Bewusstseinsänderung ohne Grund was kann das sein?

1 Antwort

Das hört sich sehr nach Vitamin-B-Mangel an. vor allem B1. Nudeln stehlen Dir B1 und Kaffee hemmt seine Aufnahme. Alkohol schwemmt es aus und zusätzlich auch noch Magnesium, das die B-Vitamine aktivieren soll. Deshalb verstärkt Alkohol über das mangelnde Mg-Vorhandensein noch die Thiaminprobleme.

Ein marginaler Thiaminmangel äußert sich zunächst durch unspezifische Symptome, wie Müdigkeit, Gewichtsverlust und Verwirrungszustände [5, 14, 15, 17, 19, 20]. 

Sonstige Merkmale

  • Psychosen – schwere psychische Störungen, die mit einem zeitweiligen weitgehenden Verlust des Realitätsbezugs einhergehen; zu den auffälligen Symptomen gehören Wahn und Halluzinationen [7, 9]        
  • Gedächtnisverlust [7, 9]        
  • Bewusstseinsstörungen, Desorientiertheit [7, 9]        
  • Apathie und Somnolenz (Benommenheit mit abnormaler Schläfrigkeit) [7, 9]        
  • Überregbarkeit [7, 9]        
  • Vegetative Störungen, wie Hypotonie (niedriger Blutdruck mit unzureichender Durchblutung), Hypothermie (Unterkühlung) und Hyperhidrose (übermäßige Schweißproduktion) [7, 9]

Psychische Labilität in Form von Konzentrationsschwäche, Reizbarkeit, Depressionen und Angstzuständen [17]        

Apathie – Teilnahmslosigkeit, mangelnde Erregbarkeit sowie Unempfindlichkeit gegenüber äußeren Reizen [14, 15, 19, 20]        

Anti-Thiamin-Faktor (ATF)

Das Vorkommen des Anti-Thiamin-Faktors (ATF) in Nahrungsmitteln kann zu Thiamin-Mangel führen. Dieser reagiert mit Thiamin und führt zur Inaktivierung von Thiamin.

Der Konsum großer Mengen Tee und Kaffee – auch entkoffeinierter Kaffee –, sowie das Kauen von Teeblättern und der Betelnuss können durch das Vorhandensein des ATF einen Thiamin-Mangel verursachen.

Besorge Dir einen guten Vitamin-B-Komplex. Ratiopharm ist recht schwach, da kann man gut bis 3 am Tag nehmen. Stärkere gibt es bei life extension, feelgood, fairvital.

Nimm ausreichend Magnesium dazu, ich finde das von St Anton am besten. Ama zon.

2
@Hooks

Danke ich werd mir mal Vitamin B besorgen. Geht das auch über Lebensmittel oder muss ich Tabletten schlucken? Magnesium ist doch in Stangensellerie drinne richtig?

Hab nochmal nachgedacht, kann es auch soeine Art Reizüberflutung sein? Davor waren beide Kinder im Raum haben extremst rumgenerft, dazu noch Frau telefoniert und ich versuchte am Rechner was zu machen..

Erinnere mich auch in der Vergangenheit dergleichen bekommen zu haben als ich massivst von meiner Stiefschwiegermutter zugelabert worden bin, das es sich anfühlte als wollte mein Geist meinen Körper verlassen.. oder ein Bekannter der seine Logoröh abließ, worauf ich zudem noch mit Kopfschmerzen und Müdigkeit reagierte.

Auch in Menschenmassen oder nach langem Supermarkt aufenthalt viele Regale mit Wahren etc.. ist mir sowas passiert..

Vielleicht bin ich Hochsensibel und vertrage zuviele EIndrücke nicht..

Hatte schon Angst bekommen, aber vielleicht brauch ich einfach mehr Ruhe und ja vielleicht mehr Vitamine und den Kaffee weglassen.

1
@weisnich
Hab nochmal nachgedacht, kann es auch soeine Art Reizüberflutung sein?

Meiner Erfahrung nach wird einfach bei erhöhten Reizen mehr Nerven benutzt, und die verbrauchen ja dann Magnesium und B mehr. so führt es dann halt zu Mangel.

Davor waren beide Kinder im Raum haben extremst rumgenerft, dazu noch Frau telefoniert und ich versuchte am Rechner was zu machen..

:-) geht ja gar nicht... ich kenne das, habe 6 Kinder. Und chronischen Mangel an Vit B und Mg. Da nehme ich die halt extra. Das schaffe ich nicht mit Nahrung alleine.

Erinnere mich auch in der Vergangenheit dergleichen bekommen zu haben als ich massivst von meiner Stiefschwiegermutter zugelabert worden bin, das es sich anfühlte als wollte mein Geist meinen Körper verlassen..

Das ist Geräusch (reden) und Denken, was man so im Kopf dann leisten muß. Wieder mehr Verbrauch an Mg und B. Mg-Mangel macht auch lärmempfindlich, das schaukelt sich dann hoch.

Auch in Menschenmassen oder nach langem Supermarkt aufenthalt viele Regale mit Wahren etc.. ist mir sowas passiert..

Das ist visuelle Schwerstarbeit. Und Denken mußt Du da auch wieder viel. Und auswählen → Nerven macht Überstunden. Dann ist das völlig normal.

Vielleicht bin ich Hochsensibel und vertrage zuviele EIndrücke nicht..

Ich denke, das wird sich bessern nach B und Mg, evtl. auch Vit D.

Mangel an D kannst Du allerdings messen lassen.

0
@weisnich
Hatte schon Angst bekommen,

Brauchst Du nicht.

aber vielleicht brauch ich einfach mehr Ruhe

Dann verringerst Du den Bedarf, die Nachfrage. Auch gut.

und ja vielleicht mehr Vitamine

Damit erhöhst Du das Angebot. DAS ist meiner Ansicht nach besser - denn mit der Ruhe klappt das nicht immer so ... und dann wird man grantig. Lieber an sich selber herumdoktern als von anderen Ruhe zu verlangen.

und den Kaffee weglassen.

Kannst Du. Oder mehr B und Mg nehmen.

0
@weisnich

Magnesium ist vor allem in grünen Blättern enthalten, im Chlorophyll. Interessanterweise ist dieser grüne Blattfarbstoff fast genauso aufgebaut wie unser roter Blutfarbstoff. Bloß enthält der grüne als Zentral-Atom das Magnesium und der rote das Eisen. Es wird da also recht schnell umgebaut. Darum sind grüne Blätter so blutbildend.

Leider weiß man nicht, wieviel Mg darin heute noch enthalten ist. Kunstdünger führt dazu, daß die Böden ausgelaugt werden. Du kannst immer sagen: was natürlich wächst, enthält mehr Magnesium. Deshalb wirst Du mit Unkräutern immer bessere Mg-Werte erreichen. Gartenbesitzer ärgern sich immer sehr über dne Giersch, aber dsa hat schon seinen Grund, daß er sich schlecht ausrotten läßt. Er kann wunderbar zu Spinat verarbeitet werden (wir mischen ihn immer mit Brennesseln) oder auch roh gegessen. Die noch glänzenden frischen Blätter schmecken am besten.

Aber auch in der Stadt findest Du Unkraut. Löwenzahn sollte man immer naschen, wenn man ihn sieht (regt die Leber an). Spitzwegerich auch (löst Schleim).

0
@Hooks

Danke, ich hab ne Zeit lang grüne Smoothies gemixt und getrunken, war mir aber dann nicht sicher ob das eine optimale Ernährung für einen Menschen ist und kam zu dem Gedanken, das es vielleicht besser ist Früchte zu essen also Gemüse und Obst. Da ich beim Gedanken an Blätter nicht so viel Appetit drauf bekomme wie auf Früchte zb. Da wär ne Frutarische Ernährung sicher gesund kann ich mir vorstellen. Fand auch die Rohkostszene interessant, nur etwas merkwürdig mit all den rohkost Torten und dergleichen..

Was denkst du ist die optimale Ernährung?

Ich ernähre mich überwiegend Vegetarisch allerdings mit Ei und Milch im Kaffee außerdem selten mal Fisch. Ich möcht gern meine Ernährung verbessern weiß aber nicht so recht was ich machen könnte. Und am schlimmsten finde ich das Frühstück.. Das besteht bei mir meist aus Weißmehl wie Brötchen etc.. da dachte ich vielleicht es den Asiaten gleich zu tun und morgens Reis mit Gemüse zu essen, was aber eine krasse Umstellung wäre.

Ich muss auf jeden Fall etwas tun, ich hab auch oft Migräne das nerft mich total. Und die Ärzte die taugen einfach nichts, da geh ich garnicht mehr hin ist pure Zeitverschwendung, zumal ich deren Tabletten ohnehin nicht nehmen würde.

0
@weisnich

Ach, das ist so unterschiedlich, die einen empfehlen das, die andern das.

Als ich nur Rohkost aß, war ich zufrieden und fühlte mich gut, solange ich in meine Smoothies auch grüne Blätter hineintat. Ohne grüne Blätter fühlt man sich schlaff.

Aber ich schaffe die Rohkost nicht, da sind zuviele Leute in meiner Nähe, die anderes essen - und dann will ich auch immer...

In Fit for Life (Diamonds) emnpfehlen sie fasten oder nur rohes bis Mittag. Da kannst Du Dich reichlich satt essen. Reis mit Gemüse wäre da auch schlecht.

Außerdem solten wir uns ungefähr so ernähren, wie es bei uns wächst. Denn die Rassen haben auch mit ihrem Umfeld zu tun. Asiaten vertragen manche Sachen gar nicht, die wir essen. So geht es bestimmt auch andersherum.

Nur Äpfel, 2-3 Stück am Morgen, könntest Du mal probieren. Mich macht das mehr satt, als noch Banane oder so dabei.

Aber wenn keine Familie hier Brot mit Kaffee frühstückt, mache ich da meist mit. Ich backe mir mein Brot aber jedenfalls selbst aus frischgemahlenen Korn (Dinkel und Roggen mit Samen).

Roher Hafer soll gut sein, der regt das Körperliche an und bringt Kraft. Ist gut, wenn man nichts lernen muß sondern reinhauen. Das habe ich auch mal eine Zeitlang gemacht. Frisch geflockt vor dem Essen und in Wasser eingeweicht, etwas unhomogenisierte Sahne dazu.

MIttags oder Abends haue ich mir oft frisch geraspelte Kartoffeln in die Pfanne (mit Kokosöl) und tue 1-2 Eier darüber. Dann ahbe ich was heimisches, das auch noch gute Eiweißkombination liefert. Und satt macht es auch.

0
@weisnich

Gegen Migräne proboier mal Paranüsse (roh!), Mandeln oder einfach B-Vitamine. Mit viel B6. Und Magnesium zum Aktivieren.

0

Vernebeltes Gefühl nach Hashbrownies?

Hallo,

Ich bin 19 Jahre alt und kiffe seid etwa einem Jahr ab und zu, ungefähr 1-2 mal pro Monat. Im letzten Monat ist es dann etwas häufiger geworden, sodass ich mich auch selber dazu entschlossen habe aufzuhören. Der krönende Abschluss sollte der Verzehr von Hashbrownies werden. Dies habe ich vor etwa 2 Wochen dann auch mit einpaar Freunden getan. Kurz nachdem ich die Brownies gegessen habe, hatte ich heftige Panikattaken und redete mir ein, dass ich für immer in diesem Zustand bleiben würde und jetzt eine Psychose bekäme. Tatsächlich fühle ich mich seitdem seit zwei Wochen unangenehm benebelt und ich habe ein immer wiederkehrendes Schwindelgefühl. Es fühlt sich einbisschen so an wie wenn man nachts im Halbschlaf aufwacht, um auf die Toilette zu gehen oder wenn man einpaar Bier getrunken hat oder als wäre ich die ganze Zeit einbisschen high. Wenn ich rausgehe, um mich mit anderen Leuten zu treffen wird Das Gefühl zudem schlimmer. Das Gefühl hat mich jedenfalls so fertig gemacht, dass ich vor einpaar Tagen zu einem Facharzt in einer Psychosomatischen Klinik gegangen bin. Dieser meinte zu mir, dass die Symptome mit großer Sicherheit wieder weggehen würden und, dass meine Synapsen nach dieser Überdosis einfach etwas ungeordnet wären. Seitdem konnte ich allerdings maximal kleine Verbesserungen spüren, wenn überhaupt. Meine Frage wäre, ob jemand sowas in der Art schonmal erlebt hat und ob die Symptome wieder weggegangen sind bzw. wie lange das gedauert hat. Für Antworten wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Komische Symptome (komischer Schlaf, Taubheitsgefühle, ...)?

Ich möchte so kurz und knapp wie möglich, zum Teil mit Stichworten, alles schildern (diese Frage habe ich ebenfalls auf gutefrage.net gestellt, leider keine Antwort bekommen).

Kurze allgemeine Fakten:

  • Weiblich
  • 19 Jahre alt
  • 1,72m groß
  • um die 65kg schwer
  • nicht unbedingt sportlich, aber vor einem halben Jahr noch aktiver (Muskel- und Ausdauertraining)
  • Rauche seit etwa 4 Monaten regelmäßig
  • gehe arbeiten und gleichzeitig in die Schule (Ausbildung)
  • nehme die Pille (seit etwa 3 Jahren, damals vor Allem wegen meiner Gesichtshaut, jetzt auch zur Verhütung)

Meine Symptome sind vor allem seit etwa 5 Wochen "präsent", es wird aber immer komischer.

Bin eines Tages mit weniger warmen Schuhen unterwegs gewesen. Danach habe ich gemerkt, wie zwei Zehen am linken Fuß "taub" oder wie "damals" gedacht kalt waren. Bin duschen gegangen, wurde besser. Am nächsten Tag habe ich es wieder gemerkt an den gleichen Zehen, dazu kam sehr starkes Kopfweh (habe ich nicht soo oft, letzten Samstag jedoch wieder). Eine Woche später habe ich dann eine große Spannung in beiden Waden gemerkt (gegen Abends), habe wieder an Thrombose gedacht. Einmal war es jeweils so, dass mein Bein nach oben gezuckt ist, meine rechte Hand auch. Beides war immer kurz vorm Einschlafen. Ich hatte meine Hand sogar in der Hand meines Freundes. Was außerdem wichtig zu erwähnen wäre: Ich bin zudem in einem komischen Zustand. Ein Beispiel: ich Skype mit einer Freundin und schlafe schrecklich schnell ein, obwohl wir reden und träume schon bevor ich überhaupt richtig schlafe von komischen Dingen. Das ist aber schon vor etwa 2 Monaten aufgetreten. Sonst hatte ich noch nie Probleme beim Einschlafen oder allgemein Schlafprobleme.

Mein jetziger Zustand ist wie folgt: Bei mir treten die Schlafprobleme immer noch auf. Heute hat es wieder angefangen, dass mein linker Fuß die tauben Zehen hat. Seit etwa 1,5 Wochen habe ich beim Aufwachen IMMER eingeschlafene Arme. Sie kribbeln dann komisch für eine Zeit. Gestern ist ein Bllutgefäß einfach grundlos in der Mitte meines linken Mittelfingers geplatzt. Die stelle ist leicht blau (hat eher nichts mit dem Rest zu tun, denke ich). Im Halbschlaf habe ich mir auf die Lippe gebissen, habe es aber zuerst nicht wahr gehabt, ob ich da wirklich drauf gebissen habe oder nicht.

Eines noch: ich mache mir sehr sehr viele Gedanken über meinen Freund und mich. Das soll jetzt nicht zum Hauptthema werden, aber ich muss nur sagen, dass wenn mich etwas beschäftigt, es das ist. Mein Vertrauen zu ihm ist nicht wirklich groß, obwohl er meine Ängste immer verneint. Vielleicht liegt das alles am Stress, an dem vielen Denken, meinem psychischen Zustand. Ich weiß es nicht.

Der lange Text tut mir leid. Und ich weiß, dass ich einen Arzt aufsuchen muss und werde. Aber vielleicht hat ja trotzdem jemand eine Idee! Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich bedanke mich so sehr für das Auseinandersetzen mit diesem Text.

Schöne Feiertage euch!

...zur Frage

Ursache für Bauchspeicheldrüsenentzündung

Hallo! Ich hatte vor 3 Wochen zum 6. mal eine Bauchspeicheldrüsenentzündung und war 1 Woche im Krankenhaus. Dorf wurde wieder das "Standardprogramm" durchlaufen, also Ultraschall, 2 Magenspiegelungen, Kernspinthomographie, Infusionen, Schermzmittel und natürlich strengste Diät, also nur Tee und Zwieback. Mein Lipase-Wert, der wieder über 5000 war, ging langsam wieder runter, sodass ich wieder entlassen wurde. Die Ursache wurde aber wieder nicht gefunden. Ich bin natürlich einerseits froh, dass nichts Schlimmes gefunden wurde, auf der anderen Seite würde ich die Ursache gerne wissen, damit ich einer weiteren Entzündung entgegenwirken kann. Sie haben schon Vernarbungen festgestellt und vermuten, dass es bereits chronisch ist. Der Lipase-Wert ist mittlerweile bei 123, also immer noch leicht erhöht. Die Ärzte sagen mir immer, dass damit nicht zu spaßen ist, aber was soll ich denn dagegen tun? Ich habe noch nie viel Alkohol getrunken und seit der 1. Entzündung vor ca. 7 Jahren keinen Tropfen mehr. Fettiges Essen nehme ich auch nicht zu mir. Bin bin ganz normalgewichtig und haben in meinem ganzen Leben (bin 39 Jahre alt) noch nie eine Zigarette geraucht. In 14 Tagen bekomme ich das Ergebnis des Gen-Tests, ob evtl. eine Vererbung in Frage kommt. Ich kenne niemanden in meiner Familie, die dieses Problem hat. Ende Februar muss ich nochmal ins Krankenhaus, da wird ein MRCP gemacht um festzustellen, ob in den Gallennebengängen sandige Ablagerungen sind, die die Entzündungen auslösen könnten. Gott sei Dank verlaufen die Entzündungen immer sehr glimpflich, außer Schmerzen geht es mir relativ gut. Hat jemand vielleicht eine Idee, was die Entzündungen bei mir auslösen könnten? Ich habe mittlerweile richtig Angst, weil jede Entzündung das Organ schädigt und ich brauche es noch etwas länger. Freue mich auf Eure Antworten und danke Euch jetzt schon dafür, auch für das Lesen meiner "langen" Frage. LG Annette

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?