Bin ich durch die Magersucht unfruchtbar geworden?

3 Antworten

Ein BMI von 16,66 (bei 51 kg ) ist beileibe kein "Normalgewicht", das liegt  -ob es Dir gefällt oder nicht -  bei ca 60 kg (BMI 19,61) und das ist schon echt wenig - auch wenn es Dir viel, viel zu viel erscheinen mag ...

Ab BMI 21 (ca 65 kg) verspreche ich Dir, dass sich deine "Fruchtbarkeit" ganz von alleine einstellen wird und Du  - eher als Du dich versehen kannst - schwanger sein wirst .

Fange an deinen Kampf gegen deinen Körper und (d)ein schönes Leben aufzugeben - es wäre doch mehr als schade darum .....

Es liegt wirklich nur an Deinem Gewicht  - alles Gute !

Nach meinen Erfahrungen kommt die Regelblutung spätestens ein Jahr nach Erreichen des Normalgewichtes wieder. Ein Frauenarzt kann das nicht wirklich beschleunigen. Nur Du, indem Du, wie andere schon geschrieben haben, Dein Normalgewicht wieder erreichst.

Seit mehr als drei Jahren bist du nun schon extrem untergewichtig. Auch mit deinen 51 kg hast du ungesundes Untergewicht. Bei 1,75 m fehlen dir nicht nur ein paar Kilo. Du hast 15 kg zu wenig drauf. Das sind ungesunde 25%, die dir da fehlen.

Bei so einem großen Defizit können aus den aufgenommenen Stoffen allein dann keine Enzyme und Hormone mehr gebildet werden. Da schützt sich dein Körper auch selbst.

Mit 25% zuwenig kannst du kein neues Leben hervorbringen. Du, das Kind oder ihr beide würdet über die Schwangerschaft sterben, das erspart sich die Natur.

Angst vor Unfruchtbarkeit - wie nun vorgehen?

Hallo ihr Lieben,

Ich habe mich nun extra hier angemeldet, da ich einfach keine Ruhe mehr finde und so sehr hoffe, dass mir jemand von euch die Angst nehmen und Rat geben kann...

Aber von vorne: Meine Periode hatte ich mit 13 Jahren zum ersten Mal, allerdings niemals regelmäßig. Mal ein halbes Jahr gar nicht, dann sehr lange oder dicht hintereinander. Als ich dann mit 16 Jahren Anfang 2012 den Nuvaring benutzte, kamen sie natürlich regelmäßig - aber eben "künstlich" ohne dass der Körper sich einspielen konnte. Ich benutzte den Nuvaring (mit 6 Monaten Unterbrechung ohne Periode) über 4 Jahre lang bis ich ihn nun am 04. Oktober abgesetzt habe.

Ich bekam dann am 27.10 meine Periode, was wohl aber auch noch durch die Nachwirkungen des Nuvarings bewirkt wurde. Jedenfalls war sie anfangs sehr schwach und dauerte dann auch bis zum 03.11.

Seitdem hat sich nichts mehr getan... gar nichts. Ich habe so Angst, dass mein Körper es nicht schafft, den Zyklus selbst einzuspielen. Dass irgendetwas mit meinen Hormonen nicht stimmt... Schließlich bin ich nun 21 Jahre alt und hatte noch nie meine Periode natürlich regelmäßig. Ich könnte nur noch heulen vor Angst und wegen dieser schrecklichen Ungewissheit.

Ich bereue es so sehr, den Nuvaring benutzte zu haben ohne dem Körper erstmal die Chance zu geben sich einzuspielen...

Was kann ich nun tun? Kann ich beim Arzt testen lassen, ob ich unfruchtbar bin? Zahlt das die Krankenkasse? Wie sieht es mit dem Hormonhaushalt aus? Kann man den testen und beeinflussen lassen? Was, wenn ich meine Tage gar nicht mehr bekomme oder niemals einen normalen Zyklus aufbaue...?

Welchen Schritt soll und kann ich nun als nächstes gehen um diese Angst und Ungewissheit loszuwerden? Habe auch irgendwie Angst dass meine Frauenärztin nur sagt, solange ich es nicht drauf anlege, soll ich einfach abwarten... Es ist einfach so belastend und geht mir nicht aus dem Kopf...

Liebe Grüße....

...zur Frage

Kann der Frauenarzt Periode hervorrufen?

Ich war vor ein paar Jahren (da war ich ungefährr 14 oder 15) beim Frauenarzt, weil ich meine Tage noch nicht hatte. Viele in meinem Alter hatten ihre erste Periode schon mit 12 13. Meine schwester auch. Meine Mutter hat mich dann dort hingeschickt, weil ich dachte, dass ich nicht normal sei :D Die Frauenärztin hat dann mit so nem komischen Metallzeugs rumgestochert ^.^ und gemeint, dass ich sie jetzt bald bekommen müsste. Am nächsten Tag habe ich sie dann bekommen?! War das einfach nur Zufall? Oder hat sie das irgendwie hervorgerufen? Klingt seltsam, oder? Aber kann das vllt. sein? Jetzt kommt noch ne seltsamere Frage, aber "alter ich jetzt früher?", also wenn sie es wirklich verursacht hat. Ich mein allgemein. Sehen Frauen, die früher ihre Periode bekommen haben, früher älter aus? Sry, für die etwas komische Fragen..... Danke :)

...zur Frage

Starke Regelschmerzen - Ist das wirklich normal? Und was hilft?

Hallo, ich bin 17 und habe seit 4 Jahren meine Periode. Am Anfang hatte ich schon heftige Schmerzen, doch meine Frauenärztin meinte, dass werde mit der Zeit besser. Doch die Schmerzen werden immer schlimmer! Die Pille kann ich wegen diverser Krankheiten frühestens in einem oder zwei Jahren nehmen. Schmerzmittel (selbst 800er Ibuprofen) helfen erst nach circa 2 Stunden, wobei die Wirkung allerhöchstens 3 Stunden anhält. Verschiedene andere Schmerzmittel helfen schon gar nicht mehr :( ich will ja auch nicht abhängig von diesen Medikamenten werden! Ein warmes Bad, Tees, Schlafen, Sport, ... bisher hat nichts geholfen! Ich bin wirklich verzweifelt!!! Deshalb suche ich nach (möglichst natürlichen) Mitteln, Übungen, ... gegen die Schmerzen, die WIRKLICH helfen. Vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Wann machen Chlamydien unfruchtbar? Bedeuten Symptome automatisch was schlimmes?

Hallo zusammen,

Neulich wurde festgestellt, dass ich an einer Chlamydien Infektion leide. Meiner Berechnung nach leider schon seit ca. zwei Jahren. Symptome sind circa vor einem halben Jahr aufgetreten. Schmerzen beim Sex, gelblicher Ausfluss, leichte Unterleibschmerzen. Erstmal habe ich dies alles auf die Unverträglichkeit der Pille geschoben. Nach dem positiven Testergebnis wusste ich dann Bescheid. Nun nehme ich Antibiotikum (doxycilin 100 über 10 Tage) und hoffe, dass die Infektion schnell weggeht. Trotzdem mache ich mir natürlich sorgen, da ich diese schon so lange mit mir rumtrage. Bedeuten die Symptome automatisch, dass die Wahrscheinlichkeit höher für Eine unfruchtbarkeit bzw. Verklebung der Eierstöcke ist? Kann es nach zwei Jahren sein, dass meine Eierstöcke nicht verklebt sind bzw. Dass ich die Chlamydien nicht dort festgesetzt haben? Ich weiß, dass eine Bauchspiegelung Klarheit ergeben würde. Ich denke gerade noch nicht an eine Schwangerschaft aber mach mir trotzdem große Sorgen.

Vielen Dank vorab für jede hilfreiche Antwort.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?