Bin ich zu dick?

2 Antworten

Du weißt doch sehr genau, dass Du zu fett bist, sonst würdest Du doch nicht in einem Gesundheitsforum einen (versteckten) Hilfeschrei äußern.

Dass Du seit Deinem Auszug aus dem Elternhaus so stark zugenommen hast, zeigt lediglich auf, dass Du eine nochmals falschere Ernährungsweise betreibst, wie bereits zuvor bei Muttern. Denn die 127 Kg waren ja auch bereits deutlich zu viel für einen so jungen Mann.

Welche der folgend genannten Symptome und Erkrankungen möchtest Du denn (als erstes) bekommen? Herzinfarkt, Herz-/Kreislaufzusammenbruch, Kurzatmigkeit, Diabetes, Fettleber, Krampfadern, Lungenembolie, Hirnschlag, Arteriosklerose, Bandscheibenvorfälle, Gelenkknorpelverschleiß der Beingelenke, Plattfüße, oder doch lieber ein Nierenversagen?

Wenn Du dies anstrebst, - dies entnehme ich der Wahl Deines Nicknames -, dann ernähre Dich so falsch wie bisher weiter, dann wird es bald soweit sein. Wobei der Begriff "ernähren" noch sehr geschönt ist.

Falls Du Dich doch besinnst und Dich nun vernünftig ausgewogen ernähren willst, und die o. g. Krankheiten möglichst vermeiden möchtest, dann mach Dich auf dieser Seite (LINK unten) schlau. Dort bekommst Du gezeigt, wieso falsche Nahrung uns fett und in Folge krank macht. Du bekommst Tipps für Deine Nahrungsumstellung, sogar viele Rezepte sind enthalten. Mich hat diese Seite ebenfalls inspiriert meine Ernährung umzustellen. So habe ich in ca. 3 Monaten fast 20 Kg abgespeckt. Mach nie eine der vielen Diäten, denn die sind immer zeitlich begrenzt, danach gehen die Kilos sofort wieder hoch, meist höher als vor der Diät, - der Jojo-Effekt.

Zum beschleunigten Abspecken geh tgl. zum Schwimmen, das schont die Gelenke, Joggen wäre Gift für Hüftgelenke, Knie und Füße.

Ehrlich genug meine Antwort? https://www.paleo360.de/

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Du wiegst zu viel! Nimm ab! Der Gesundheit zur Liebe!

Mfg

Was möchtest Du wissen?