Bekommt man von Nüssen Pickel?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erdnüsse sind gar keine Nüsse, sondern Hülsenfrücht, so etwas wie Bohnen und Erbsen etc. Sie wachsen ebenso an einjährigen Sträuchern, nicht bei uns, sondern in Mittelamerika auf riesigen Feldern.

Erdnüsse enthalten auch Oleinsäure (eine einfach ungesättigte Fettsäure) genau wie Raps- und Avocadoöl, Gänsefett, Palmöl, Schweineschmalz, Sesamöl, Hammel- und Rindertalg und Sonnenblumenöl usw. Deshalb kann man daraus auch Öl gewinnen.

Was die Erdnüsse, die hier bei uns so in Tüten und Dosen zum Knabbern angeboten werden so ungesund macht, ist ein ganz anderer Faktor. Sie kommen zumeist aus den USA. Was nach Europa geliefert wird, ist fast nur die mindere Qualitätsstufe aus der Vorjahresernte, also das, was man dort nicht mehr verwenden will, weil frische, erstklassige Erdnüsse zu haben sind.

Damit sie nicht schon ranzig zu uns kommen, werden die Erdnüsse vorher in der Schale in Hochleistungsanlagen geröstet, dann geschält und zuletzt stark gesalzen. Damit sind die Fette darin dann denaturiert und gehärtet, werden also nicht so leicht ranzig, und das Salz verhindert, dass die halben Bohnen doch noch anfangen zu schimmeln.

Wen wundert's, wenn man davon alles mögliche bekommt?

Man hört immer wieder, daß Erdnüsse den Körper in irgendeiner Weise schädigen.

Mein Sohn hat einige Allergien, die sich aber hauptsächlich dann bemerkbar machen, wenn er Erdnüsse gegessen hat (oder etwas, das "in Spuren" Erdnüsse enthält). Ich selbst habe mal furchtbar zugenommen dadurch.

Wenn Du also darauf reagierst, solltest Du sie weglassen. Mandeln kann man auch gut knabbern, vielleicht mit Rosinen dabei.

Tendenziell nein, da Pickel kleine bakterielle Entzündungen sind. Allerdings reagiert jeder Körper unterschiedlich auf verschiedene Nahrung. Auch Pilze und Viren greifen die Haut an und können zu mitunter zu einer schmerzhaften Entzündung führen. Hat der Infekt durch Bakterien erst einmal zu einer Entzündung geführt, entsteht durch die Ansammlung weißer Blutkörperchen eine eitrige Stelle. Meistens geschieht dies in den Haarbälgen, den Follikeln. Unreine Haut und Pickel sind die Folge, es kann sich aber auch ein Furunkel bilden – wenn die Entzündung nämlich weiter um sich greift, über den betroffenen Haarbalg hinaus. Aus mehreren Furunkeln, die miteinander konfluieren – also zusammenfließen – kann sich ein schmerzhafter Abszess bilden. Dabei handelt es sich um einen großen mit Eiter gefüllten Hohlraum."

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen! :-)

Was möchtest Du wissen?