Belara- Depressionen- Stimmungsschwankungen?

1 Antwort

ja,dass diese nebenwirkungen auftreten können ist mir bekannt,mich wundert es nur,dass ich jahrelang "ruhe" und keine beschwerden hatte und nun so durcheinander bin...werde denke ich demnächst mal mit dem frauenarzt sprechen.

hypophysentumor oder schilddrüsenunterfunktion?

Hallo, ich hoffe mir kann jemand weiter helfen. Ich habe einen TSH basal wert von 1,78 µU/ml referenzbereich 0,3-4,2 und einen Prolaktinwert von 43,0 µg/l ref. 4,8-25 ,wurde wiederholt 35,3 µg/l. ich habe beschwerden die auf eine unterfunktion hindeuten, habe mein hausarzt darauf angesprochen und der meinte der tsh wert ist im normal bereich daher kann es nicht sein und meinte könnte von einen hypophysentumor kommen und habe eine überweisung für mrt bekommen. hier erstmal meine beschwerden, nach der geburt meiner tochter innerhalb von ca halben jahr 30 kg zugenommen, zyklusstörungen, ab und zu gefühl klos im hals, kopfschmerzen, starke müdigkeit, kaputte haare spliss/brüchig, launisch, antriebslos, unerfüllter kinder wunsch und ich kann es nicht haben einen schal zutragen oder oberteile wo der kragen am hals geht.

...zur Frage

Trockene Augen, Pille

Seit ca. 3 Jahren habe ich Probleme mit meinen Augen. Das hat angefangen als ich morgens zur Schule gelaufen bin, da haben meine Augen auf einmal angefangen im Wind zu tränen. Nach ca. einer Woche bin ich dann zum Augenarzt gegangen, der eine Bindehautentzündung festgestellt hat. Hat mir dann Tropfen verschrieben, die aber nicht geholfen haben. Eigentlich müsste so eine Bindehautentzündung ja nach einer gewissen Zeit verschwinden, was sie nicht tat. Zudem hatte ich auch nicht die üblichen Symtome wie Brennen oder Sehschwäche oder was weiß ich. Einfach nur getränt. Nach ein paar Wochen haben die angefangen rot zu werden und ich war bei einem anderen Arzt, der mir dann andere Tropfen verschrieben hat, die im nachhinein aber auch nicht halfen.

Ich hab schon alles versucht. Mich über Monate nicht geschminkt (also kann es keine Allergie sein). Hab mich auf alle möglichen Allergien testen lassen. Wochen kein TV und PC. Alles nichts geholfen. Irgenwelche Staubpartikel oder so unter meinem Bett können es auch nicht sein, denn im Urlaub gehts meinen Augen nicht anders.

Und es ist halt eine Belastung immer gefragt zu werden was denn los sei und warum man heult. Immer mit nem Taschentuch rumzulaufen und nix hilft. Es gab sogar schon Fälle, da hat man mich gefragt ob ich high sei.

Jetzt bin ich schon bei der Uniklinik und die haben auch noch nix dagegen gefunden, und nach 3 Jahren weiß ich schon garnicht mehr wie es sich anfühlt draußen die Augen richtig aufzumachen. (Bin dadurch auch extrem empfindlich gegenüber Licht, vorallem im Winder, wenn der Schnee die Sonne reflektiert, das sind Schmerzen im Auge, die sich keiner Vorstellen will)

Nachdem ich schon oft durch solche "Trockene Augen" Threats gegangen bin und mir das durchgelesen hab, bin ich dann drauf gekommen, dass ich auch trockene Augen habe (Auge produziert dadurch extra Tränenflüssigkeit). Bin dann zum Doktor der mir solche Tränenersatztropfen verschrieben hat. Auch nix geholfen. Und langsam bin ich damit echt am Ende und hab mich deswegen total zurückgezogen weil man überall angestarrt wird weil man aussieht als würde man heulen.

Mir wurde gesagt, dass die Pille vielleicht ein Grund dafür sein könnte. Hat vielleicht jemand Erfahrungen damit? Weiß jemand ob das stimmt? Im Internet sagt jeder was anderes.

...zur Frage

Ich finde keine Seite über die Nebenwirkungen von Ferrum Hydroxydatum d1 50%!?

Liebe Community-Mitglider,

bitte entschuldigt die Frage, ich denke, Wissensfragen darf man hier wie auf gutefrage.net nicht stellen. Aber ich habe das schon gegoogelt und keine Seite gefunden, wo etwas dazu steht. Es geht um Folgendes: Ich nehme wegen meinem Eisenmangel schon seit Monaten Ferrum Hydroxydatum D1 50%. (Es gibt natürlich Seiten über das Ferrum Hydroxydatum, aber nicht über Ferrum Hydroxydatum D1 50%!)

Nun habe ich aber festgestellt, dass ich schon seit Monaten nachts dauernd mehrere Minuten lang gähnen und husten muss. (Ob es mehr als zehn sind, weiß ich leider nicht, muss da mal auf die Uhr gucken.) Gibt es irgendwo eine Seite über die Nebenwirkungen dieses Mittels? Ich bin für jede Antwort dankbar, aber am liebsten wäre es mir, wenn sich alle direkt auf dieses Mittel und nicht auf Ferrum Hydroxydatum im Allgemeinen beziehen würden.

Ach so, und noch was: Ich nehme erst seit etwa einem Monat D1 50%, weil mein Vater aus irgendeinem Grund dieses Mittel für mich bestellt hat. Davor hatte ich Ferrum Hydroxydatum 5% Mischung.

Liebe Grüße an alle

Erheberin

...zur Frage

Sind pflanzliche Arnzneimittel besser verträglich als Chemische?

Ich habe immer gedacht, dass man Medikamente auf Pflanzenbasis Medikamenten auf chemischer Basis vorziehen sollte, weil die Nebenwirkungen geringer sind. Stimmt das überhaupt?

...zur Frage

Gibt es eine Pille "ohne Nebenwirkungen" (depressive Verstimmung, Libidoverlust)

Hallo,

ich weiß, viele Frauen haben eine weit längere "Pillengeschichte" hinter sich als ich, dennoch kann ich einfach nicht mehr. Ich bin 20 Jahre alt und nehme seit ca. 2 Jahren die Pille, habe also recht spät angefangen.

Als erstes wurde mir die Asumate 20 verschrieben, mit der ich eigentlich ganz gut zurecht gekommen bin. Ich habe, außer im Brustbereich, nicht zugenommen oder unreine Haut bekommen, vielmehr habe ich mich einfach nicht gut gefühlt. Ich würde es vielleicht als depressive Stimmung bezeichnen. Das Problem ist, dass ich schon vor meiner allerersten Pilleneinahme nicht gut drauf war, bedingt durch das Abitur, Zukunftsängste etc. Das ist auch bis heute so, weshalb ich nicht sicher bin, ob es einfach meine Art ist, traurig zu sein, oder ob es an der Pille liegt.

Wie dem auch sei, nachdem ich meine FA fragte, ob das mit der Pille zusammenhängen könnte, hat sie mir die Zoely verschrieben, die ich seit etwa fünf Monaten nehme. Sie meinte, das könnte evtl. besser sein, da hier keine künstlichen, sondern "natürliche" Hormone verwendet werden. Resultat: ich fühle mich immer noch weinerlich, wenn nicht sogar noch weinerlicher als vorher (bin aber auch umgezogen und habe ein Studium begonnen, das ich jetzt vielleicht abbrechen will ... hier hätten wir wieder die Frage: ist die Pille schuld für meine Laune oder bin ich/sind meine Lebensumstände es?) und habe kaum mehr sexuelles Verlangen. Abgesehen von ein, zwei Tagen im Monat habe ich keine Lust auf Sex, als wäre meine Libido komplett gehemmt worden. Mein Freund versteht mich in dieser Hinsicht auch nicht wirklich, ich habe ihm zwar gesagt, dass das vielleicht eine Wirkung der Pille sein könnte, aber so ganz glauben tut er mir nicht. Er bemerkt halt nur, dass ich nie Lust habe und es anscheinend auch nicht vermisse, ich möchte ihn nicht verletzten, aber einfach mit ihm zu schlafen ohne dabei Freude oder Erregung zu empfinden fühlt sich so an, als ob ich mich prostituiere.

Ganz weg von der Pille möchte ich aber nicht, ich habe mich über andere Verhütungsmethoden informiert, bin aber noch... sehr "jung und ängstlich" - sage ich mal - dass bei einem höheren Pearl-Index was passiert und ich schwanger werde. Deshalb meine Frage: hat jemand ähnliche Erfahrungen, oder kennt jemand eine Pille, bei der kaum Nebenwirkungen auftreten?

Danke schon mal an alle, die sich den ganzen Text hier durchlesen und ehrlich versuchen, mir zu helfen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?