Beobachtet fühlen?

1 Antwort

Hallo,

mein Mitgefühl. Du hast den Tod deines Opas noch nicht verarbeitet, was auch gar nicht sein kann in so einer kurzen Zeit. Alles erinnert dich an ihn, seien es Gegenstände oder Gewohnheiten und wenn er mit im Haus gewohnt hat, erst recht verständlich. Du solltest dir Zeit geben und wenn es dir Angst macht das Gespräch mit deinen Eltern suchen. Freunde sind manchmal da nicht die richtige Adresse, weil sie vielleicht nicht nachvollziehen können, was ein schmerzlicher Verlust eines lieben Menschen bedeutet. Versuche dich abzulenken in dem du beispielsweise einen Spaziergang in der Natur machst...ein Buch lesen oder entspannte Musik hören, alles was dir Spaß macht. Es wird wieder besser, ganz sicher und wenn nicht, dann scheue dich nicht, um professionelle Hilfe zu bitten, das ist keine Schande.

Liebe Grüße und alles Gute

Was möchtest Du wissen?