bitte bitte helft mir

3 Antworten

Wenn die Blutwerte in Ordnung sind, würde ich wegen Krebs erstmal keine Angst haben. Versuche dich zu entspannen und mache progressive Muskelentspannung, reibe die schmerzenden Stellen mit Arnica Gel ein oder Arnica Salbe. Weiter kannst du mal eine Infrarotlichtlampe ausprobieren, 10-15 Minuten auf die schmerzenden Stellen richten. Nicht in die Lampe schauen, sonst die Augen mit einer Schutzbrille schützen.

5

erst einmal, vielen lieben dank für deine antwort dinska!!! aber die schmerzen gehen eher ins das "brennende" ...vielleicht habe ich auch durch das ständige rumliegen (seit 3 wochen) gelenkschmerzen. jedoch habe ich einfach angst einen tumor in der brust zu haben. wie man nunmal so ist, schaut man im internet nach und sobald ein paar symptome passen, wird man irre! ich war auch schon beim frauenarzt, welcher meine brust abgetastet hat aber ich weiß nicht ob man so einen tumor einfach abtasten kann. ich kann mir die immer noch andauernde schwellung des lymphknotens und die schmerzen einfach nicht anders erklären!

0
55
@NinaPeter

Mach dich nicht verrückt. Man bekommt so Manches, es muss aber nicht unbedingt was ganz Schlimmes sein. Im Internet zu suchen ist völlig kontraproduktiv, vertraue lieber deinen Ärzten oder wechsle den Arzt. Letztendlich hast du es selbst in der Hand. Suche nicht im Internet nach Krankheiten, sondern suche danach, was dir gut tut und mache das konsequent. Es dauert immer seine Zeit, bis du einen Erfolg verspüest.

0

Mit der Diagnose Krebs brauchst du jetzt erst mal nicht zu rechnen. Geschwollene Lymphdrüsen können alle möglichen Ursachen haben, mit Krebs würde ich an deiner Stelle als allerletztes rechnen. Trotzdem sollte natürlich der Ursache deiner Beschwerden auf den Grund gegangen werden. Wenn dein Arzt nichts gefunden hat, könntest du noch eine zweitmeinung einholen. Das scheint mir in diesem Fall angemessen zu sein. Also, Kopf hoch, die Angst ist unbegründet. Aber lass schauen, was es ist. Gute Besserung für dich.

Mache dir wegen Krebs erst mal keinen Kopf. Das hätte der Arzt mit Sicherheit im Bluttest festgestellt. Es kann viele Ursachen haben. Zwischen den Rippen sitzen viele kleine Nervenbahnen und die schmerzen immer mal, was weiß ich warum. Genau so kann es bei Muskelverspannungen sein. Klar, man muss die Ursache finden. Manchmal hilft ein Gang zum Heilpraktiger.

5

dir auch erst einmal vielen lieben dank sachsenmadel!!! mir wird auch ständig gesagt dass ich viel zu panisch bin. viel kommt ja bekanntlicherweise auch von der psyche. wie ich jedoch schon in der antwort davor geschrieben habe, schaut man nunmal ein bisschen im internet. und sobald ein paar symptome passen, macht man sich total verrückt.

ich weiß nicht ob man einen tumor in der brust oder so anhand der blutwerte finden kann. naja ich hoffe einfach dass es nichts schlimmes ist! wünscht mir glück!

0

Schwindel usw. Gleichgewichtsstörung, Rauchen, NNH

Hallo, ich leide seit langem an Schwindel. Alle ärztlichen Befunde waren bisher Befundlos, bis auf meinem HNOarzt der per CT von den Nasennebenhöhlen eine chronische Pansinusitis feststellte. Die chronische Krankheit ist jedoch, wie mein HNO-Arzt sagt, nicht der Auslöser des Schwindels, da meine Ohren auch zum Teil gut belüftet sind.

Auch lies mein Zahnarzt meine Weisheitszähne rausziehen, da einer entzündet war, jetzt wird mir doch klar das alles eine Verbindung hat im Gesicht, aber soviele leiden von den Weisheitszähnen oder die Nebenhöhlen und keiner klagt über Schwindel. Es ist schon drei Jahre her das ich von Arzt zu Arzt renne und jetzt nach den drei Jahren, stoß ich auf die Ärzte, die die Diagnose feststellten.

Ich habe jeden Tag schwindel, egal wo egal wann, immer spüre ich diesen verfluchten Schwindel, auch beim Schlafen.

Momentan liege ich nur noch, sodass mein Hals/Nacken hinten anfängt zu schmerzen. Ich habe jeden Tag dieses Drehgefühl, aber kein Arzt bis auf die beiden Ärzten stellen was fest, worauf hin Schwindel die Ursache ist, dass macht mich allmälich verrückt !!

zu meine Frage:

1.Kann meine Nasennebenhöhlenentzündung die mittlerweile chronisch ist, Ursache für den Schwindel sein? 2. Können meine Weisheitszähne Ursache sein?

diese zwei Befunde habe ich, der Rest ist alles Befundlos, von MRTs und Cts bis hin zu vielen Blutuntersuchungen alles kein Befund.

Wenn diese beiden nicht Ursachen des Schwindels sind, bitte ich um Tipps um den Schwindel zu lindern, ich lieg den ganzen Tag nur rum und belaste mein Schwindel/Psyche usw. ich weiss das liegen schlecht ist aber sobald ich stehe spüre ich den Schwindel, nun teilweise auch im liegen, ich kann kaum arbeiten gehen und mittlerweile verfolgt mich die Angst. Und nein Psyche ist nicht der Auslöser, kann nicht sein, aber mit der Zeit belastet es die Psyche sehr !! Bitte helft mir ich brauche Tipps oder jemand der das selbe erlebt hat und mir eventuell helfen kann aus diesem Teufelskreis rauszukommen !!!

danke für jede hilfe !

...zur Frage

Woran erkennt man, dass eine Nasennebenhöhlenentzündung abklingt?

Ich habe seit letzten Samstag eine Nasennebenhöhlenentzündung. Morgen muss ich wieder arbeiten gehen, doch sie ist noch nicht ganz weg. Ich habe Angst, dass ich sie verschleppe. Möchte jetzt aber auch nicht unbedingt nochmal zum Arzt gehen.

Ich mache die ganze Zeit Nasenspülungen und inhaliere mit Salz und Kamille. Meine Nase an sich ist eigentlich kaum verstopft, ich kann gut atmen und alles. Nur wenn ich mich vorbeuge oder mich hinlege schmerzen meine Wangenknochen noch. Wenn ich eine Nasendusche mache, kommt auch kaum gelber Schleim raus. Bedeutet das, dass sie am abklingen ist?

Bitte helft mir! Ich bekomme schon halbe Panikanfälle, weil das nicht weggeht. Und ich möchte sie nicht chronisch haben.

...zur Frage

Brust brennt, Arme schmerzen, Rücken brennt - was ist das?

Ich habe seit Fast 1 Jahr immer wieder starke Schmerzen. Meist abends Druck und brennen auf der Brust mittig und Rückenschmerzen. Arme ab und zu auch mit schmerzen und brennen.

War 2mal im Krankenhaus. Ohne Befund: Magenspieglung ok, EKG ok, Blutwerte ok.

Arzt sagt psychische Belastung und Depressionen

Soll Medikamente nehmen

Klar bin ich ein Angstpatient geworden, aber auch bei mir hilft niemand mehr. AH ich habe bandscheibenvorfall. Halswirbel 6+7. Ich möchte wieder normal leben. Bin weiblich 42 Jahre. Habe 2 kleine Mädchen, 6 und 9 Jahre.

Helft mir bitte

...zur Frage

Eileiterschmerzen beidseitig?

Hallo erstmal. Ich bitte euch erstmal um einen Rat, da ich erst Montag zum Arzt kann. Ich habe seit gestern sehr starke Unterleibschmerzen (dort, wo ich die Eileiter vermute) Die Schmerzen sind durchgängig treten aber teilweise sehr stark auf. Sie sind dann richtig ziehend und das ist im ganzen Unterleib. Auf beiden Seiten sind auch manchmal extreme Verhärtungen, die man fühlen kann, die sind allerdings nicht die ganze Zeit da. Zusätzlich ist mir wirklich sehr schwindelig, ich hab Kopfschmerzen und starke Übelkeit, jedoch kein Fieber. Manchmal waren die Schmerzen so stark, dass ich weder sitzen noch liegen konnte, wobei es im sitzen deutlich schlimmer wurde. Es ist definitiv nicht der Eisprung, und ich bekomme auch nicht morgen meine Periode. Meine letzte Periode war sehr schwach und kurz, dafür aber extrem schmerzhaft (schlimmer als sonst) Hat jemand eine Idee? Danke

...zur Frage

Rheuma/ Kollagenose: ja / nein? Zwei Ärzte, zwei Meinungen! Bitte um erfahrene Meinungen

Hallo liebe Community,

ich komme direkt zur Sache und benötige wirklich dringend eure Meinungen zu folgendem Sachverhalt:

Ich bin weiblich, 67 Jahre alt, habe seit 1 1/2 Jahrzehnten Schmerzen in meinen Fuß-, Knie-, Hand- und Schultergelenken. Zudem auch allgemeine Schmerzen in den Weichteilen, vor allem wenn ich etwas fester drücke. Ich habe eine Schilddrüsen-Autoimmunerkrankung und eine chronische Hep B (seit 14 Jahren) mit einer Viruslast von knapp unter 1000 IU/ml. Nun habe ich letztlich zwei unterschiedliche Beurteilungen von zwei guten Ärzten erhalten und würde gerne entscheiden, welcher von beiden ich Glauben schenken sollte.

Auf der Grundlage folgender Werte sagte der eine Arzt, dass diese Werte eine Kollagenose / entzündliche Prozesse beschreiben und einer Behandlung mit dem Wirkstoff Methotrexat 2,5 mg bedürfen.

Der andere Arzt sieht darin keine Zeichen einer Kollagenose/entzündlicher Zeichen und empfiehlt die behandlung mit Amitriptylin 10 mg zur Nacht, dann Steigerung auf 25, dann auf 75 mg.

WERTE

Immunglobuline:

IgA (soll) 70-400 mg/dl (ist) 278

IgE gesamt kU/l 57 (+ ! )

IgG (soll) 700-1600 mg/dl (ist) 1260

IgM (soll) 40-230 mg/dl (ist) 95

Knochen:

Isoenzym (soll) <78 U/l (ist) 19

ASL Antistreptolysintit.(soll) bis 200 IU/ml (ist) 72

CCP-Antikörper (soll) ? U/l (ist) 1

CRP quant.(soll)bis 0.5 (ist) <0.4 mg/dl

HLA-B27 soll und ist negativ

IgG1 (soll) 2,8000-8,0000mg/ml (ist) 7,2165

IgG2 (soll) 1,1500-5,7000mg/ml (ist) 4,8829

IgG3 (soll) 0,2400 - 1,2500 mg/ml (ist) 1,5865 (+ ! )

IgG4 (soll) 0,0520 - 1,2500 mg/ml (ist) 0,4930

Osteocalcin (soll) 9,1 - 41,2 ng/ml (ist) 21,0

Rheumafaktor quant. (soll) <14 IU/ml (ist) 11

ANA -Titer negativ

DNS AK negativ

ANF (hep2) (soll) bis 1:100 (ist) 1:400 (+ !)

ENA andere NEGATIV

Vitamin D Mangel (stark)

Nun, was meinen die Fachleute unter euch? Welchem Therapievorschlag sollte ich folgen? Beschreiben die Werte Zeichen für eine Erkrankung, oder eher nicht?

Vielen lieben Dank! Bitte antwortet bald und zahlreich:)

...zur Frage

schmerzende Brust und harte Stellen

Hallo, ich, 33-2 Kids, bin nervlich am Ende. Hab die totale Angst, ernsthaft krank zu sein (meine Mama hatte Brustkrebs) und ich hab nächsten Montag meinen Krebsvorsorgetermin, der mir sehr schwer im Magen liegt..... Und seit ein paar Tagen schmerzt meine linke Schulter/Achsel und der Busen. Und unterhalb dem Busen kann ich im liegen was hartes ertasten. nichts kleines rundes, sondern eher was größeres und längliches. Kann es hauptsächlich im Liegen tasten und wenn ich draufdrücke tut es weh... Keine Lymphknoten oder so kann ich in der Achsel nicht ertasten. Was kann das sein? Zur Vorgeschichte: Vor zwei Wochen konnte ich nichts ertasten, da war alles weich und schmerzfrei. Bin heut am Tag 18 in meinem Zyklus, falls das interessiert und nehme keine Pille oder dergleichen. Vor zwei Wochen, zu Beginn meiner Periode haben wir Wohnungsrenovieren angefangen wo ich tatkräftig mitgearbeitet habe. Sprich Hilti Stemmen, Schutt tragen usw. Da tat mir immer schon beide Schultern sehr weh. Vor 1,5 Wochen hatt ich dann einen Hexenschuß unter dem linken Schulterblatt, so dass ich keine Luft mehr bekommen habe. Seitdem ist der Schmerz in der Schultergegend immer noch da und zieht in die linke Brust rein. Ich mach mir voll die Sorgen. Ich bin ja noch jung und meinen Kinder noch ganz klein. Die brauchen mich doch. Was kann es sein? Am Ende meiner Periode waren beide Brüste weich und jetzt ist die linke knubbelig und unterhalb der Brustwarze schmerzt es eben und da ist ein dickerer Knubbel. Ich werd noch verrückt..... Hängt das evtl. mit dem Eisprung zusammen(Zykluslänge variiert von 28 - 32 Tage)? Bitte helft mir.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?