geschrieben nur Nachts tagsüber keine Problem auch wen ich Früh oder Mittags arbeite keine Probleme.

mfg

...zur Frage

Phasenweises Bettnässen. Was noch dagegen machen?

Ich weiß derzeit nicht weiter und hoffe mal, dass ich hier richtig gelandet bin...ich m/20 nässe mich nachts immer mal wieder ein. Das geht seit meiner Kindheit so. Nachts wurde ich mit 6 Jahren trocken, nässte mich aber trotzdem ab und zu mal ein, weshalb ich noch einige Jahre danach eine Schutzfolie im Bett hatte. Das Bettnässen hörte dann auch bald auf und alle Beteiligten waren zufrieden. Doch seit ca 2 Jahren mache ich wieder phasenweise ins Bett. Manchmal ist es nur 1x alle 3 Monate, aber auch manchmal 10x in einem Monat. Nun habe ich mich wieder in den letzten drei Nächten eingenässt und weiß nicht mehr weiter. Tagsüber habe ich keine Probleme und war inzwischen schon bei zwei Urologen, die aber nichts feststellen konnten und der Meinung waren, dass auch Erwachsene gelegentlich ins Bett machen. Wisst ihr noch etwas, wie man das Problem beheben kann? Sollte ich wieder auf die Schutzfolie oder gar auf Windeln oder Einlagen zurückgreifen, falls ja, welche? Das Aufwachen am Morgen nach einem „Unfall“ frustriert mich sehr. Sollte ich nochmals zu einem anderen Urologen oder kann der Hausarzt bei Bettnässen auch helfen? Bitte ernst nehmen und helfen wenn man kann...Danke! MfG

...zur Frage

Kopfstechen!!! Kommt es vom Nacken??? Bitte sorgfältig durchlesen und antworten. Pls

Hallo ich habe vor kurzem so rechts Kopfstechen bekommen. Hält nicht die ganze Zeit an sondern kommt mal und geht. Ich wollte fragen ob sich jemand damit auskennt und ob das vom Nacken kommen könnte weil ich spüre das mein Nacken jedes mal verspannt ist. Besonders rechts im Nacken habe ich immer Probleme wenn ich draufdrücke zieht es total in den Kopf hinein. Und ich war schon bestimmt 5 mal deswegen beim Orthopäden und der gibt mir immer Massagen oder Krankengymnastik muss er mir eigentlich ein CT verschreiben wenn ich ständig da schmerzen habe also im Nacken? (Seit 1,6 Jahren das ganze.)

...zur Frage

Ist es schädlich die Periode ganz zu unterdrücken?

Ich habe immerschon Probleme mit meiner Periode gahabt. Trotz Pille habe ich immer rcht starke Schmerzen und Migräneattacken. Mein Frauenarzt möchte mir jetzt eine Pille verschreiben, bei der die Periode gar nicht mehr kommt. Kann das auf Dauer nicht irgendwie schädlich sein?

...zur Frage

Muss ich mir Sorgen machen (Verhütung, Antibiotika)?

Gestern hatte ich das letzte mal GV (hormonell verhütet) und heute beginnt meine 7tägige Pillenpause. Naja, heute ging ich wegen einer Reizblase od. Blasenentzündung zum Hausarzt um das zu untersuchen, was es genauer ist. Er tat nichts, auser mir Antibiotikum (Cephalobene Filmtabletteb 1000mg) zu verschreiben. Ich fragte unwissend, ob das Antibiotikum in der Pillenpause den Schutz verringert. Der Arzt meinte nur, wenn man das Medikament regelmäßig einnimmt, keine Gefahr besteht, schwanger zu werden. Aber ich bin mir trotzdem nicht sicher.. und hab etwas Angst das Antibiotikum zu nehmen.

Ich will das Risiko nicht eingehen.. daher frage ich euch..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?