Birkenstocks für Kinder?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, dass man auch Kindern Birkis kauft. Wegen der Zehenspreizer und der Pelotte, muss man aber ganz genau hinschauen, ob der Fuß auch reinpasst, ansonsten kann das bei Kindern schnell zu Problemen führen!

Das Fußbett ist ansonsten eigentlich unerheblich, weil ein gesunder Fuß damit sowieso nicht beeinträchtigt wird. Nur wer Senkfüße hat, spürt am Birki die Innenkannte im Gewölbe. Das ist eine sehr wirkungsvolle Verkaufshilfe, weil bekanntlich die Hälfte der Kinder und über 70% der Erwachsenen in Europa Senkfüße zu beklagen haben.

Dieses Birkenstock- Fußbett ist allerdings zur Fußkorrektur überhaupt nicht geeignet!

Naja, da sich die Knochen,Muskulatur und Körperbau noch komplett im Aufbau sind, ist es sogar sehr sinnvoll, dem Wachstum gleich die richtige "Marschrichtung" aufzuzeigen. Kinder sind zum Glück auch noch nicht so Marken-abhängig und geben nichts drauf was sie an den Füssen tragen. Das könnte im Jugendlichen-Alter gaaaanz schnell anders werden. Ich weiss noch wie verschrieen die Teile zu meiner Kindheitsphase waren. Shazaam

Um Gottes willen,- hoffentlich nehmen die Eltern den Rat nicht ernst!

Eigentlich sollen sich die Füße und Beine des Kindes ganz natürlich entwickeln und dafür brauchen sie kein Fußbett und auch keine steifen Schuhe!

Der Film zeigt auf, warum das so ist. Klick mal gucken: http://www.youtube.com/watch?v=mb4Vw8z7N4Y

0

Was möchtest Du wissen?