bitte lieber gott mach mich gesund

Support

Liebe/r nino6,

Deine Frage ist recht schwer zu verstehen. Bitte achte zukünftig darauf, Deine Fragen konkreter und kompakter zu formulieren , um zu erläutern, worum es Dir genau geht, damit die anderen User Deine Frage verstehen und Dir einen hilfreichen Rat geben können.

Herzliche Grüsse

Klaus vom gesundheitsfrage.net-Support

3 Antworten

Entweder Du brauchst eine neue Tastatur oder...? Ich habe große Mühe dieses Wortgestammel bis zum Ende zu lesen. Es ist extrem anstrengend. Habe nicht wirklich verstanden um was es exakt geht. Manche Worte / Silben verstehe ich überhaupt nicht, kann mir auch aus dem Zusammenhang heraus keinen Reim drauf machen. Meine Empfehlung: Bevor Du einen Text losschickst, lies ihn nochmals durch und berichtige alle Fehler. Besonders bei solch langen Texten ist das hilfreich für den interessierten Leser. Das erleichtert das Verstehen der Frage und lässt auch exaktere Antworten zu. Ich tu mir das jetzt nicht nochmal an alles zu lesen.

dnake hiilft mir jetz auch alles sehr viel hir

0

soviel feingefühl hättest du dir sparen können

0

Dann bring mal etwas phantasie auf, dieser arme kerl, hat andere sorgen als die rechtschreibung!! Kannst du das verstehen? Vermutlich ja nicht!!!

0

Hallo, lieber Nino! Oh, das ist ein sehr langer Text, nun habe ich es gerade geschafft ihn durchzulesen. Da sich, wie du ja bereits schriebst, durch deine Traurigkeit ein paar Fehlerchen eingeschlichen haben, hatte ich etwas Mühe beim Lesen, aber macht ja nichts. Erstmal finde ich deine Überschrift toll, ich finde es auch schön, dass du weiter unterhalb des Textes schriebst, dass du betest, weisst du, beten hilft sehr, gerade wenn wir mal nicht weiterwissen, in glaube ja auch an Gott und das gibt einem schon sehr viel Kraft. Es fällt auf, dass du sehr oft an deine Krankheit denkst und ich nehme an, das hindert dich an deinem normalen jugendlichen Leben. Du solltest dich einer Sportgruppe anschliessen, die für dich geeignet ist, es gibt auch welche für Asthmapatienten, sogar für Menschen mit Herzproblemen, du könntest bei deinem Arzt nachfragen oder bei deiner Krankenkasse. Wenn wir nämlich ständig an mögliche Krankheiten denken und immer in Angst davor leben, macht uns das erst recht krank, Nino. Du solltest dir etwas suchen, was dich fröhlich macht , ein Hobby vielleicht, was dich von der Angst ablenkt. So, Nino, falls ich dir noch nicht weiterhelfen konnte, setze ich dir noch eine Nummer drunter, wo Menschen anrufen können, die Probleme haben, ist kostenlos und dir wird zugehört. Alles Gute für dich, möge es dir bald besser gehen!! 0800/1110111 oder 0800/1110222

ja das problem ist ja halt ich kann nciht alleine zum sport oder besser gesagt raus gehen ich trau mcih danicht anzurufen

0
@nino6

Du kannst dich ruhig trauen, dort anzurufen, was meinst du wieviele Menschen täglich dort anrufen, du kannst auch anonym bleiben, gib dir einen Ruck und mach das, reden hilft oft, probier es !

0
@elliellen

Also ich glaub schon lang nicht mehr an einen "Gott" aber das hilft ja auch nicht.^^ Hab dafür auch eine Antwort dagelassen^^

0

Liebe/r nino6! Ängste sind generell gut für uns, sie warnen bzw. beschützen uns vor gefährlichen Situationen. Deine Angst ist jedoch ein so starkes Gefühl, das sie dich an einem glücklichen und zufriedenen Leben hindert. Weil Gefühle im Kopf entstehen, können sie auch dort wieder aufgelöst werden. Dies ist in einer Psycho-/Verhaltenstherapie oder auch stationären Therapie möglich. Wenn ein tiefer liegendes Problem die Ursache ist, kann dir die Gefühlshypnose helfen. In einem völlig entspannten, tranceähnlichen Ruhezustand kannst du mithilfe eines erfahrenen Hypnosetherapeuten Lösungen für deine belastende Situation entwickeln. Mehr dazu unter folgendem Link: http://www.youtube.com/watch?v=HIzTvyuEJmQ&feature=player_embedded

http://www.youtube.com/watch?v=HIzTvyuEJmQ&feature=player_embedded

Ich bin alleine im Ausland und habe den Verdacht am Burnout Syndrom zu leiden!

Ich bin jetz seit zweieinhalb Monaten in Kanada und habe das Gefühl von Erschöpftheit, Herzrasen und ständiger Nervosität von zuhause "hierher" mitgenommen. Meine Frage ist, ob es nicht besser wäre, nach Hause zu fahren und Ärztliche Hilfe zu beanspruchen da dieser Zustand nunmehr seit über 1 Jahr herrscht?

...zur Frage

Plötzliche Atembeschwerden?

Was kann das sein.. Habe eigentlich kein Asthma oder so.. Aber momentan hbe ich manchmal das Gefühl meine Lunge schnürt sich zu oder wird enger und ich bekomme nicht gut Luft. Wenn ich dann ganz ruhig bleibe , geht es nach einiger Zeit wieder von selbst weg? Womit kann das im Zusammenhang stehen?

...zur Frage

ich habe zwangsneuose was soll ich tuhn helft mir bitte.

hallo ich bin m/15 und leide unter zwangsneurpse oder bakterienpfobie o.ä. folgendes ich muss mehrmals am tag händewaschen besonders wen ich was angefasst hab ich trau mich nie im bus was anzufassen oder jemanden die hand zu geben ich habe angst das jemand mit schuhen in mein zimmer gommt wegen der bakterien die auf der straße sind und dan durch die schuhe in zimmer kommen ich habe angst wen jemand z.b. niest oder hustet das er krank ist und ich mich anstecken könnte. und solche sachen gibs bei mir haufenweiße jezt trau ich mich nichtmahl mehr was zuessen weil ich anmgst hab das der verkauefer schmutzige hände hatte oder bei mir zuhause das i-welche bakterien rumm flieen und auf mein essen landen ich weis das es blözin ist aber ich kann leider nichs machen meine eltern wollen ein terapeuten drauf ansprechen aber ich werde mich weigern eine terapie oder ähnliches zu machen was kann ich noch machen also was kan ich selber da gegen tuhn?? helft mir bitte es wird i-wie immer schlimmer ;(

...zur Frage

Vorladung zum Chefarzt nicht hingegangen - was bedeutet das für mich?

also vorab ich wohne in Österreich.

Ich habe mich von 22.07 - 29.07 vom Hausarzt krank schreiben lassen (aufgrund meiner Erkrankung). In der Krankmeldung stand -Vorraussichtliches ende des Krankenstandes 29.07.2016! Also dachte ich mir muss ich mich nicht mehr gesund melden. In der Zeit meines Krankenstandes kamm eine Vorladung zum Chefarzt nachhause ich aber war in Wohnheim und meine eltern im Urlaub. Am 30.07 bin ich wie geplabt meinen Eltern nachgereist. Nun liegt bei mir Zuhause die Vorladung zum Chefarzt für den 02.08.16 und ich bin aber seit 30.07 im Urlaub!

was bedeutet das jetzt für mich und was soll ich machen?!

...zur Frage

Anhaltende Atemschwierigkeiten

Hallo,

Hoffe, mir kann hier jmd helfen, bin mittlerweile wirklich etwas verzweifelt. Kurz zu mir: ich bin 21 Jahre alt und ca. 1,60 groß bei 49 Kilo.

Vor ca. 2 Wochen begann bei mir das Gefühl ich hätte einen Kloß im Hals. Ich habe versucht es einige Tage zu ignorieren, da ich das Gefühl schon kenne und weiss dass es von der Schilddrüse kommen kann (ich habe seit längerem mit der Schilddrüse zu tun und nehme Thyranojod 50). Als es nicht verschwand bin ich zu meinem Hausarzt, der meinte sie ist nicht geschwollen und das wäre psychisch. Habe danach versucht es weiter zu ignorieren, es ging aber nicht weg und hat langsam auch Auswirkung auf mein Essverhalten, da ich oft das Gefühl habe, das Essen bleibt im Hals stecken oder geht nicht richtig runter.

Eine Woche später lag ich abends im Bett und bekam auf einmal extrem Herzstechen und Atemnot. Ich wollte runter zu meiner Mutter, dort brach mein Kreislauf völlig zusammen. Mir wurde extrem schwindelig und heiss, dachte ich bekomme keine Luft mehr. Ich war zeitweise auch nicht mehr wirklich ansprechbar. Meine Mutter brachte mich in die Notaufnahme, wo ein RuheEKG gemacht und der Blutdruck gemessen wurde. Alles unaufällig.

Am nächsten Tag nahm mir mein Hausarzt Blut ab und machte einen Allergietest (ich bin auf alle Gräser und Pollen allergisch, habe jedoch nie so extrem auf etwas reagiert, deswegen denke ich nicht dass es eine Allergie ist). Außerdem wurde ich mehrmals abgehört, der Arzt sagte, wenn es eine Allergie wäre, würde er etwas in der Lunge hören. Meine Schilddrüsenwerte waren ok, laut Arzt habe ich leicht erhöhte Entzündungswerte.

Habe mich anschließend von einem Internisten untersuchen lassen. Dieser machte ein Herzecho, Herzultraschall und Lungenultraschall. Wieder alles ohne Befund. Der Arzt war extrem unfreundlich und meinte ich habe psychische Probleme.

Seit dem habe ich zwar kein Herzstechen mehr gehabt, das Luftproblem hält sich aber hartnäckig. Habe ständig das Gefühl nicht genug Luft in die Lunge zu bekommen und muss oft tief einatmen oder gähnen. Außerdem habe ich ein leichtes Kribbeln im Hals und einen leichten Druck auf dem Brustkorb. Es fühlt sich ein bisschen an, als wäre die Lunge belegt.

Es kam noch ein trockener Husten dazu, der tritt aber nur manchmal auf. Keinen Auswurf oder sonstiges. Wenn ich mich bewege bin ich nach kurzer Zeit außer Atem. Selbst wenn ich lache, denke ich ich muss aufhören sonst krieg ich keine Luft mehr. Bin eigentlich recht sportlich und bewege mich viel und oft.

Ich weiss wirklich nicht mehr weiter.. nochmal zum Hausarzt will ich derzeit nicht, da ja "sowieso alles nur psychisch ist". Was kann das sein? Habe schon an ein Problem in der Brustwirbelgegend gedacht, da ich schon seit meiner Geburt Rückenprobleme habe (Skoliose, Blockaden, Hohlkreuz etc.). Aber hätte ich da nicht Schmerzen?

Wäre über Tipps wirklich dankbar, ich habe keine Ahnung was das ist. Dieses Gefühl hatte ich noch nie....

Danke schonmal

...zur Frage

Atemnot, Asthmaanfall??

Hallo Zusammen.

vorgestern beim Sport hatte ich eine böse Erfahrung machen müssen. Plötzlich viel mir das Atmen sehr sehr schwer. Es wurde immer schlimmer bis ich schließlich fast garkeine Luft mehr bekam. Ich hab nur noch japsend einatmen können und so gut wie nichts in die Lunge bekommen. ausatmen ging auch nicht wirklich. Es war als würde sich eine Eisige Faust um meine Lunge legen und bedächtig zu drücken. Ich bekam Panik.

Der Trainer kam dann und hat mir geholfen, Arme hoch, gut zureden. Mit viel viel konzentration konnte ich meine Atmung beruhigen und nach etwa 15 Minuten ging es dann wieder. Aber meine Atmung ist immer noch nicht wieder so wie sie sein sollte. ich muss immernoch bewusst tief einatmen da ich sonst das Gefühl habe nicht genug Sauerstoff zu bekommen.

Mir stellt sich nun die Frage , war das ein Asthmaanfall? Der Trainer hatte auch gefragt ob ich ein Spray habe aber mir wäre nicht bewusst an Asthma erkrankt zu sein.

Sicher ist der Gang zum Arzt angesagt, Termin ist auch bereits gemacht. Trotzdem wüsste ich schon einmal vorher was es sein könnte.

Jemand erfahrung?

Lieben Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?