Bester Freundin geht es schlecht :( WIe kann ich helfen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo.

Ich bin leider in ähnlichen Verhältnissen aufgewachsen. Tatsächlich ist der beste Schritt, sich an das Jugendamt zu wenden. Die Telefonnummer bekommst du im Internet. Dort ruft man dann an, um einen Gesprächstermin zu vereinbaren. Da deine Freundin erst 16 ist, würde sie nach sorgfältiger Prüfung wahrscheinlich in eine Einrichtung gebracht, wo einige Jugendliche mit ähnlichen Erfahrungen in einem Haus wohnen und durch Sozialarbeiter unterstützt werden (Betreutes Wohnen). Es gibt auch die Möglichkeit, dass sie sich mit der Unterstützung des Jugendamtes (dann bekommt man eine Betreuerin zugewiesen) eine eigene Wohnung bekommt. Das Geld für den Lebensunterhalt bekommt man bis zum 18. Lebensjahr vom Jugendamt, danach (falls noch nötig) vom Arbeitsamt.

Wenn deine Freundin einen Vertrauenslehrer in der Schule hat, wäre es sehr gut, wenn sie sich an ihn/ an sie wendet. Pädagogen können mit einem Anruf beim Jugendamt eventuell schneller einen Gesprächstermin erreichen. Das war bei mir damals (mit 17 Jahren) der beste Weg. Ich war innerhalb von nur 3 Wochen von zu Hause ausgezogen, hatte eine sehr nette Betreuerin und brauchte mir um nichts mehr Sorgen zu machen.

Ich hoffe, das hilft dir :-).

Tolle Antwort!! Genau so würde ich es auch machen bzw. vorschlagen!! Ich finde es toll, dass sie so gute Freundinnen hat!! Bleib hartnäckig am Ball! Alles Gute!! LG

0

Sie soll sich ans Jugendamt wenden. Die werden ihr helfen.

Was möchtest Du wissen?