Bio-Aortenklappe mit Lebensalter Ende der 50er Jahre?

2 Antworten

Die heutigen Bio Herzklappen halten mittlerweile 15 Jahre und länger, der Vorteil ist das man kein Marcumar nehmen muss.Ich selber habe vor 2 Jahren eine Bio Mitralklappe bekommen und bin sehr glücklich damit. Wieso schreibst du das du vielleicht mit 70 Jahren sterben würdest, das muss doch nicht sein, es kann auch ein erneuter Austausch der Klappe gemacht werden, das muss aber nicht sein, denn bei uns älteren, halten die Klappen länger.

komme doch ins Herzklappen Forum, da werden alle deine Fragen beantwortet, wir sind dort alle selber Betroffene.

http://www.die-herzklappe.de/forums/index.php?act=idx

Ich würde mich freuen, wenn du das Angebot annehmen würdest.

1

Lieb von dir, gleich zu antworten. Ich denke wohl zuviel nach, aber die 3. OP ist m.E. vorprogrammiert worden, ich denke 'mal durch die Vernarbungen, die jetzt das Schließen der Aortenklappe behindern. Und neue OP heißt ja auch neue Vernarbungen im Innern, ob dann noch eine 4. OP überhaupt möglich sein sollte bei all dem Gewusel dort drinnen .... - wer weiß. Rangehen wollen Sie auch nicht mittels Katheter durch die Leiste und auch nicht über Rippenseitenschnitt, sondern wieder Sternum öffnen. Sicherlich hälst du mich jetzt für einen Schisser (muss dir aber da auch recht geben). Ach, vergessen zu erwähnen hatte ich, dass ich auch zwischenzeitlich (durch Hepatitis?) eine Fettleber vorweisen kann (bin selbst nicht zu dick, trinke nicht und esse nicht zu fett); auch eine Thrombose war 'mal zu Besuch.

1
50
@Stella2012

Stella, wie schon geschrieben, komme zu uns ins Herzklappenforum, dort bekommst du von vielen selbst betroffenen eine Antwort, wir haben dort auch einen User, der ist selbst Herzchirurg und Betroffener, der schaltet sich ein, wenn er fachlich was zu Sagen hat, das ist sehr hilfreich bei der Klappen oder Op Findung.

Ich halte dich bestimmt nicht für einen Schisser, da ich ja selber die schwere Klappen Op hinter mir habe, ich wurde 9 Stunden operiert und lag noch 36 Stunden danach im Koma. ich habe dir eine Freundschaftsanfrage geschickt, wenn du sie bestätigst, können wir per PN schreiben.

2

Meine Ma wurde vor 2,5 Wochen an der Mitralklappe operiert, hat eine biologische eingesetzt bekommen, sie ist 65. sie meinten, das sei sicherer als die mechanische, da nciht so großer Fremdkörper. Daß die locker 15 Jahre halten hab ich auch gelesen, ich glaub, bei "gutem Verhalten" des Patienten heben die sicher auch das ein oder andere Jahr länger. Außerdem kann man die auch noch mal ersetzten..: ein Bekannter hat schon die 3 HK und ist noch immer aktiv.

50

Hallo Coppa, ich war auch 65 Jahre als ich meine Biologische Mitralklappe bekam, zur Blutverdünnung muss ich nur ASS nehmen, Die Bioklappe hält laut aussage der Deutschen Herzstiftung 15-20 Jahre, im November habe ich mit einem Herzchirurgen gesprochen und er meint, das bis dahin auch für die Mitralklappe minimal-invasive OP Techniken gibt, wobei der Brustkorb nicht mehr geöffnet werden muss.

0
3
@Mahut

Ich dachte, die Minimal-invasive gibt es schon. Ich hab nämlich mit einer behandelnden Ärztin meiner Ma geredet vor der OP und gefragt, ob eine minimal.invasive (hatte ich im I-net gelesen) oder eine mit Brustkorböffnung. Die Ärztin meinte, es werde eine mit Brustkorböffnung sein, damit man das Gewächs auf der Klappe ganz mitentfernen kann, bei der minimal-invasiven wäre das nicht garantiert.

0

Nebenwirkungen von Blutgerinnungshemenden Medikamenten für Herzoperierte

Meine jüngste Schwester ist 10 Jahre alt, es wurde ihr eine künstliche Herzklappe eingesetzt,sie erzählte mir vor ein paar Tagen, sie würde laut einer Ärtztin bestimmt keine Kinder bekommen, da das Medikament, was sie täglich mit wechselnder Dosierung einnimmt, ihre Fruchtbarkeit beeinflussen wird und sie würde spaeter Kinder zeugen können.Könnte mir ein Fachman die Frage beantworten, ob die Blutgerinnungshemmende Medikamente wirklich ihr Wachstum bezueglich der Weiblichkeit beeinflussen kann bzw ob die erwähnte Aussage von der Ärtztin stimmt, wenn ja, gibt es andere Blutgerinnungshemmende Medikamente, die diese Nebenwirkung nicht verursachen, Vielen Dank für eine ernsthafte Antwort. Josef

...zur Frage

Womit ist zu rechnen, wenn keine Herzklappen OP erfolgt?

Vor etwa drei Monaten kam mein Vater (76) mit Atemnot in die Klinik. Zunächst wurde bei ihm eine schwere Anämie festgestellt, die mit Blut- und Eiseninfusionen in den Griff bekommen wurde. Als Ursache stellte sich heraus, dass mein Vater zahlreiche offene Polypen im Magen-Darm-Trakt hatte, die stark bluteten. Dies wurde behoben. Daraufhin wurde mein Vater noch richtig durchgecheckt, da er zahlreiche gesundheitliche Probleme hat (Altersdiabetes mit Folgeerscheinungen (Durchblutungsstörungen in Beinen, Füßen), starkes Übergewicht, etc. Dabei wurde festgestellt, dass seine Halsschlagader hochgradig verkalkt ist und er einen Stent benötigt und seine linke Herzklappe nicht mehr richtig arbeitet (hochgradige Herzklappeninsuffizienz). Zuerst sollte der Stent implanitiert werden, was sich stark verzögerte, da die Nieren meines Vaters nicht richtig arbeiteten und ständig "gespült" werden mussten. Nun hat er den Stent und der nächste Schritt, eine neue Herzklappe, stünde an. Aber er will diese nicht! Er hat durch diesen Klinikaufenthalte, bei denen auch einiges schief gelaufen war) absolut keine Lust mehr. Auch hat er schlechte Erinnerungen an seine Vierfach-Bypass OP vor 15 Jahren. Meine Mutter ist furchtbar entsetzt über seine Entscheidung. Mich stimmt es auch traurig, andererseits habe ich auch Bedenken, wie und ob er die OP überstehen würde, da er eben gesundheitlich sehr angeschlagen ist (starkes Übergewicht, insulinpflichtiger Diabetes, Alkohol- und Nikotinabusus, Wassereinlagerungen und Durchblutungsstörungen, dadurch Schmerzen und keine Bewegung, erhöhter Cholesterinspiegel, Bluthochdruck, Gicht etc...). Seine Bypass OP vor 15 Jahren hat er ganz gut weggesteckt, aber da war er gesundheitlich viel fitter. Angesehen von den körperlichen Beschwerden, geht es meinem Vater auch osychisch nicht gut und er will sich so einer Belastung nicht aussetzen...

Wie ist das aus medizinischer Sicht zu sehen? Wäre eine Herzklappen OP dringend anzuraten, trotz der vielen anderen gesundheitlichen Probleme? Wenn er die OP nicht machen lässen würde und er seinen Lebenswandel weiter so verfolgt, was ist dann zu erwarten? Wieviel lebenswerte Zeit kann er dann noch haben?

...zur Frage

Der zweite Herzkatheter (EPU)...

Da durch das der 1 mir ziemliche schmerzen bereitet hat. Stelle ich mir die frage ob man dort sich auch musik in die ohren werfen kann. Oder vielleicht leichte Narkose ?

...zur Frage

Gutes Herzzentrum für Herz Operation?

Kann mir jmd eine gute Klinik empfehlen, die sich auf Herzoperationen spezialisiert?

...zur Frage

1/2 Jahr nach Bypass-Op noch nicht wieder fit?

Hallo,

mein Vater bekam im Mai 2012 3 Bypässe. Schnell hat er sich erholt und wurde frühzeitog aus dem Krankenhaus entlassen. Während der Reha wurde der Zustand besser, aber seither tut sich nichts mehr. Andere in dem Alter (56) gehen nach einigen Wochen wieder arbeiten und er ist nun seit 6 MOnaten zuhause und sieht weiterhin krank und schlecht aus. Woran kann das liegen? Könnten die BYpasse wieder verschlossen sein? Die ganzen Nachuntersuchungen waren i,O, auch der Blutdruck ist ok

...zur Frage

Bei meiner Freundin wurde vor drei Jahren festgestellt, dass ihre Herzklappe nicht schließt. Jetzt möchte Sie eine Nasenkorrektur. Kann das Probleme geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?