Besteht ernsthafte Gefahr?

4 Antworten

Ich denke, Dein größtes Problem ist Dein Untergewicht. Bist Du damit in Behandlung?

Bei Untergewicht ist der Kreislauf erhöht belastet, meistens der Blutdruck im Keller, da bekomm ich ja schon Herzklopfen, wenn ich nur dran denke. VG

1

Danke für die Antwort!

Untergewichtig bin ich schon lange, das ist allen Ärzt_innen auch bekannt. Da ich aber ziemlich viel und gesund esse, hielo es bisher niemand für nötig, das irgendwie zu behandeln.

0
45
@Ich997

Wenn Ärzte dies so für OK halten, -was mich doch sehr wundert-, dann solltest Du selber etwas dagegen unternehmen. 

Aber jetzt nicht etwa ungesund essen, nein, sondern mach Krafttraining. Muskeln haben ein hohes spezifisches Gewicht. Durch Krafttraining wird sich Deine Körpermasse erhöhen und sich der richtigen Relation zur Körperlänge annähern.

Zusätzlich wird sich Deine Herz-/Kreislaufleistung erhöhen, denn Krafttraining ist anstrengend und bringt den Kreislauf in Schwung.

Bei Deiner Körperlänge sind Lastarm und Kraftarm deutlich höher, also die Hebelkräfte. Die Belastungen der Gelenkknorpel (als Drehpunkt) sind somit entsprechend deutlich höher,  jedenfalls deutlich höher als bei durchschnittlich langen Menschen. Das Gleiche gilt für Deine Wirbelsäule, dort besonders für die Bandscheiben. Trotz der höheren Belastung hast Du aber nicht etwa (der Länge angepasst) stabileren Knorpel, d. h. Deiner ist der erhöhten Gefahr des frühzeitigen Verschleisses ausgesetzt. Aber auch diese Körperbestandteile werden durch eine Kraftzunahme mit entsprechender verbesserter Körperhaltung und Stabilitätszunahme profitieren.

Es gibt also viel zu tun, ich hoffe Du packst an. LG

3

Nimm mal Magnesium und Vitamin B zu Dir, Dir scheinen wichtige Vitalstoffe zu fehlen!

Messen lassen könntest Du Vitamin D-Mangel. Die anderen sind ernährungsabhängig.

Ja, und iß mal ein bißchen mehr. Da fehlt es schlicht und ergreifend an Energie. Avocado bietet gutes Fett.

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=tuchd25aunogtba5hjhlj2m0e0&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

1

Danke für die Antwort! 

Ich werde mal gezielt Vitamin B und D zu mir nehmen, Magnesium nehme ich schon, und schauen, ob sich was verbessert.

1
40
@Ich997

Wieviel Mg und welches? Vielleicht stimmt die Dosierung nicht.

0

Du hast über 20kg Untergewicht. Das ist genauso gefährlich wie Übergewicht.

Versuche mal die Ursachen in deiner Lebensweise und Ernährung zu ergründen. Da läuft sicher einiges schief. Wenn dein Körper nicht genug Nährstoffe erhält, kann er auch nicht richtig funktionieren.

Nicht nur Ernährung, auch Stress kann zu Unzulänglichkeiten führen, wie auch fehlender Schlaf und Erholungsphasen. Also beschäftige dich mal mit dir, was dir gut tut, das mache und was nicht, das lasse sein.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!

1

Danke für die Antwort! 

Naja, das Untergewichtig ist schon lange allen Ärzt_innen bekannt, da ich aber laut denen recht viel und gesund esse, schein das kein Problem zu sein.

0
55
@Ich997

Dann konzentriere dich auf die anderen Faktoren, irgendwo muss der Schlüssel liegen. Es muss ein Ungleichgewicht geben. Nur du kannst herausfinden, was es ist.

3

Bitte helft mir! Müdigkeit, Schwindel, Atemnot, Übelkeit, schmerzen im Brust-und bauchbereich

Hallo,

Ich hoffe, dass ihr mir hier etwas weiter helfen können oder es vielleicht sogar welche hier gibt, die die gleichen Beschwerden haben und mir weiter helfen können. Seit einem halben Jahr leide ich nun schon an Schwindel, Müdigkeit, konzentrationsschwäche, Augen Beschwerden, häufiges aufstoßen und Blähungen, Übelkeit, schmerzen im Bauch-und brustbereich und Schlafstörungen. Ich hatte schon ziemlich viele arztbesuche und mir kann einfach niemand weiterhelfen. Ich bin langsam am Ende mit meinen Kräften und möchte endlich wissen, was mit mir los ist!

Danke für jede Antwort!

...zur Frage

Schmerzen hinter dem Brustbein, Atemnot, Übelkeit

Hallo liebe Community,

seit einigen Wochen "spüre" ich mein Brustbein. Das hat mich nicht weiter beunruhigt allerdings kamen in den letzten Tagen neue Symptome dazu. Zuerst bekam ich schlechter Luft. Trotz tiefen Einatmen und Gähnen hatte ich das Gefühl nicht genug Sauerstoff zu bekommen (das ging knapp 3 Tage). Gleichzeitig bemerkte ich einen Druckschmerz hinter den Brustbein bei bestimmten Bewegungen. Bevorzugt beim Aufrichten oder nach vorne beugen. Ich habe versucht mich im Internet schlau zu machen aber was Lunge, Thorax und Herz betrifft scheint es ja unendlich viele Erkrankungen zu geben. Derzeit ist meine Atmung wieder ok. Nicht optimal aber immerhin. ;) Ein Gefühl der Flauhheit hat sich allerdings noch zu der gesamten Situation hinzugesellt, dass quasi die ganze Zeit zu spüren ist. Gerne würde ich zu meinem Hausarzt aber der genießt seine wohlverdienten Osterferien. 'Daher schreibe ich hier und würde mich freuen eure Meinung zu lesen. Ich weiß, dass so etwas psychisch sein oder durch Verspannungen hervorgerufen werden kann. Ich habe allerdings das Gefühl irgendwas ist da hinter dem Brustbein. So fühlt es sich jedenfalls an. Für Ratschläge und Ideen wäre ich sehr dankbar!!

matttt

...zur Frage

unregelmässiges Erbrechen mit Atemnot

Hallo zusammen

Ich war schon immer ein Kind mit "Magenproblemen". Als 2-3jährige habe ich im Schlaf erbrochen, ohne zu erwachen - nicht nur Speichel sondern wirklich viel erbrochen. Beim Autofahren wurde mir immer übel als Kind oft mit Erbrechen. Wenn ich zu viel gegessen habe oder irgendwas "falsches", ich konnte aber nie wirklich herausfinden WAS mir nicht liegt, bin ich manchmal nach 2-3 Stunden Schlaf erwacht und habe mich übergeben (jetzt schon länger nicht mehr, aber bis ich ca. 16 war) Lustigerweise konnte ich mit 15-17 Jahren Alkohol trinken quasi wie ich wollte und mir wurde fast nie übel. Erste Erfahrungen mit allem möglichem durcheinandertrinken, alles kein Problem. Ich bin jetzt 20 Jahre alt und kenne meine Grenzen eigentlich sehr gut, ich musste noch nie nach Hause begleitet werden etc. ich trinke nicht wirklich regelmässig aber ab und zu mal. Nun habe ich mich in den letzten 3 Monaten zweimal übergeben. Einmal, da habe ich wirklich recht viel getrunken (aber auch andere male und da wurde mir nicht schlecht) und letzten Samstag nach einem Bier. Eine Stunde später merkte ich plötzlich, dass mir total übel ist - ich bin nach draussen gegangen und habe gemerkt, dass ich wohl erbrechen muss. Diese beiden Male habe ich dann erbrochen und während dem Erbrechen wirklich Atemnot bekommen - hatte sowas vorher noch nie.

Komischerweise war es nicht nur der Fall, bei Alkoholmissbrauch und ich hatte da auch nichts spezielles gegessen.

Kennt jemand sowas? WAS ist nicht gut mit meinem Magen? Und Ideen was man machen kann? Ja kein Alkohol trinken blabla, sowas nützt doch nichts denn meistens gehts mir gut, auch wenn ich etwas trinke, oft auch, wenn ich viel trinke - aber diese extreme Übelkeit ist echt supersuper nervend... :/

...zur Frage

Fast jeden Monat krank & mindestens 3 Wochen krank?

Hey ihr,

ich weiß, dass ihr nicht alles wissen könnt, aber vielleicht sind hier einige erfahren oder selbst Arzt.. ich bin so gut wie jeden Monat krank und richtig lange.
Manchmal 3 Wochen, manchmal 5 & manchmal 1 ganzen Monat.. 2 Monate.
Oft ist es das volle Programm, Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Schnupfen, Schleim im Hals & & &..
Außerdem habe ich so gut wie jeden Tag Bauchschmerzen, hat auch einen psychischen Grund, aber manchmal sind die richtig stark, da kann ich nicht mehr laufen..
manchmal werde ich auch deswegen mit dem Sanitäter abgeholt, wieso ist das so? Besonders bei der roten Woche ist das richtig schlimm & ich bin jeden Tag müde, egal wie lang ich schlafe.

Ich habe fast jeden 4.Monat Nasenbluten oder bei Stress und zu viel Anstrengung.
Allgemein habe ich Atemprobleme & wache manchmal mit Atemnot auf oder muss zum Krankenhaus. Anscheinend erwarte ich bald auch ein 2. Kind.. ich hab Angst, dass..

◝ Woran liegt das?
◝ Ist mein Immunsystem so schwach?
◝ Liegt das an meinen psychischen Krankheiten?
◝ Liegt das an meiner Selbstverletzung? (mehr dazu werde ich nicht erwähnen.. privat.)

Ich ernähre mich gesund, trinke nur Wasser oder Eistee & hocke nicht den ganzen Tag vorm PC oder Fernseher. (Fernseher vllt 5x im Monat? 8)) Ich gehe eher raus & ja..
Ich bin unter 25 & hab ein Kind, falls das irgendwie eine Information ist.. die man brauchen kann.

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Erst Zittern dann Glühender Körper nach Streit?

Jedes Mal wenn ich eine Auseinandersetzung bzw. einen Streit habe zittere und friere ich am ganzen Körper, etwas später kommen dann Hitzewellen dazu, d.h. Ich glühe förmlich. Ab und zu kommen noch Schwindel und Übelkeit dazu, sehr selten auch Atemnot (z.B nach vielen weinen). Hat jemand eine Ahnung was los sein könnte? Ohne wirkliche Vermutung möchte ich noch nicht zum Arzt und im Internet finde ich nichts. Danke schonmal im Voraus!

...zur Frage

Puls ist permanent zwischen 130 und 140?

Merke schon seit einigen Monaten dass ich immer schwerer Luft bekomme. War jedoch heuer mit meiner Fitnes sehr zufrieden. Habe beruflich viel manuelle Arbeit zu verrichten. Der Arzt wollte mich ins KH schicken um den Fehler abzuchecken. War jedoch zeitlich nicht möglich. Was könnte das wohl sein. Bin 59, männlich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?