Bekommt man durch Zeckenbisse immer eine Krankheit?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Nein, man muss nicht zwangsläufig eine erkrankung bekommen, wenn man eine Zecke hatte. Die Gefahr ist natürlich - wie schon geschrieben - größer, wenn die Zecke längere Zeit unbemerkt bleibt. Aber auch dann kann man Glück haben. Ich hatte mir vor 4 Jahren (am 2. Tag Fußball-WM (wie passend;-) ) eine Zecke eingefangen, hatte das aber erst am nächsten Morgen nach dem Duschen beim Abtrocknen gemerkt. Da muss ich die Zecke schon mindestens 16 Stunden gehabt haben. Wir sind dann zu einem KH gefahren und ich habe dort die Zecke entfernen lassen. Das war auch gar nicht einfach, da sie sich richtig festgebissen hatte, da hatte sogar der Arzt Probleme, die rauszubekommen. Als ich am nächsten Tag wieder zuhause war, bin ich zum Hausarzt und habe dort eine Tetanus-Impfung bekommen, weil meine 10 Jahre so gut wie um waren. Ich sollte die Stelle dann noch einige Zeit beobachten, aber es ist nie was nachgekommen.

Also du siehst, ein Zeckenbiss muss nicht zwangsläufig Folgen haben. Viele Grüße und alles Gute!

Hallo...medizinisch ist ein Zeckenstich bedeutsam weil dabei Krankheitserreger übertragen werden können ! Am häufigsten handelt es sich um das Bakterium Borrelia burgdorferi den Auslöser der Borreliose.Außerdem findet man vor allem in Endemiegebieten Zecken die mit dem FSME-Virus infiziert sind,das für die Frühsommer-Meningoenzephalitis(FSME) verantwortlich ist!Du kannst Dich hier auf dieser Seite gut über das Thema informieren: www.zecken.de -> LG AH

Nein, man wird nicht jedes Mal automatisch mit einer Krankheit infiziert (meistens FSME oder Borreliose). Das Risiko ist je nach Region sehr unterschiedlich, in Süddeutschland ist es allgemein höher als in Norddeutschland, zumindest mit Borreliose kann man sich aber grundsätzlich überall anstecken. Minimieren kann man das Risiko, indem man die Zecke sofort entfernt. Dazu einfach die Zecke mit einer feinen Pinzette möglichst nah am Kopf anpacken und gerade herausziehen (nicht rausdrehen). Auf keinen Fall sollte man irgendetwas (Klebstoff, Nagellackentferner, Öl und was einem sonst noch so geraten wird) auf die Zecke aufträufeln um sie Abzutöten. Das letzte was die Zecke macht, bevor sie stirbt, ist ihren kompletten Mageninhalt in die Wunde abzulassen. Wenn man bis dahin noch nicht infiziert war, ist man es spätestens dann.

Ich hatte auch schonmal nach einer Wanderung 3 Zecken, habe sie alle sofort entfernt und es ist nichts passiert. Es bleibt nur so etwas wie ein Mückenstich zurück, der ein bisschen jucken kann.

Wie gefährlich sind Fibroadenome?

Hej, bei einer Freundin von mir, hat der Frauenarzt in einem Ultraschall sogenannte Fibroadenome festgestellt. Die Frauenärztin sagte dies seien gutartige Knoten der Brust. meine Freundin ist jedoch erst 25 Jahre alt und macht sich jetzt Sorgen, dass diese Knoten vielleicht doch mal entarten könnten. Hat jemand Erfahrungen mit dieser Brustveränderung? Und können diese Knoten wirklich nie entarten oder wie hoch ist da das Risiko?

...zur Frage

Sind Kinderkrankheiten für Erwachsene gefährlicher?

Ist es tatsächlich so, dass Kinderkrankheiten, wie etwa die Windpocken, für Erwachsene viel gefährlicher sind weil sie schwerwiegender verlaufen? Sollte man sich als Erwachsener noch impfen lassen oder bekommt man die Krankheit dann durch die Impfung erst recht?

...zur Frage

Kann an wirklich durch die Benutzung von Tampons krank werden?

In der Packung der Tampons, die ich immer benutze, liegt ein Beipackzettel. Auf diesem Beipackzettel steht eine Warnung geschrieben, dass man eventuell durch die Benutzung der Tampons krank werden könnte. Man hätte dann so grippeähnliche Symptome, die Krankheit selber wäre aber nicht ungefährlich. Um welche Krankheit handelt es sich und wie groß ist das Risiko daran zu erkranken? Warum kann das überhaupt passieren?

...zur Frage

Ist bei Morbus Crohn das Darmkrebs Risiko wirklich erhöht?

Ich habe gelesen, dass bei Colitis Ulcerosa das Risiko für Darmkrebs deutlich erhöht ist. Morbus Crohn wurde in dem Artikel auch kurz erwähnt. Aber stimmt das? Heißt das, dass ich wenn ich Mrobus Crohn habe, ziemlich sicher an Darmkrebs erkranken werde? Ist das dann an den Stellen, die immer entzündet sind? Ist dann die Prognose schlechter als bei Colitis Ulcerosa, weil das so verteilt im Dram ist? Wie hoch ist das Risiko? Kann ich dagegen etwas unternehmen um das zu verhindern? Danke!

...zur Frage

Kann man durch Schmerzmittel wirklich Nierenkrebs bekommen?

Da ich längerfristig Diclofenac einnehmen muss und die Alternativen noch viel mehr Nebenwirkungen haben interessiert mich, ob die Einnahme tatsächlich das Risiko für Nierenkrebs erhöhen kann. Ich weiss, das es der Niere schaden kann. Ist das Risiko für Nierenkrebs erhöht, weil man durch das Medikament auch Nierenschäden oder Nierenversagen bekommen kann und dann DANACH Nierenkrebs daraus entstehen kann oder ist auch einfach das Risiko für Tumore erhöht, die gewissermassen aus dem Nichts auftreten?

...zur Frage

Ist es gefährlich, die Nase hochzuziehen?

Ich habe ziemlich dollen Schnupfen und ziehe oft unbewusst die Nase hoch. Meine Mutter bekommt jedesmal einen Anfall und meint, das wäre ungesund, stimmt das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?