Bekommt man Bauchweh, wenn man Steinobst isst und gleichzeitig Wasser dazu trinkt?

2 Antworten

Eindeutig nein. Nur bei einer gestörten Darmflora d.h. einem Missverhältnis von Bifidobakterien zur Clostriediengruppe kann es zu diesem Symptom kommen da dadurch im Darm eine Fäulnisflora dominiert. Auch Candida-Infektionen können aufgrund der schmutzigen Vergärung des Zuckeranteils in den Früchten zu Beschwerden führen

Ich mache es auch immer und immer wieder und es ist noch nie was passiert. Und meinen Kindern übrigens auch nicht! (Ich wüsste auch nicht, was das Übelsein bewirken könnte......habe noch nie eine Begründung gehört.)

Epigastrische Schmerzen wegen Hernie?

Hi, ich hoffe ihr könnt mir helfen... vor ca einem halben Jahr hatte ich plötzlich eine ganz komische Verhärtung an der Bauchmitte, die ich klar sehen und fühlen konnte. Die Diagnose war epigastrische Hernie. Mein Arzt hat gesagt es muss noch nicht unbedingt behandelt werden weil es noch sehr klein ist, aber seit ein paar Wochen habe ich jetzt andauernd Schmerzen in der Region, die richtig durch den ganzen Oberkörper strahlen!! Es tut in jeder Lage weh und Berührung ist unerträglich... Das zieht richtig von Unterleib bis in die Achseln hoch und in der Mitte ist es aber am schlimmsten. Kann das wirklich von der Hernie kommen oder vielleicht doch ganz andere Ursachen haben?? Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Oft Bauchschmerzen wenn ich Avocado esse - warum?

Liebe Leute,

ich habe oft Bauchschmerzen wenn ich Avocados esse. Je mehr davon, um so schlimmere. Es fühlt sich z.T. wie Krämpfe an... Sonst habe ich das bei nichts anderem, ich habe sonst auch keine Lebensmittelunverträglichkeiten oder Allergien (ausser vielleicht auf Nickel:)

Habt Ihr eine Idee? Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Danke!

...zur Frage

drückender schmerz im bauch

schnukkedy am 30.06.2009 um 4:32 Uhr na hallo, mein Freund hat nun mittlerweile seit 2 jahren diese bauchschmerzen, drückender schmerz.manchmal mehr manchmal weniger aber immer dieses druckgefühl im bauch.Besonders nach dem aufstehen und vor dem essen.er war schon mehrfach beim arzt und sogar mehrfach im krankenhaus die ärzte können nichts feststellen.Sie schickten ihn sogar zum nervenarzt aber auch der konnte nicht helfen!da diese symtome nun schon solange sind würde ich dies ausschließen da ich nicht denke das er sich dies ein redet. es wäre schön wenn sie mir helfen können oder anhaltspunke nennen um dem arzt vieleicht auf neue untersuchungsideen zu bringen. da ich wirklich sehr große angst habe das der grund erst gefunden wird wenn es zu spät ist!Ich habe mir Gedanken gemacht, ich höre in letzter zeit viel über diese Laktoseintolleranz könnte dies in verbindung stehen?? vielen dank

...zur Frage

Symptome: Bauchschmerzen, Gewichtsverlust, Schlaffheit, Erschöpfung

All diese Symptome hat meine Frau. Sie renn von Arzt zu Arzt aber keiner hatte bis jetzt eine Lösung. Erst war sie beim Hausarzt der hat ihr Blut untersucht - alles unauffällig. Dann war sie beim Ultraschall im Krankenhaus, dort wurde aber nichts gefunden, dann war sie bei der Magen und Darmspieglung dort wurde ein Polyp gefunden (und gleich entfernt), sonst alles o.k. danach war sie beim Gynäkologen der hatte im Ultraschall auch nichts sehen können. Brustkrebsvorsorge war auch o.k. Aber meine Frau hat weiterhin Schmerzen auch nachts. Gefolgt von Erschöpfung und Gewichtsverlust. Sie nimmt weiter ab. Hat schon 4 kg verloren in ca. 2 Monaten. Meine Frau hat auch über diese Symptome einiges im Internet gelesen und hat jetzt große Angst das sie Krebs hat.

Morgen macht sie ein CT. Wenn da auch nichts rauskommt sind wir echt ratlos.

Hat jemand ein Tipp, Rat oder was ähnliches erlebt oder gehört? Wäre für Anregungen echt dankbar! Danke schon mal...

...zur Frage

Obst und Wasser, verursacht das wirklich Bauchschmerzen?

Früher wurde man immer gewarnt, dass man nach dem Genuss von Obst nichts trinken soll weil das Bauchschmerzen verursacht, ist das wirklich so?

...zur Frage

Seit fast drei Wochen extremer Blähbauch - was ist das?

Hallo ihr da draußen,

mich plagen nun schon seit fast drei Wochen schwere Bauchbeschwerden: Es fing ganz plötzlich an einem Tag an, dass mein Bauch stark heraushing und rund und hart war. Seitdem ging es nicht weg und es kamen Bauchkrämpfe, Verstopfung, ein noch dickerer Bauch sowie Müdigkeit dazu. Ich war bereits einmal beim Hausarzt, der konnte weder im Blutbild noch beim Ultraschall etwas feststellen. Seitdem habe ich auch sehr darauf geachtet, nichts blähendes zu mir zu nehmen, doch es wird einfach nicht besser und ich spüre, dass das nicht normal ist, denn ich sehe aus wie im sechsten Monat schwanger und das schon am Morgen.

Habt ihr irgendwelche Ideen? Vielleicht eine Nahrungsmittelunverträglichkeit oder sowas? Mich verwundert einfach total, dass es so plötzlich und ohne Auslöser anfing und nun schon so lange da ist.

Vielen Dank im Vorraus, Hannah

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?