Besuch eines Hausarztes im Ausland und dann eines Facharztes

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, da würde ich auf alle Fälle vor der Reiseantritt mich genau erkundigen. Nicht dass Du plötzlich Rechnungen in mehrstelligen Bereich bekommst. Ich habe leider keine Ahnung, wie das in Kanada gehandhabt wird. Das hängt auch ganz davon ab, bei wem die Versicherung abgeschlossen wurde. Work and Travel? Cosmos direkt? Oder über Deine Krankenkasse? Oder hast Du vielleicht hier eine Versicherung?

http://www.auslandskrankenversicherung-kanada.de/

Lass Dich von der entsprechenden Versicherungsgesellschaft gut aufklären. lg Gerda

Ich habe im Ausland, vor allem in der USA die besten Erfahrungen mit der ADAC Auslandskrankenversicherung gemacht. Man würde wie ein Privatpatient behandelt, Krankenhausaufenthalt wurde vom ADAC direkt beglichen, Arztrechnungen nach Rückkehr erstattet. Wir haben nichts draufgezahlt. Allerdings muß man nach der Dauer des Aufenthaltes und den unterschiedlichen Tarifen gucken. Ich weiß ja nicht, wie lange Du bleiben willst.

Hallo marned,

wenn man länger als 70 Tage im Ausland ist bekommt man diese nicht mehr für 10 Euro dann kann die einige 100 Euro kosten. Es gibt einige Versicherungen die Verlangen das zuerst mit der hiesigen Krankenkasse abgerechnet wird also TK, IKK und Co nur die Mehrkosten werden dann übernommen. Es gibt Sozialversicherungsabkommen mit vielen Staaten

Bei größeren Dingen wie OPs usw. werden von der Auslandskrankenversicherung die Kosten vor Ort übernommen, bei kleineren Dingen muss man selbst zahlen und rechnet zu Hause ab. Wo die Grenze liegt erfährt man im Vertrag. Auch das Thema Rücktransport udgl.sollte man bei Vertragsabschluss klären

VG Stephan

Hast du schon eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen? Falls ja, dann würde ich dort einfach dieselben Fragen stellen - schließlich weißt du ja, wohin du fährst und für wie lange .. dann kann man dir sicherlich konkrete Auskünfte geben.

Wenn du noch keine abgeschlossen hast, dann erkundige dich vorher bei den verschiedenen Anbietern bzw. frag doch zuerst bei deiner "normalen" Krankenkasse nach, ob du die nicht für die Dauer deines Aufenthaltes auf Kanada ausweiten kannst.

Ich würde mich jetzt nicht auf unsere Auskünfte hier verlassen - das kann u.U. teuer werden :)

Was möchtest Du wissen?