Beschwerden durch alkohol?

2 Antworten

Hast Du schonmal versucht, in ganz kleinen Portionen zu trinken? Notfalls hilft tropfenweise gegen Austrocknung.

Wenn Du irgendwie kannst, nimm Meersalz und andere Mineralstoffe zu Dir, Magnesium, B-Vitamine, Kalium (Apfel oder 1 TL Apfelessig; evtl. hilft da sogar haut abwaschen mit Essigwasser)...

Und dann laß die Sauferei, das bringts doch nicht. Du bringst nur alles durcheinander.

Wenn du keine Flüssigkeiten bei dir behalten kannst, ist es ratsam, sich in eine Klinik für Infusionen stationär aufnehmen zu lassen.

Magenschmerzen nach Alkoholkonsum?

Hallo,

ich habe eine Frage.

Ich habe immer gern etwas mehr Bier getrunken und das auch sehr lange. Dadurch das mien Partner aufgehört hat Alkohol zu trinken, habe auch ich meinen Konsum unabsichtlich drastisch verringert.

Seit dem habe ich allerdings das Problem, dass wenn ich 1 großes Bier abends trinke, den morgen darauf Bauchschmerzen habe und saures Aufstoßen. Bei 3 großen Bieren z.B. am WE natürlich noch mehr.

Da ich schon mal eine Magenschleimhautentzündung hatte, merke ich auch, dass es von dieser (also der Magenschleimhaut) ausgehen muss, da es einfach ein ähnliches Gefühl ist.

Die Frage ist nun: woher KÖNNTE es kommen? Ist mein Körper einfach durch mit dem Alkohol? Gibt es so was, das ein Körper das iwann macht, wenn es ihm zu bunt ist, oder muss ich gleich was schlimmes erwarten?

Diese Art von Schmerz/ Problemen, habe ich sonst nicht. Also bei keinerlei Essen. Nicht bei etwas scharfen, noch bei was fettigem oder Rohkost. Da ist alles ok.

Somit scheint es mir, als würde mein Magen wirklich nur bei Alkohol so reagieren. Natürlich ist der nächste Schritt: Ich verzichte jetzt mal ein paar Monate und gucke (falls ich dann noch Bedarf habe) dann nochmal ob es anders ist.

Aber sollte ich ernste Sorge haben oder direkt zum Arzt gehen, wenn ich eig im täglichen Leben ohne Alkoholkonsum keine Probleme habe? Ich bin auch ein Kaffeetrinker auf Arbeit. Auch da habe ich keinerlei Probleme.

Das eure Angaben nun keinen Arzt ersetzen werden weiß ich, ich möchte mich nur nicht unnötig wild gerade machen und hätte gerne einfach ein paar Meinungen dazu, wie ihr damit vllt umgehen würdet. Ich bin übrigens 27.

viele Grüße

...zur Frage

Nach Kreislaufproblemen dauerhaftes unwohlsein

Liebe Community,

ich (18J) hatte gestern spontan mit Kreislaufproblemen zu kämpfen. Dabei stand ich an einer Bushaltestelle bei 25°C. (Ich habe hohe Temperaturen noch nie vertragen aufgrund meines geringen Blutdruckes...) Zu dem Zeitpunkt ging es mir noch "gut", war lediglich vom Schultag geschafft. Neben mir stand eine Gruppe Jugendlicher die irgendwas geraucht haben und das ist direkt zu mir rübergezogen (dem Geruch nach scheinbar Gras) und als ich diesem Rauch ein bis zwei Minuten ausgesetzt war kamen urplötzlich Schwindel, kalte Schweißausbrüche, Kopfschmerzen, Übelkeit, Brechreize und Bauchschmerzen (Menstruation) hinzu.

Nachdem ich nach ein paar Minuten endlich im Bus saß bin ich eingeschlafen und es ging wieder etwas. Der Busfahrer sprach mich an weil ich beim Einsteigen blass wie eine Leiche war.. Zuhause habe ich mich sofort hingelegt.

Mein Problem ist aber, dass ich seit Gestern Abend keinen richtigen Appetit mehr habe (ich bin aber eigentlich jemand der nie viel isst), heute wollte ich wieder in die Schule weil ich dachte mir geht es wieder gut, war nur totmüde gewesen. Doch kaum dort angekommen fingen wieder Kopfschmerzen, extremes Wärmeempfinden und Unwohlsein an. Bin also wieder früher nach Hause gefahren und wieder zum Schlafen hingelegt und merkte nach dem Aufwachen, dass sich mein Körper total heiß anfühlt.

Könnt ihr mir weiterhelfen? Ist das alles nach ein paar Tagen ausruhen wieder gegessen? Sind das Nachwirkungen vom Kreislaufproblem von gestern? Oder muss ich doch Notgedrungen in die Notaufnahme fahren? Wollte heute eigentlich meinen Hausarzt besuchen doch der hat bis Freitag geschlossen..

Danke im Vorraus für die Antworten und Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?