Blase tut weh nach scharfem (leider abgelaufenem) Gericht.

1 Antwort

Auf den ersten Blick hätte ich auch auf die veraltete Speise getippt. Da Du das aber bei wenig Flüssigkeitszufuhr häufig hast, könnte auch etwas anderes dahinter stecken. Ich könnte mir eine Verkühlung vorstellen.

Wie im Posting von JinShin: War es das Essen, dann sind die Schmerzen bald weg. Kommen die aber immer wieder, auch bei anderen Speisen oder bei wenig Flüssigkeitszufuhr, wäre es schon gut, mit einem Internisten darüber zu sprechen.

Ein Stück vom wurzelbehandelten Zahn abgebrochen, wie geht´s jetzt weiter?

Hallo, guten Morgen zusammen, mir ist heute morgen beim Brot essen ein Stück von einem wurzelbehandelten Zan auf der Innenseite abgebrochen bis zum Zahnfleich. Die Außenseite ist ganz normal. Innen fehlt nun halt ein Teil vom Zahn. Es ist ein erster kleiner Backenzahn oben. Habe direkt für morgen einen Termin beim Zahnarzt gemacht. Der wurzelbehandelte Zahn war nicht überkront oder so. Ich habe keine Schmerzen. Der Zahn war aber mit einer fertigen Füllung in der Wurzel fertig. Das eigentlche Problem ist, dass da ein Stück Amalgamfüllung noch drin war und dort nun eine scharfe Spitze stört. Ich glaube damit kann man sich in die Zunge stechen.

Ich wollte einmal fragen was da wohl jetzt auf mich zu kommt. Ich habe solche Angst das ich den Zahn verliere und da eine Lücke ist. Für eine Krone habe ich leider überhaupt kein Geld im Moment. Kann man das so lassen? Oder was wird da eventuell gemacht? Ich mache mir doch etwas Gedanken. Mir ist noch nie ein Zahnstück abgebrochen. :(

Liebe Grüße

...zur Frage

Scheidenpilz oder Blasenentzündung? Hilfee?

Ich habe am Sonntag, nach den Geschlechtsverkehr höllisches Brennen in meiner unteren Scheide gehabt, hab aber gedacht es wäre manchmal normal und bin schlafen gegangen. Am nächsgen Morgen brannte es noch leicht, und ich hatte ständig das Gefühl ich müsste aufs Klo, jedoch kam nicht recht viel, und dieses Gefühl war gleich wieder da. Immer nach dem Klogang war das brennen schlimmer. (Deutet alles auf eine Blasenentzündung hin). Tagsüber wurde das Brennen immer Schlimmer, ich konmte kaum grade gehen, und beim abwischen brannte es noch mehr. Nicht mal Ibuprofen half. Am Tag danach kam noch starker Juckreiz dazu und am Scheideneingang war alles gerötet und es gab kleine Pusteln, dazu kam ein gelblich, bröckeliger Ausfluss, neutral riechend. ​​​​ Der ständige Harndrang ist mittlerweile ertragbar, aber noch da. Das Brennen ist noch da, aber am Scheideneingang. Ist das nun eine Blasenentzündung oder Scheidenpilz. Leider hat mein Frauenarzt die Woche zu und andere Praxen haben erst nächste Woche einen Termin. Leider fahre ich da in Urlaub und will dort nicht mehr Krank sein. Was kann ich tun? Scheidenpilzcrem auftragen? Ich bin mir so unsicher was ich jetzt habe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?