Blähbauch-2 Wochen?

5 Antworten

Die Verdauung hängt bei vielen Leuten, auch bei mir, stark mit der Psyche zusammen. Es kann sein, dass sie bei dir momentan beeinträchtigt wird, wenn du sagst, dass du unter (beruflichem) Stress stehst. 
Im Stresszustand werden Prozesse, die nicht direkt mit Überleben zutun haben heruntergefahren, dazu zählt auch deine Verdauung.
Versuche dich also mit Entpannungstechniken nach Feierabend schön herunterzubringen. Trotzdem würde ich dir außerdem noch empfehlen zum Arzt zu gehen, der kann ggf. ausschließene, dass es vlt doch was ernstes ist.

Noch was zu Pantoprazol: Ich habe die Tabletten einige Wochen wegen stressbedingtem Sodbrennen genommen. Bitte hör auf die täglich zu nehmen, erst recht nicht drei Stück! Dein Magen gewöhnt sich an die Säurehemmung und sobald du die Dinger absetzt wirst du tagelang das Sodbrennen der Hölle haben, weil dein Magen viel zu viel Säure produziert.
Außerdem sorgt Pantoprazol nach neuesten Erkenntnissen für Ablagerungen in Gelenken, ich würde wirklich die Finger von dem Zeug lassen. Generell lieber immer die Ursachen behandeln, anstatt nur die Symptome, auch wenn die Pharmaindustrie das Gegenteil möchte!

Ganz liebe Grüße und gute Besserung :)

Lasse umgehend erst einmal das Pantoprazol weg und frage deinen Arzt.
Denn als Nebenwirkung mehr als 1 von 10, also sehr häufig sind Blähungen
und auch Übelkeit angegeben.
Ansonsten empfehle ich dir umgehend den Gynäkologen (Frauenarzt) aufzusuchen.

Gute Besserung

kleineLaura

Bitte gehe unbedingt zu einem Arzt. Ich möchte dich nicht verunsichern, aber wir hatten in der Familie einen ähnlichen Fall und es war ein Tumor im Darm. Der wurde glücklicherweise komplett entfernt.

Hallo!

Danke für die Antwort! Mein Stuhlgang ist normal wie immer. Probleme mit meinem Magen habe ich schon seit Jahren und hatte deswegen schon eine Darmspiegelung.

0

Magendruck nach Essen

An alle die mir helfen können:

Seit ein paar Tagen habe ich folgendes Problem: Ich esse zu Mittag immer normale Portionen. Hab ich bislang auch immer gut vertragen. Doch seit ein paar Tagen bläht sich mein Bauch nach dem Essen richtig doll auf. Sieht echt schrecklich aus. Und dieses Druckgefühl zieht sich dann durch den ganzen Tag ... Heute wars so schlimm, dass ich mich übergeben musste... gleich nach dem Essen und am späteren Nachmittag nochmal ... dann war zwar der unangenehme Druck weg, aber trotzdem... so kanns doch nicht weitergehn...

Stuhlgang habe ich auch seit langem schon keinen mehr... vorher hatte ich zwar immer ganz schön weichen Stuhl, doch jetzt plötzlich gar nichts mehr ich kenn mich echt nicht mehr aus... weiß nicht, was ich machen soll...

...zur Frage

Laktoseintolerant,Milcheiweiß Unverträglichkeit?

Hallo,

Ich habe seit mehreren Jahren Probleme mit dem Darm. Vor acht Jahren hat es mit häufigem Durchfall angefangen. Daraufhin wurden Laktose und Fruktose getestet- beides negativ. Die Beschwerden blieben, klungen aber mit der Zeit ab und veränderten sich: nun ist es Aufstoßen, Bauchschmerzen, Blähungen, Druck und Blähbauch. Viel im oberen Bauch Bereich.

Bei Quark und Milch habe ich immer Probleme nachher... Obwohl der Test negativ war. Kann das sein? Ich habe auch was von einer Milcheiweiß Unverträglichkeit gehört? Diese kann man mit einem Laktoseatemtest nicht nachweisen oder?

Und bei dieser Milcheiweiß Unverträglichkeit kann man auch laktosefreie Produkte nicht vertragen oder? Wie weist man das Nach?

Liebe grüße und ich bin sehr dankbar über Antworten!

...zur Frage

extremer Blähbauch ohne Abgang der Gase & Übelkeit?

Hallo ihr Lieben,

Ich hoffe jemand kann mir helfen oder Tipps geben. Seit Dezember plage ich mich nun mit einem extremen Blähbauch und Übelkeit herum. Mein Appetit ist extrem zurück gegangen und ich bin im Alltag sehr eingeschränkt. Zudem habe ich Fettstuhl. Auf alle möglichen Unverträglichkeiten bin ich getestet worden, ohne Ergebnis. Ich habe vier Wochen Säurehemmer gegen Gastritis bekommen, danach folgte Magen- & Darmspiegelung, Mrt und Blutproben. Alles ohne Befund. Auf der rechten Seite in Gegend Leber/ Gallenblase, manchmal auch bis runter zur Hüfte habe ich oft leichte Schmerzen. Meine Entzündungswerte sind normal. Lipasewert liegt bei 15. Ich habe rechts in der Gebärmutter eine 4,5cm große Zyste und dadurch manchmal auch Harnverhalt und ein Ziehen. Mein Gynäkologe meint abwarten. Bei meiner letzten Periode hatte ich fürchterliche Schmerzen und musste mich wie bei einer Magen-Darm-Grippe 2 Tage übergeben. (hatte ich sonst nie). Habe Fodmap-Diät gegen Reizdarm gemacht, Iberogast gegen Reizdarm genommen und benutze den ANO gegen einen Reizdarm.( soll Luft abführen) Alles ohne Erfolg. Ich lebe gesund und habe keinen Stress. Milchsäure-Bakterien habe ich auch schon ausprobiert. Ab und zu habe ich saures Aufstoßen. Mein HA meinte mal laut Ultraschall meine Gallenblase wäre leicht verdickt. Ein anderer Arzt meinte sie wäre ganz normal.

Har irgendjemand eine Idee? Wäre froh um jede Hilfe. Können es evntl. Hormone oder diese Zyste sein? Kann es sein das Gallensludge nicht in betracht gezogen wurde?

Vielen Dank für jede Hilfe!!!

...zur Frage

Schmerzen nach Bauchspiegelung

Hallo,

vor genau einer Woche hatte ich eine Bauchspiegelung, da ich unerklärliche sporadisch auftretende Unterleibsschmerzen hatte. Entfernt wurden 2 kleine Zysten und Verwachsungen. Die Luft hat mir in den Schultern und Zwerchfell zwar in den nächsten Tagen zu schaffen gemacht, bis auf ein leichtes Ziehen hatte ich mit dem Bauch sonst allerdings kaum Beschwerden. Gestern nachmittag war ich zur Nachuntersuchung bei meiner FA, die alles ok fand. Seit letzter Nacht habe ich allerdings wieder stärkere Schmerzen in Höhe der Naht, dort sass auch ungefähr der Schmerz vor dem Eingriff.

Kann es sein, dass die FA bei der Ultraschall-Untersuchung etwas gereizt hat, sich die Beschwerden also schnell wieder geben oder muss ich mir Sorgen machen, dass sich "innen" etwas tut? Kann es sein, dass es ganz normale Wundheilungsschmerzen sind? Mich verunsichert einfach, dass ich die Tage nach der Spiegelung so gut wie nichts gespürt habe, jetzt aber Beschwerden habe. Andererseits wäre es mir peinlich, wegen etwas "ganz Natürlichen" zur FA zu rennen; da ich diese bereits vor der Spiegelung immer wieder genervt habe (die Zysten waren so klein, dass sie diese zwar gesehen aber nicht als Ursache der damaligen Beschwerden gesehen hatte).

Danke für Antworten und Erfahrungen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?