Bierbauch trotz 13% kfa

1 Antwort

Ein Bierbauch ist nicht unbedingt ein fetter Bauch, sondern meist durch Blaehungen erweiterter (ausgedehnter) Bauch. So viel Fett, wie manch einer einen Bierbauch hat, gibt es nicht. Ist nun aber die Haut ueber dem Bauch duenn, und zeigt keine Fettschicht, kann man selbstverstaendlich die Bauchmuskeln erkennen.

tinnitus? Piepen im Kopf nicht auf denn ohren

Hallo community habe seit 1-2 monat ein leises piepen im kopf es kam erst als ich mir beim fussball die schulter aussgekugelt hatte.Ich war schon beim HNO Artzt als ich ihm erzählt hatte was passiert ist also als ich mir die schulterausgekugelt hatte meinte er das ich zum knochenbrecher gehen solte denn es könnte an denn nerven liegen das bin ich dann auch gegangen er hatte mich dann auch wieder eingerängt und gedehnt.. so..... aber es ist geblieben dieses leise piepen im kopf nicht auf dem Ohr. Vorgestern bin ich dann zu einen bekannten gegangen weil ich mich falsch hingestzt hatte und so meinen rücken voreinandereweg hatte ( ich habe ein krummrücken) als er mich dann wieder eingerängt hat ist im an meinem hals aufgefallen das ein halswirbel schief ist also ein bisschen absteht wie er es mir erklärt hatte er wollte es mir nicht einränken denn es soll gefährlich sein ich soll zu jemanden der sich mit diesem fach 1000 prozentig auskennt also jetzt ist ja die frage kann es von meinem nacken kommen das ich als ich meine schulter augekugelt hatt auch da was voreinanderweg gekommen ist ?? denn ich höre keine laute musik oder anderes ich gehe noch nichtmal in Discos oder auf konzerte. ich höre dieses Geräusch eigentlich wenn es still ist am tag nicht weil ich mich dann ablenke. Bin 16 hoffe mir kann jemand was dazu sagen PS : der knochenbrecher hat gesagt wenn es bleibt solle ich wiederkommen und mein hals ist immernoch so

...zur Frage

Höllische schmerzen in der Wade?

Hallo liebe Community! Ich lege mal direkt los: Vor zwei Wochen bin ich mit Schmerzen im Lendenwirbelbereich zum Arzt. Der Schmerz kam über Nacht, wobei ich sagen muss dass ich am Tag zuvor schon einen seltsamen Druck/dumpfes Ziehen in der linken Kniekehle hatte. Dann nach dem schlafen am nächsten Tag die Lendenschmerzen. Beim Arzt wurde mir eine Wirbelsäulenblockade diagnostiziert und habe Schmerzmittel und Spaziergänge verschrieben bekommen.

Ich muss sagen die Bewegung tat sehr gut, der Schmerz war nach drei Tagen schon so gut wie weg.. Allerdings kam damit ein anderer Schmerz: Ein heftiges ziehen/stechen in der linken Wade!

Der Schmerz ist am schlimmsten NACH Ruhe. Also vor allem morgens wenn ich aufstehe. Ich gehe ja wieder arbeiten und da ich im Verkauf tätig bin stehe und gehe ich dort nur - während der Arbeit ist der Schmerz wie weg geblasen!

Ich kann liegen, aber nur in bestimmten Positionen, interessanterweise kann ich auf der linken Seite am besten liegen - AUF dem betroffenen Bein.

Wenn ich stehe ist es fast unerträglich. Sitzen oder mit angewinkeltem Bein - Schmerz so gut wie weg. Wenn ich liege und mich im Bett drehen will, meine Beine entspannt liegen lasse - aber meinen Oberkörper aufrichte zieht der Schmerz trotz der Unbeweglichkeit der Beine sofort in die Wade. Deshalb assoziiere ich den Schmerz mit meinen Rückenschmerzen von letztens ... kann mich aber auch irren.

Eine Thrombose schließe ich aus denn die Wade ist nicht geschwollen und ich renne nun schon eine Woche mit diesen Schmerzen rum.

Natürlich werde ich nochmal zum Arzt gehen aber vielleicht hat ja jemand ne Idee was das sein könnte?

Die Apothekerin meinte es klingt nach Magnesiummangel. Ich nehme nun seit drei Tagen 2x (nach dem Aufstehen und vor dem Schlafen gehen) 300mg Magnesium. Geändert hat sich nichts.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?