Berlin: Ist abgekochtes Wasser gesünder?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Beim abgekochten Wasser ist der Dampf am gesuendesten. Durch das Abkochen bleiben die Unreinheiten im Wasser sowie die anorganischen Mineralien und Metalle (Blei) erhalten.- http://www.purewaterandhealth.com

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist normal, ich nehme mal an das das Kalkablagerungen sind, diese Ablagerungen sind bei mir auch im Wasserkocher, wenn du das Wasser aber abgiesst zb. in eine Tasse sind die Ablagerungen auf dem Wasser in der Tasse oder Glas weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Autsch
16.02.2014, 14:22

Aber Kalkablagerungen sinken doch ab, die schwimmen doch nicht oben auf dem Wasser. Ich dachte, dass das aufgelöstes Plastik sein könnte, dh. irgendwelche Polymerverbindungen!?

1

Hallo Autsch, das ist bei mir auch der Fall, wenn ich einfaches Leitungswasser benutze. Das ist Kalk, der da oben drauf rumschwimmt. Aus diesem Grund koche ich meinen Tee mit stillem, natriumarmen Wasser. Erstens verkalkt sonst mein Heizwasserbereiter (Darmstadt hat sehr hartes Wasser) und zweitens schmeckt der Tee um einiges besser. lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gerdavh
17.02.2014, 08:55

Du musst beim Kauf des Wassers vor allem darauf achten, dass kaum Magnesium und fast kein Calcium enthalten ist. Habe ich vorhin vergessen, zu erwähnen.

0

Hallo Autsch!

Das ist mir auch schon einmal aufgefallen, habe mir aber dann keine weiteren Gedanken darüber gemacht. Es liegt vermutlich nicht daran in welcher Stadt du lebst, denn ich bin ca. 1000km entfernt und habe das auch. Versuche einmal das Gerät zu reinigen indem du Essig mit Salz aufkochst, wirkt gleich wie ein Entkalker, evtl. ist es dann besser.

Liebe Grüße!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Autsch
16.02.2014, 15:18

Auch nach der Reinigung des Wasserkochers mit Essig und Salz hat das Trinkwasser diesen Film. Ich gieße das Wasser durch einen Kaffefilter mit Filtertüte um sicher zu gehen (man weiß sich ja zu helfen)...aber das das nur Kalk ist, glaub ich nicht. Abgekochtes Volvic hat diesen Film nicht!

...in München soll das Trinkwasser die beste Qualität in ganz Deutschland haben. Ob das dort auch so ist?

2

Mein Eindruck hat mich nicht getäuscht!!!

Trinkwasser für Berlin in Gefahr

Die Lausitzer Tagebaue spülen braune Brühe in den Spreewald und immer mehr Sulfat in die Spree. Die Belastung steigt, auch im Trinkwasser. Für die
Wasserwerke könnte das zum Problem werden – und für die Berliner teuer.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/sulfate-und-eisenocker-trinkwasser-fuer-berlin-in-gefahr/11530546.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von evistie
09.03.2016, 07:11

Besuchst Du diese Plattform nur noch, um das Volk mal wieder etwas aufzumischen?!

Der genannte Artikel ist ein Jahr alt, und es heißt darin:

Sollte sich der Trend fortsetzen, wäre der Grenzwert bereits in drei Jahren überschritten – weit früher als von Fachleuten bisher erwartet.

Mein Rat: komm in zwei Jahren wieder und bringe dann aktuelle Messungen mit, okay?

2

Hallo, ich arbeite in einem Labor und kann nur sagen, dass Leitungswasser unbedenklich getrunken werden kann.

Kein Wasser (Mineralwassser...) wird so oft untersucht, wie Leitungswasser. Bedenklich sind nur alte Leitungen, in denen das Wasser fließt. Die heutigen Leitungen sind alle aus Kunststoff, da fehlt sich gar nichts.

Ich trinke schon seit mehr als 17 Jahren Leitungswasser und es fehlt mir nichts.

LG

Marei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gerdavh
17.02.2014, 08:05

Uns Menschen schadet der Kalk schon nicht, aber den elektrischen Geräten. Wenn ich immer Leitungswasser benutzen würde, könnte ich mindestens einmal im Monat mein Heißwassergerät mit Zitronensäure behandeln. Außerdem schmeckt der Tee mit kalkhaltigem Leitungswasser scheußlich.

0

Genau die gleiche Frage wurde auf gutefrage.de gestellt.

es handelt sich dabei um Calciumcarbonat. Mit dem Microplastik was aus der Kosmetik stammt und welches sowohl in der Luft als auch im Wasser sich befindet hat das nichts zu tun. Wir beschäftigen uns kaum mit solchen Microplastik oder Nanopartikel die inzwischen sogar in Babykosmetik verwendet wird.

VG Stephan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Autsch
16.02.2014, 15:52

Dann wär es ganz gut, wenn ihr euch endlich mal damit beschäftigt. Habt ihr mal den Jodgehalt von Landliebe Milch getestet? Das wäre doch mal eine vernünftige Aufgabe für Dich.

1

Was möchtest Du wissen?