Blasenentleerungsstörung-keine Diagnose..

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Clara! Ich rate dir, zu einem guten Heilprktiker zu gehen und dich dort weiterbehandeln zu lassen. Dieser praktiziert ganzheitlich und so wirst du sicher deine Beschwerden bald ohne grosse "Tortouren" loswerden. Alles Gute

Hallo Clara,

evtl. ist ja das etwas für Dich -MoniTORR® dies wird genutzt um eine Stressharninkontinenz. nachzuweisen. Ich würde mich an Deiner Stelle hier einmal schlau machen ob das in deinem Fall sinnvoll ist. http://www.selbsthilfeverband-inkontinenz.org/svi_suite/forums.html Ich schätze eine Frau kann Dir da besser...

Alles Gute Stephan

Zu welchem Arzt bei leichter Blasenschwäche?

Ich weiß nicht genau, ob das bereits eine Blasenschwäche ist. Wenn ich huste, lache oder niesen muss, kann ich manchmal den Urin nicht mehr halten. Leider muss ich manchmal auch plötzlich so dringend auf das Klo, dass ich wirklich kaum eine Chance habe, dort noch rechtzeitig anzukommen. Was kann ich machen? Ist das Blasenschwäche?

...zur Frage

In wie weit hilft es, Übergewicht abzubauen, wenn man Probleme mit der Blase hat?

Eine Freundin und ich hatten letztens ein vertrauliches Gespräch, in dem sie sagte, sie hätte Probleme mit der Blase. Ihr Arzt hatte ihr geraten ihr Übergewicht abzubauen. Sie ist schon sehr übergewichtig und darum wollte ich mich hier mal erkundigen, in wie weit das die Inkontinenz mildern kann und ob es dazu nötig ist, das Idealgewicht zu erreichen. Bei Diabetes sagt man ja, dass auch schon ein paar Kilo Gewichtsverlust helfen können, ist das bei Harninkontinenz auch so?

...zur Frage

Kann man seine Blasenmuskulatur trainieren indem Man das Verhalten übt?

Hallo ich möchte wissen ob es hilfreich sein kann das Zurückhalten von Urin zu trainieren und damit die Blase zu stärken oder funktioniert das auf diesem Weg nicht? Im Hinblick auf eine beginnende Inkontinenz stelle ich diese Frage :( Danke

...zur Frage

Häufiger Harnlassen

Hallo. Ich bin 38 und männlich.

Ich muss 15 mal am Tag Wasserlassen (seit 8 Jahren). Schmerzen, Brennen habe ich während des Harnlassen keine, auch ist kein Blut o.Ä. im Urin. Jedoch wenn ich Harndrang habe, habe ich ein Brennen bei Blase und Harnröhre (vor dem Harnlassen).Alle Werte in Ordnung. War schon bei vielen Urologen. Der eine sagt zu kleine Harnblase, der andere sagt ich muss mit dem leben. Die Menge des Urins ist jedesmal wenig. Wisst ihr, woran das liegen kann? Danke im voraus.

LG Susam

...zur Frage

Hilft Beckenbodentraining wirklich?

Hey, ich bin 13 Jahre alt und leide unter einer Blasenschwäche. Hilft Beckenbodentraining dagegen und darf ich das auch schon machen ? Danke:))

...zur Frage

Ist eine kleine Menge Urin in der Hose schon eine Inkontinenz?

Ich habe im Forum ganz unterschiedliche Antworten gefunden. Klein meint in meinem Fall schon einen größeren, feuchten Fleck. Ich kann nicht mal sagen, dass ich den bewusst mache. Also, ich merke nix.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?