Betäubende Hausmittel bei Halsschmerzen?

4 Antworten

Hausmittel gegen Halsschmerzen Fast jeder Mensch hat einmal im Jahr Halsschmerzen, sehr oft auch mehrmals. Klimaanlagen, Umweltverschmutzung, schwache Immunkraft, Viren und Bakterien - das alles führt zu dem berühmten Kratzen im Hals, das sehr schnell zu Halsweh wird. Mit Fieber und absoluter Schlappheit. Einer leichten Erkältung mit Halsschmerzen kann man sehr gut mit bewährten gesunden Hausmitteln zu Leibe rücken. Sollten die Schmerzen aber länger als drei Tage anhalten, dann ist der Gang zum Arzt fällig. Vorher aber sollten Sie gesunde Hausmittel ausprobieren.

Gute Wickel gegen Halsschmerzen

Im Kampf gegen Halsschmerzen spielen Wickel eine grosse Rolle. Sie können problemlos in dem Haushalt selbe gemacht und angewendet werden - so, wie es unsere Omas auch schon gemacht haben wenn ein Familienmitglied über Halsschmerzen klagte. Ein Rezept: Streichen Sie 250 g lauwarmen Quark fingerdick auf ein Leinentuch auf und legen Sie das Tuch mit der Quarkseite an den Hals. Darüber binden Sie ein trockenes zweites Tuch. Lassen Sie den Quark über Nacht einwirken. Er wird am nächsten Morgen trocken, fest und gelb bis bräunlich verfärbt sein. Ein Zeichen, dass durch die Wärme der Auflage über die Haut Giftstoffe ausgeschieden wurden. So werden Sie Halsschmerzen schnell los. Noch ein Rezept für einen Wickel gegen Halsschmerzen: Erhitzen Sie Schweineschmalz in der Pfanne, tränken Sie mit der flüssigen Masse ein Leintuch und wickeln Sie es sich so heiß wie möglich um den Hals. Mit einem wollenen Schal abdecken und über Nacht einwirken lassen. Tees vertreiben Halsschmerzen

Natürlich hatten unsere Grossmütter gegen Halsschmerzen auch Tees in ihrer Hausapotheke. Wie zum Beispiel den Käsepappel-Tee. Er darf nicht gekocht und nicht heiß überbrüht werden, weil sonst die wertvollen Schleimstoffe kaputtgehen und der Tee gegen Halsschmerzen wirkungslos bleibt. 2 gehäufte Teelöffel Käsepappel werden mit 1/4 Liter kaltem Wasser 8 Stunden angesetzt. Dann durchseihen, leicht erwärmen und schluckweise trinken. Der bekannteste Tee gegen Halsschmerzen ist natürlich der Salbeitee. Bereiten Sie Salbeitee zu und gurgeln Sie jede Stunde mit 1/4 Liter. Und so bereiten Sie den Tee zu: 1 Eßlöffel getrocknete Salbeiblätter ( Apotheke, Reformhaus) wird mit 1 Tasse kochendem Wasser übergossen, 8 Minuten zugedeckt ziehen lassen, durchseihen, lauwarm und ungesüsst verwenden. Nach einigen Anwendungen lassen die Halsschmerzen in der Regel nach. Halsschmerzen: Aloe Vera Saft als Hausmittel

Die Heilkräfte der Aloe vera-Pflanzen spielen in der Naturmedizin eine immer grössere Rolle. Auch gegen Halsschmerzen wird sie als Saft eingesetzt. Gurgeln Sie jede Stunde mit 100prozentigem Aloe Vera-Saft aus dem Reformhaus. Der Hauptwirkstoff Acemannan im Gel des Aloe Vera-Blattes bekämpft die Entzündungen im Rachenraum, beruhigt die Schleimhäute und vertreibt die Halsschmerzen. Acemannan wird in alle Zellmembrane des gesamten Körpers eingelagert und bewirkt dort die Immunstärkung des ganzen Organismus gegen krankmachende Parasiten, Viren und Bakterien - das hilft auch gegen Halsschmerzen.

Quelle http://www.gesunde-hausmittel.de/halsschmerzen-halsweh

Hallo! Bei mir wirken Emser Salz Tabletten, Alaunkapseln, Tonsipret oder Angocin sehr gut. Ist alles auf natürlicher Basis und lindert die Schmerzen. Fenchelhonig finde ich persönlich auch immer toll, auch wenn es eher für Kinder ist(-:

Der von dir beschriebene Salbeitee ist aber auch sehr effektiv, da er antibakteriell wirkt.

Honig ist bei Halsschmerzen ganz gut. Auch ab und zu Mal einen Teeloeffel voll Honig nehmen und langsam schlucken. Zum Gurgeln eignet sich besser Salzwasser und Essig, da dies die Keime und Viren beseitigt. Immer Mal abwechselnd mit einer Salzloesung (1 Essloeffel Salz auf knapp 1/4 Glas lauwarmen Wasser) und Essig, 1:1 verduennt mit Wasser, gurgeln.

Was möchtest Du wissen?