Bilde ich mir die Gelenkschmerzen bei Wetterumschwung ein?

2 Antworten

Nein, das bildest du dir nicht ein, das ist so. Ich hatte mein Handgelenk gebrochen und merkte bei jedem Wetterumschwung ein unangenehmes Ziehen im Gelenk und der Umgebung des Gelenks und es tat weh. Was mir gut getan hat, waren Thermalbäder, Bäder in Meersalzwasser und Kaltwasseranwendungen. Dabei lasse ich kaltes Wasser über den Bereich laufen und zähle langsam bis 10, danach nicht abtrocknen, sondern das Wasser nur abstreifen.

Ich merke in den Großen Zehen bei guten Wetter, das es den nächsten Tag regnet, ich habe in den Zehen Arthrose, das Gleiche in den Knien, dann habe ich eine Muskelplastik im Brustkorb, das heißt bei mir ist das Sternum mit einer Muskelverschiebung dicht gemacht, die Narben tun mir auch weh, wenn das Wetter schlechter wird.

Also ist es keine Einbildung

Kann das alles vom Wetter kommen?

Hallo,

ich leide nun schon seit einigen Jahren an einer Angsterkrankung, die mich auch hat zum Hypochonder werden lassen bzw. die den hypochondrisch wohl schon immer vorhandenen Anteil aus mir herausgeholt hat. Was mir bei meinen vielen Symptomen auffällt: Mein körperliches Befinden und meine Psyche ändern sich EXTREM mit dem Wetter. Von euphorisch, aktiv und auch der Partnerin gegenüber sehr offen bis hin zu gereizt, antriebslos und abweisend. Hinzu kommt ein Ziehen in den Muskeln, schnelles Schwitzen, Abwesenheitsgefühl (als sei man nicht "ganz da"), unruhiger Schlaf. Wenn ich gut schlafe weiß ich: Das Wetter wird morgen super (auch OHNE wetterbericht): Es passt! Schlafe ich schlecht: Wird das Wetter nass, kalt, regnerisch, gau: Es passt. Das ist teilweise SO EXTREM, dass ich in Räumen ohne Fenster (Einkaufscenter) BEIM EINKAUF merke, dass draussen das Wetter umschlägt. Ich gehe mit guter Laune rein, plötzlich kippt die Laune: Draussen ist es grau wo vorher klarer Sonnenschein war. Umgekehrt klappt das auch. Viele Freunde haben mir das nicht geglaubt, bis ich einen Test gemacht habe... ich konnte zu 100% das wechseln des Wetters ohne äussere Einflüsse "erfühlen". Kennt ihr das? Gibt es das SO EXTREM? Ich bin von Kopf bis Fuss untersucht, Rheuma, Borelliose, Schildddrüse: Da ist nix. Es nervt, so ausgeliefert zu sein... es stand auch die Diagnose "Fibromyalgie" im Raum, aber das kann man ja nicht klar feststellen sondern nur nach dem Ausschlussverfahren gehen... oder? Bin gespannt auf Tipps und hilfreiche Antworten von vielleicht gleich Betroffenen... Danke im Voraus...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?