Blähbauch-2 Wochen?

5 Antworten

Die Verdauung hängt bei vielen Leuten, auch bei mir, stark mit der Psyche zusammen. Es kann sein, dass sie bei dir momentan beeinträchtigt wird, wenn du sagst, dass du unter (beruflichem) Stress stehst. 
Im Stresszustand werden Prozesse, die nicht direkt mit Überleben zutun haben heruntergefahren, dazu zählt auch deine Verdauung.
Versuche dich also mit Entpannungstechniken nach Feierabend schön herunterzubringen. Trotzdem würde ich dir außerdem noch empfehlen zum Arzt zu gehen, der kann ggf. ausschließene, dass es vlt doch was ernstes ist.

Noch was zu Pantoprazol: Ich habe die Tabletten einige Wochen wegen stressbedingtem Sodbrennen genommen. Bitte hör auf die täglich zu nehmen, erst recht nicht drei Stück! Dein Magen gewöhnt sich an die Säurehemmung und sobald du die Dinger absetzt wirst du tagelang das Sodbrennen der Hölle haben, weil dein Magen viel zu viel Säure produziert.
Außerdem sorgt Pantoprazol nach neuesten Erkenntnissen für Ablagerungen in Gelenken, ich würde wirklich die Finger von dem Zeug lassen. Generell lieber immer die Ursachen behandeln, anstatt nur die Symptome, auch wenn die Pharmaindustrie das Gegenteil möchte!

Ganz liebe Grüße und gute Besserung :)

Lasse umgehend erst einmal das Pantoprazol weg und frage deinen Arzt.
Denn als Nebenwirkung mehr als 1 von 10, also sehr häufig sind Blähungen
und auch Übelkeit angegeben.
Ansonsten empfehle ich dir umgehend den Gynäkologen (Frauenarzt) aufzusuchen.

Gute Besserung

kleineLaura

Bitte gehe unbedingt zu einem Arzt. Ich möchte dich nicht verunsichern, aber wir hatten in der Familie einen ähnlichen Fall und es war ein Tumor im Darm. Der wurde glücklicherweise komplett entfernt.

Hallo!

Danke für die Antwort! Mein Stuhlgang ist normal wie immer. Probleme mit meinem Magen habe ich schon seit Jahren und hatte deswegen schon eine Darmspiegelung.

0

Kann ein Follikel Schmerzen (Brennen, Druck) verursachen?

Hallo Leute,

habe seit gut 2 Wochen immer mal wieder ein Ziehen oder Brennen im Unterleib links (manchmal nur punktuell, manchmal zieht es bis in die Leistengegend). Besonders spürbar ist es im Sitzen, wenn die Blase voll ist oder beim Fahrrad Fahren. Es tut sehr weg, wenn man viel Druck auf eine bestimmte Stelle ausübt. Aber das ist ja generell so im Unterleib (oder?)Meine Gyn. hat nur zwei kleine (2cm) Blässchen (Follikel) auf dem linken Eierstock gefunden und gemeint, dass die Beschwerden nicht davon kommen und falls doch mit dem nächsten Eisprung weg sein müssten. Sie hat dennoch etwas ertasten können; das sei aber vlt. auch nur der Darm.... Darm- oder Magenprobleme habe ich nicht. Alles normal.

Wie schätzt ihr das ganze ein?

Vielen Dank fürs Lesen!

...zur Frage

Kann man Schwangerschaftsstreifen aufhalten, oder die Haut wieder stabilisieren?

Ich bin jetzt in der 37. Schwangerschaftswoche und hatte bisher noch keine Probleme mit Schwangerschaftsstreifen. Aber gestern habe ich drei kleine rote Streifen an meinem Bauch entdeckt. Seit ich von meiner Schwangerschaft weiß (8. Woche) reibe ich täglich 2 mal, ab der 20. Woche 3-4 mal meinen Bauch mit Schwangerschaftsöl ein. Kann ich irgendetwas unternehmen um die Schwangerschaftsstreifen aufzuhalten, oder die Haut wieder zu stabilisieren???

...zur Frage

Nach dem Stuhlgang: kann man die finale Blähung erzwingen?

Hallo, der Volksmund kennt ja das Sprichwort: "Der/Die hat wohl einen F... quersitzen!". Verwendet wird es, wenn jemand schlecht gelaunt erscheint und gemutmaßt wird, es läge daran, dass er zu viel Luft im Bauchraum habe und er sich unwohl fühlt, weil dieselbige nicht aus dem Darm entweichen wikke, Leider habe ich dieses Problem öfters. Wobei es wohl auch daran liegt, dass ich häufig an einem stressbedingten Blähbauch leide und eine Fruktose-Intoleranz habe. Manchmal sitze ich eine halbe Stunde oder länger auf der Toilette und der Stuhlgang scheint abgeschlossen in Sachen feste Bestandteile. Allerdings wirkt mein Bauch dann immer noch unnötig aufgequollen. In eher seltenen Fällen habe ich dann das Glück, dass sich noch eine Blähung löst und ich fühle mich dann sehr erleichtert. Gelegentlich kommt es auch vor, dass ein paar Sekunden oder Minuten nach dem Stuhlgang eine Flatulenz austritt, z.B. wenn ich mich bücke oder ähnliches. Nun habe ich schon Diverses probiert, um diese finale Blähung bewußt zu provozieren: bücken, Knie beugen, trommeln auf der Bauchdecke, mit der Faust auf den Bauch schlagen, tief ein- und aus atmen, usw. Leider fast immer erfolglos. Frage: hat jemand einen Tipp, wie man die erlösende, finale Blähung nach dem Stuhlgang erzwingen kann? Gibt es vielleicht einen bestimmten Griff (z.B. Akupressur)? Für Tipps: danke im Voraus!

...zur Frage

Übelkeit - zwei Wochen überfällig?

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe über ganzen Tag leichte Übelkeit. Mag auch kaum was essen.

Ich bin nun auch schon knapp 2 Wochen überfällig, heute ist der 37. Tage seit der letzten Periode.

Schwangerschaft besteht nicht !!

Allerdings habe ich mit Eierstock -Zysten zu kämpfen. Schmerzen habe ich keine .

Manchmal Fühlt es sich so an , als ob die Tage gleich kommen, ein kurzer dumpfer Schmerz , bisher aber immer Fehlalarm.

Wenn nur die blöde Übelkeit nicht wäre über den Tag verteilt.

Kann es an der Zyste liegen?

Vor zwei Monaten war mein Zyklus 40. Tage , war auch beim Arzt , jedoch alles in Ordnung, außer der Zyste.

Freue mich über Antworten!

Liebe Grüße!

...zur Frage

mysteriöse Kombination von Symptomen, wer hat einen Tipp?

Hallo zusammen,

ich bräuchte mal einen Tipp für meine mysteriöse Erkrankung mit der ich mich Mittlerweile seit 9 Wochen herumplage. Ob es tatsächlich eine oder vielleicht zwei sind, weiß im Moment noch keiner, daher liste ich einfach mal alles auf.

Symptome:

starke Leistenschmerzen (damit hat es angefangen, mittlerweile fast verschwunden)

starke Hodenschmerzen (gehören auch zum Anfang, mittlerweile seltener und wenn sie aus dem nichts kommen, ist es nach ein paar Stunden wieder OK)

Druckgefühl über dem Schambein (gehört auch zum Anfang, mittlerweile seltener)

Blähbauch (fast permanent)

Druck unter dem Brustbein (immer nur kurz, meist wenn ich mich nach vorne gebeugt habe)

Völlegefühl (fast permanent)

schlechte und nicht mehr regelmäßige Verdauung

immer wieder Verdauungsgeräusche (hatte ich sonst nicht)

starke Rückenschmerzen (im Bereich der Lendenwirbelsäule, gerne in Kombination mit den Hodenschmerzen)

Bis jetzt wurden folgenden Untersuchungen durchgeführt:

2 Jahres „Checkup“ (großes Blutbild, Ultraschall vom Bauch) keine Auffälligkeiten

MRT Beckenbereich (Ausschluss Leistenbruch, Schambeinentzündung, Hüftprobleme)

MFT LWS (Ausschluss Bandscheibenvorfall)

Magenspiegelung (keine sichtbare Erkrankung, Laborwerte der entnommenen Proben stehen noch aus)

Hat jemand eine Idee, was da los ist?

Das kann doch so nicht weitergehen, die ganzen Arztbesuche und immer wieder muss ich früher Feierabend machen weil es mir so beschi... geht. :-(

Seltsamerweise wird es am frühen Nachmittag meistens Schlimmer, so war es auch am Anfang, als der Spuk angefangen hat.

Heute gab es über den Tag verteilt das ganze Programm und es ist kein Muster (Nahrung oder irgendwelche Tätigkeiten) zu erkennen. Wenn ich mich in die warme Wanne lege, sind fast alle Symptome verschwunden und da werde ich mich gleich auch wieder reinlegen. :-)

...zur Frage

Ursache von Petechien

Hallo,

ich hab seit einigen Wochen vermehrt Petechien und war auch schon beim Hausarzt, als sie anfingen. Er gab mir Entwarnung. Dennoch enstehen sie weiter, ältere verschwinden natürlich auch wieder. Ich habe bisher nur welche an meinen Unterarmen entdeckt. Wäre es möglich, dass die Petechien durch "Druck" im Schlaf enstehen? Ich schlafe nämlich so gut wie jedes mal auf mit dem Unterarm unter meinem Bauch ein ( Bin sehr kräftig^^ ), sodass Druck auf die Unterarme ausgeübt wird. Könnte das die Ursache sein? Ich als Hypochonder glaube leider immernoch an Leukämie. :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?