Benommenheit, Druck im Kopf, Taubheitsgefühl, Hitzewallungen?

2 Antworten

Hallo ich hatte bis vor kurzen das selbe problem. benommenheit, konzentrationsstörungen,rückenschmerzen,schlechtes sehen,herzrasen.befunde :mrt kopf,mrt halswirbelsäule,grosses blutbild,magen darm spiegelung,alles ohne befund. orthopäde:befund verspannungen- überweisung krankengymnastik und massage im physikalischen institut 10x massage ala 20 min 10x gymnastik ala 20 min. die massage über die kassa könnt ihr vergessen.bin privat zu einem masseur gegangen . er hat mich dann untersucht und diagnostiziert das meine faszien überall am rücken verklebt sind. er hat dann begonnen sie zu lösen und nach jeder sitzung ging es mir besser. nach 4 sitzungen bin ich wie neugeboren. und dies idioten von der physikalischen was haben die gemacht mich nur geknetet , also leute vergesst das über die kassa sucht euch einen guten faszienmasseur und hoffentlich hilft es euch auch. mir tuen alle leute leid die sowas haben weil ich ganz genau weiss wie das ist . L.

Das klingt nicht nach einem Foren-Thema sondern ist eher etwas für einen richtigen Arzt.
Wurde das Problem gefunden?

Tinnitus, Benommenheit, Müdigkeit, Schmerzen

Hallo zusammen.

Ich bin 30 Jahre "jung", komme aus der Schweiz und verzweifle an meiner Situation.

Meine Geschichte:

Alles fing plötzlich im Juli an, mit Druckgefühl am Hals. Es fühlte sich an, als ob mich jemand würgen würde. Wegen diesem Druckgefühl verspürte ich dann recht intensiv meinen Herzschlag im Kopf, welches mich nicht mehr schlafen liess. Also ab zum Doktor. Der meinte, es sei eine Erkältung und gab mir Betablocker, um den Puls zu senken, damit das Geräusch nicht mehr so laut wird. Blutdruck und Puls sind in Ordnung. Es half nur bedingt.

Nach etwa einer Woche mit den merkwürdigen Symptomen, fängt aber meine Odysse erst an. Ich wachte eines Morgens auf und hatte höllische Kopfschmerzen, Druck im Kopf und Gesicht, als würde jemand meinen Kopf zusammenpressen. Ich hörte kaum, es war alles nur dumpf, als ob die Ohren mit Watte gestopft sind. Nackenschmerzen, die sich bis in den Fingern zogen und totale Benommenheit. Also nochmals zum Arzt. Der meinte, es sein eine chronische Sinusitis und gab mir Antibiotika, dazu Cortison Nasenspray. Nach etwa einer Woche ohne Besserung, nochmals zum Arzt. Er meinte jetzt es sei Psychisch und ich solle in den Urlaub fahren. Schwachsinn, dachte ich mir... Aber okey... Währenddessen, verschlechterte sich noch die Arbeitsbeziehung, wegen meiner Absenzen. Eine Gelegenheit mehr für den Arzt, das ganze auf die Psyche zu schieben. Nach etwa einen Monat verbesserten sich die Druckemfpindgunen auf/im Kopf nur minimal. Daraus kristallisierte sich aber einen Tinnitus heraus, der bis heute noch anhält. So, Zeit für den Urlaub Richtung Italien. Naja... nach drei Tage musste ich zurück, weil es mir so schlecht ging. Neurolog fand nichts. 5 Mal HNO und der fand auch nichts. Etwa 10 Mal notfallmässig ins Spital, aber weil ich ja noch lebte, schickten sie mich sofort wieder nach Hause. Okey, um das psychische auszuschliessen, kündigte noch schnell nebenbei mein Arbeitsverhältnis. Tja... Ich wechselte den Arzt. Der meinte dasselbe, Chronische Sinusitis. Was das aber mit meinen Armschmerzen zu tun haben könnte, wollte er michr nicht sagen. Er gab mir also Kortisontabletten. Keine Besserung. CT vom Kopf ohne Befund. Ich bin jetzt beim Chiropraktiker und werde eine Atlas Therapie vornehmen.Es kann sein, dass ich einige Sachen vergessen habe. Ich bin im Moment wirklich oft gedanklich abwesend.

Mein Momentaner Zustand:

Kopfschmerzen, Druck im/am Kopf, Kiefer-Augenschmerzen Rechts, Tinnitus, Armschmerzen, Benommenheit (vor allem bei Wärme und Licht).

Ich bitte um Rat. Was kann ich tun?

Könnte es auch am Kiefer liegen? Der macht mir seit Jahren Probleme. Wenn ich mir das MRT anschaue, sieht die eine Seite doch recht auffällig aus. Möchte sich jemand die Bilder anschauen und beurteilen?

Vielen Dank.

...zur Frage

Gastritis - Druck im Kopf, Schwindel usw.

Hallo, habe seit dem 14.07 wohl eine Gastritis. War im Urlaub mit meiner Freundin feiern(reichlich Alkohol) und ich habe dort ein wenig über die stränge Geschlagen. Desweiteren hab ich dort einen Kurzen getrunken, der mehr nach Spiritus gerochen und geschmeckt hat als alles andere. Weshalb ich mir gut vorstellen kann das es sich um eine Gastritis handelt.

Ich hatte die üblichen Symptome einer Gastritis: Magenkrämpfe im oberen Bauchbereich, übelkeit, unwohlsein, kein appetit. Dazu kommen aber noch schlimmer Schwindel und ein Druck auf dem Kopf. (Schwindel wird in Stressituationen schlimmer!)

Nun nehme ich seid Dienstag Omeprazol 2x tägl. und führe Diät. (Also Kamillentee,Zwiback, Haferschleim Banane etc.). Aber durchaus genug Essen & trinken über den Tag verteilt.

Freitag bin ich aus dem Urlaub wieder gekommen und direkt zum Arzt gefahren, wo mein Blutdruck, Urin untersucht wurden und ein Ultraschall gemacht wurde. (zum Bluttest war es leider zu spät). Also soll ich bis Montag warten und wenns nicht besser wird, wird dann ein Bluttest gemacht und evtl. eine Magenspiegelung angeordnet.

Alles schön und gut, aber was mich wirklich nur beunruhigt ist dieser schreckliche Schwindel, der Druck auf dem Kopf und man fühlt sich auf eine Art benommen.

Vielleicht kennt jemand ja diese Symptome(Schwindel,Benommenheit,Druck im Kopf) und weiß ob das "normal" ist?

Achja : bin männlich,22Jahre alt und wiege 69kg bei 1,75m

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?