Blasenentzündung seit fast einem Jahr ! HILFE !

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Bist du dir sicher, dass es eine Blasenentzündung ist und kein Pilz? Lass dich mal darauf untersuchen. Gegen das Brennen können Sitzbäder mit Eichenrinde oder Teebaumöl hilfreich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Hinweise und Tipps sind alle gut. Ich habe noch einen Tipp für Dich, mit der ich einer Kollegin, die ebenfalls schon chronische Schmerzen hatte, sehr geholfen habe. Jetzt ist Herbst und da wächst der Schachtelhalm an Feld- und Wegesrändern. Pflück Dir einen Eimer voll davon und übergieß dies mit kochendem Wasser. Lass das ganze etwas abkühlen und dann setze Dich auf den Eimer. Wickele Deinen Unterkörper zusammen mit dem Eimer in ein großes Badetuch ein. Dann trinke einen halben Liter Kamillentee und bleibe so lange sitzen (ca. 30 Minuten) bis Du merkst, dass alles abkühlt. Solltest Du dabei Blasendrang bekommen, lass es ruhig laufen! Dann nach dem Aufstehen in eine Decke wickeln und noch ca. 30 Minuten abkühlen, vorsicht nicht frieren! Täglich so ein Blasenschwitzbad und nach ca.1 Woche war sie ihre Schmerzen völlig los. Guten Erfolg und gute Besserung. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Simona, das Problem ist mir leider bekannt. Man sollte bei Dir (macht der Urologe) mal bestimmen, ob Du inzwischen gegen bestimmte Antibiotika resistente Erreger hast. Wurde bei Dir schon einmal eine Blasenspiegelung vorgenommen? Bei mir war es vor zwei Jahren auch so, dass ich ständig Harnwegsinfekte hatte und es hat sich später herausgestellt (beim Urologen), dass mein Blasenausgang zu klein war und sich die Blase nie richtig entleeren konnte. Wurde durch einen kleinen chirurgischen Eingriff (Krankenhaus 2 Tage) korrigiert und seitdem habe ich endlich meine Ruhe. Es wurde Dir hier Baumwollwäsche empfohlen. Ich persönlich finde, dass man darin - je nach Wetterlage - nicht gut damit bedient ist, weil gerade an heißen Tagen die Wäsche einfach ständig feucht ist. Ideal, um eine Blasenentzündung zu bekommen. Gute Funktionsunterwäsche, die den Schweiß abgibt, sodaß man immer trocken ist, finde ich weit besser. Alles Gute Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Erst einmal kann ich mich nur anschliessen, die NATURHEILKUNDE- Tips, die du hier von einigen anderen bekommen hast, sind sehr gut und empfehlenswert.

Wichtig ist, dass du konventionelle Antibiotika weglässt, dein Immunsystem ist zur Zeit scheinbar nicht intakt. Ernähre dich gesund und baue dein Immunsystem auf, es gibt auch bestimmte Präparate, z.B. Spirulina Presslinge, Enzymkapseln oder Cistuspräparate.

Zucker solltest du meiden!

Trinke sehr viel, damit alle Keime weggespült werden.

Bei einer Zystitis haben sich pflanzliche antibiotische Lebensmittel sehr bewährt. Z.B. Kapuzinerkresse- und Meerrettich.

http://www.g-netz.de/Gesundheit_A-Z/Index_A-D/Blasenentzundung/medikament-blasenentzuendung.shtml

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Simona,

was heißt nichts gefunden? man gibt wie von Dir schon beschrieben ein Antibiotika (z.T. auch ein Langzeitantibiotika. Das zerstört aber auch Deine Scheidenflora. Das heißt Du musst etwas tun um die Scheidenflora nach der Antibiotikabehandlung möglichst wieder aufzubauen bzw. etwas nachhelfen

Ob Du dazu etwas aus der Apotheke holst oder das per Tampon machst Naturjoghurt ... Wenn Du das nicht machst oder zu spät können sich nach der Antibiotikabehandlung auch wieder andere Bakterien ansiedeln.

Soweit erzähle ich Dir nichts Neues. Es gibt aber auch in seltenen Fällen eine Interstitielle Zystitis (Blasenentzündung) das ist simpel gesagt eine Entzündung in der Blasenwand.
Dies gilt aber ausschließlich wenn man Deine Blasenentzündung nicht mehr auf eine bakterielle Blasenentzündung zurückführt! (also im Internet einmal nachsehen ob die Symptome Ähnlichkeiten haben könnten. Ich kann natürlich nicht dafür garantieren. (Ferndiagnose..!) Man kann immer nur ausschließen bis es heißt OK das ist das Problem! Ein Pilz wurde ja bestimmt ausgeschlossen?!

Hier kann man dazu einiges zu der Interstitielle Zystitis (Blasenentzündung) erfahren ica-ev(de)

Hier etwas allgemeines zum Thema

http://www.dr-pfleger.de/acimol/blasenentzuendung-vorbeugung.php?gclid=COX1pMfnqbkCFUGN3godZWwAhA

Alles Gute Stephan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Mona, du hast ja schon viele Tipps bekommen, dem stimme ich auch genauso zu.

Ich denke mal du solltest mehr trinken, vielleicht auch Brennsesseltee, der durchspült richtig gut die Blase und spült darum die Bakterien raus.

Gute Besserung, Mahut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst wahrscheinlich schon eine leichte chronische entzündung haben.gehe bitte bitte nochmal zum urologen und rede klartext,lasse eine bakterienkultur vom urin anlegen evtl ist auch eine blasenspiegelung sinnvoll.und lasse dir bitte kein pflanliches mittel geben dafür ist es schon zu spät.auch wenn mehrere antibiotika nötig sind,zieh das durch.(nur) zu unterstützung kannst du dir pflanzliche mittel holen zb cranberry kapseln oder am besten saft und tee.trink viel,nicht anhalten und beachten das du von vorne nach hinten abputzt und wäscht,nach dem sex auf toilette gehen,duschbrause nicht direkt auf die vagina halten sonst werden bakterien reingeschwemmt,unterwäsche heiss waschen evtl noch hygienespler,immunsystem stärken mit obst und gemüse und keine kalten füsse,nieren immer warm halten.

Ps.deine blase muss sich danach erst beruhigen,alles ist gereizt also wunder dich nicht wenn es immer noch wehtut obwohl keine bakterien mehr da sind.

Ich wünsch dir alles alles gute,ich kenne das nur zugut :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SimonaOffenbach
01.09.2013, 00:49

Vielen Dank werde es nochmal versuchen bin langsam echt am verzweifeln nach so langer Zeit .. Hoffe es hilft was vielen vielen dank nochmal

0

Eine Kollegin hatte auch immer eine Blasenentzündung, die kam und ging und kam immer wieder. Antibiotika half auch nicht. Da empfahl ihr eine Ärztin Baumwollunterwäsche zu tragen. Bei ihr hat es geholfen, versuch es doch auch mal damit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von millionearth
01.09.2013, 00:26

Ja, gute Idee! Baumwolle Speichert ja bekanntlich Wärme und schützt den Unterleib usw. Vor Kälte, was ganz gut für die Blase ist! :)

1

Hallo Mona, Das klingt ja wirklich seltsam...! Lass dich am Besten nochmal im KH komplett durchchecken, um zb zu sehen, ob sich deine Blasenentzündung schon zu einer gefährlichen (!), chronische Entzündung entwickelt hat. In dem Fall müsste man sich noch irgendwas anderes überlegen... Dazu bin ich leider überfragt.. Es kann natürlich auch sein, dass die Blase und was damit zusammen hängt, einfach noch gereizt ist! Nimm mal etwas zum Aufbau des Immunsystems, denn oft bilden sich chronische Entzündungen, wenn das Abwehrsystem geschwächt ist. D.h. auch: ziehe dich jetzt am Herbstanfang nicht zu dünn an, esse Obst... Was halt so dazu gehört! Noch ein Tipp- ich trinke öfters Neem-Tee, Neem ist quasi eine richtige "Wunderpflanze", die gegen viele Krankheiten hilft. Kannst du ja mal googlen. Ich habe den Tee aus Afrika, man kann ihn -glaube ich- auch hier im Internet bestellen. Fest steht: Neem wirkt antibakteriell und ist deshalb Super fürs Immunsystem und Entzündungen. Auch bei allgemeinem Unwohlsein wirkt er (bei mir..) gut! Dann gibt es auch noch das Spenglersan-Spray, ebenfalls gegen Infekte, Entzündungen usw.! Es gibt sicher auch Globulis gegen Blasenentzündung, das weiß ich aber auch nicht so genau... Ich hoffe, ich konnte dir trotzdem hiermit etwas helfen! Gute Besserung und LG, Millionearth

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Töchter sind ihre Blasenentzündungen, die immer wieder auftraten, mit Kollodialem Silber dauerhaft losgeworden. Sprich mit deinem Arzt oder/und Apotheker http://lexikon-alternativ-heilen.de/kolloidales-silber.htm Du findest noch viel mehr bei Google.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zu einem gut Ausgebildetem Homöopathen/in wo du vertrauen hast. Selber litt ich Jahrelang immer wieder unter HWI und habe immer wieder Antibiotika genommen. Habe dann eine Homöopatin gefunden welche die ganzen Krankheiten von Mutter und Vaterseite und von der ganzen Verwandschaft wissen wollte und hat mich so nach 2 Stündigen Besprechung Homöopatische Mittel verschrieben. Hatte sicher 6 Jahre lang ruhe bis ich wieder einen Rückfall hatte. Habe sie wieder kontaktiert und es hat wieder geholfen. Jetzt habe ich Notfallkügelchen zuhause im Fall der Fälle.

Geh zu einer qualifizierten Homöopathin und lass dir alles erklähren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?