Blähungen durch Weizenmehl - was kann ich tun?

1 Antwort

Es kann auch sein, daß der Weizen die anderen Lebensmittel unverträglich macht, wenn es Weißmehl ist; ich hatte das mal. Macht selbstgemahlener Vollkornweizen dieselben Störungen?

Sonst würde ich mal Dinkel ausprobieren, wie Kire1 sagt.

Ich hatte immer fürchterliche Blähungen, dann meine Ernährung umgestellt nach Dr. M.O.Bruker, das war sehr gut, aber dann vertrug ich Weißmehl (und Zucker - kann das Dein Problem sein?) nicht mehr, keine Salzstangen, noch nicht mal die Panade am Fisch. Ich ließ das also alles weg und ersetzte es durch selbstgemahlenes Vollkornmehl, dann war es gut.

Wenn Du keine Mühle hast, könntest Du ja mit einem Laden ausmachen, daß Du dort einen Sack kaufst und stehenläßt und von dem aus immer frisch gemahlen bekommst (ich kannte mal eine Frau, die machte das so). Oder Du kannst sicher auch frisch gemahlenes kaufen.

Wenn es wirklich am Gluten liegt, würde ich darauf achten, trotzdem nur Vollkorn-/Naturgetreide zu kaufen, auch wenn es glutenfrei ist. Du tust Deinem Körper nichts Gutes, wenn Du immer nur Auszugsware zu Dir nimmst.

Gute Besserung!

Verstopfung durch den Verzehr von laktosefreien Milchprodukten?

Ich habe seit Monaten eine unregelmässige, schlechte Verdauung. An vielen Tagen kann ich nicht zur Toilette. Da ich bei mir eine Laktoseintoleranz vermutet habe (hatte nie Durchfall, aber oft Übelkeit und Blähungen nach dem Verzehr von normaler Milch und Joghurt), kaufe ich nur noch laktosefreie Produkte. Kann es sein, dass meinem Körper die Laktose fehlt und ich deshalb Verstopfung habe? Das behauptet mein Bruder.

...zur Frage

Gibt es Tricks, wie man nach Zwiebeln keine Blähungen bekommt?

Da meine Familie und ich selbst auch gerne Zwiebeln im Essen mögen, fällt es mir schwer darauf zu verzichten. Ich habe auch keine besonders schwerwiegenden Probleme. Meistens bekomme ich eben Blähungen und damit verbunden ein wenig Bauchweh. Gibt es Tricks, wie man vielleicht die Zwiebeln am besten zubereitet, damit sie keine Blähungen auslösen? Oder kann ich nach dem Verzehr etwas einnehmen oder tun, damit die Blähungen nicht entstehen?

...zur Frage

Bekommt man Verstopfung durch zu viele Backpflaumen?

Das soll mal jemand verstehen?!?! Es heisst doch immer, dass Backpflaumen und Trockenobst allgemein sehr verdauungsfördernd sind. Nun hat mir mein Arzt geraten, auf den Verzehr von zu viel Backpflaumen zu verzichten, denn er meint, dass sie die Ursache für meine Verstopfung sein könnten. Was stimmt denn nun?

...zur Frage

Gibt es eine Wurstallergie?

Mein Cousin meint, dass er eine Wurstallergie hat. Er sagt, er bekommt davon immer einen Ausschlag an den Händen. Aber ich frage mich, ob es so eine Allergie überhaupt gibt, ich meine in Wurst sind ja oft viele verschiedene Inhaltsstoffe enthalten, die auch in anderen Nahrungsmitteln vorkommen, sodass er ja auch bei anderen Lebensmitteln eine allergische Reaktion zeigen müsste. Oder irre ich mich da und es gibt wirklich eine Allergie, die nur nach dem Verzehr von Wurst auftritt?

...zur Frage

Woher weiß ich ob ich zu viel oder zu wenig Magensäure habe?

Hab seit mehreren Monaten starke Blähungen, Afsotßen, und Durchfall(Verdauungsstörungen) Nach einer Magenspiegelung habe ich Protonenhemmer bekommen weil meine Speiseroöhre leicht entzündet war und der Arzt sagte das ich zu viel Magensäure hätte. Die Blähungen und den Durchfall jedoch kann er sich nicht erklären. jetzt habe ich Angst das ich vl sogar zuwenig Magensäure habe weil ich ein bisschen nachgelesen habe mit Gärung usw. kann ich das irgendwie testen ob ich jetzt zu viel oder zuwenig Magensäure habe. Schnelltest, Urin-streifen oder so????

...zur Frage

Starker Blähbauch - Schwanger? Allergie? Nahrungsmittelunverträglichkeit?

Hallo!

Dies ist das erste Mal, dass ich mich an ein solchen Forum wende. Ich weiß leider nicht was gerade mit meinem Körper los ist. Zur Erklärung:

Ich war von April bis Ende August in den USA für einen Studienaufenthalt. Seit ca. Ende August leide ich unter einem starken Blähbauch, der seitdem nicht mehr verschwunden ist. Meistens ist er morgens nicht so stark wie Nachmittags oder Abends, jedoch auch leicht vorhanden. Dabei fühle ich immer ein Druckgefühl. Zudem habe ich sehr harten Stuhlgang seit Ende August und leide unter Verstopfung. Normalerweise war das genau das Gegenteil zuvor- ich war immer mehr der Durchfall- Typ. Die Blähungen lösen sich nicht. Ich will immer Luft ablassen, aber es funktioniert nicht!!! Ich hatte in den USA 1 x Geschlechtserkehr am 21. 6. Ich habe mit der Pille wie immer verhütet in dieser Zeit. Meine Regel ist immer gekommen- mal stärker, mal schwächer. Ich habe Anfang und Mitte September insgesamt 3 Schwangerschaftstest gemacht und sie waren alle negativ. Kann es trotzdem sein, dass ich schwanger bin? Dass es schon zu süat für einen Test war? Mir war in der gesamten Zeit nicht übel, kein verstärktes Brustziehen oder andere Symptome...

Woran kann es liegen? Ich sehe teilweise aus wie im 6. Monat schwanger, kann den Bauch allerdings einziehen wenn ich meine Bauchmuskeln anspanne.

Ich bin 1,73 m groß und wiege 61 kg. Als ich aus der USA kam habe ich 59 gewogen. Bin 23 Jahre alt. Habe seit meiner Heimkehr sehr viel gearbeitet, sodass ich keine Zeit hatte zum Arzt zu gehen.

Ich würde mich sehr über hilfreiche Tipps, Ratschläge und Ideen freuen! Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?