Bekommt eigentlich jeder Raucher automatisch eine COPD Erkrankung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Blutschwester!

Dass jeder Raucher COPD bekommt, ist nicht zwingend der Fall. Aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch. Dazu müssen aber noch andere Faktoren kommen, wie z.B. eine ererbte Schwäche oder Anfälligkeit der Lunge. Jeder Mensch hat ja irgendwo im Körper so einen individuellen Schwachpunkt. Wer z.B. sehr häufig unter einer Bronchitis leidet und zusätzlich auch Raucher ist, der hat dann natürlich ein sehr viel höheres Risiko als jemand, der nur raucht! Aber - aus eigener Erfahrung - rate ich Dir, das Rauchen lieber ganz aufzugeben. Da Du ja nur gelegentlich mal rauchst, sollte das kein so großes Problem darstellen. Dein Vater sollte Dir dabei eigentlich auch ein Negativbeispiel sein, und Motivation genug!

Alles Gute wünscht walesca

Ganz herzlichen Dank für das Sternchen! Schön, dass ich Dir helfen konnte. Ich hoffe, es hat Dich zum NR motiviert. LG

0

Ich würde sagen, dass kommt auch auf deine Rauchgewohnheiten und genetische Vorbelastung an. Die Widerstandsfähigkeit gegen chronische Schädigungen ist nämlich individuell sehr unterschiedlich ausgeprägt. Mehr dazu hier: http://www.netdoktor.at/krankheiten/fakta/copd.htm War dein Vater Kettenraucher? Was verstehst du unter "gelegentlich" bei dir selbst? Generell kann ich dir natürlich nur raten, mit dem Rauchen aufzuhören, das ist das Beste für deine Gesundheit. Du verringerst damit nicht nur das Risiko, an COPD zu erkranken, sondern auch an zahlreichen anderen - durch das Rauchen verursachte oder verstärkte - Erkrankungen.

Rechter Zeigefinger färbt sich bräunlich

Wir ihr dem Titel entnehmen könnt, färbt sich mein rechter Zeigefinger bräunlich, einen Arzt habe ich deswegen noch nicht aufgesucht. Ich bin Raucher, habe aber seit 1-3 Tagen aufgehört und werde auch nicht mehr anfangen, ich rauche auch gelegentlich viel Wasserpfeife, falls das alles was damit aufsich hat, ich bitte um Antworten, danke

...zur Frage

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für einen Sauerstoffkonzentrator?

Mein Arzt sagt, ich brauche einen Sauerstoffkonzentrator (der hier soll es werden: Link von Support entfernt)

Erstattet mir das die Kasse?

Werde aus dem, was ich bei Google finde leider nicht so richtig schlau. Danke!

...zur Frage

spielt das wetter bei beinschmerzen eine rolle?

ich war bei einem venenarzt weil mein linkes bein immer öffters dick wird,die haben festgestellt,das mein linke klappe defekt ist,habe nach einer herz op.eine vene aus dem linken bein entnommen bekommen, habe auch viele krampfadern in dem bein,wer hat erfahrung ,danke im voraus gr. gerd

...zur Frage

Ist neblige Luft einatmen ungesund?

In der Jahreszeit ist es in der Früh oft noch neblig. Ich laufe jedoch gerne in den frühen Morgenstunden. Schadet es der Lunge oder den Bronchien, wenn man diese feuchte Luft einatmet? Ich habe keine Probleme aber ein Bekannter meinte neulich ich solle vorsichtig sein, damit ich mir nicht mehr schade als nutze.

...zur Frage

Habe drei Inhalatoren, ich rauche nicht mehr, kann ich sie absetzen wenn sie gegen COPD im ersten Stadium sind?

...zur Frage

Kribbeln / Taubheitsgefühl nach gelegentlichem Rauchen?

Ich (M27, früher viel Sport, jetzt Bürojob, könnte aktiver sein) rauche gelegentlich in Verbindung mit Alkoholkonsum. Richtig geraucht habe ich ca. 5 Jahre lang was inzwischen knapp 8 Jahre her ist.

Innerhalb der letzten 2 Monate war ich 3 mal weg, habe Alkohol getrunken und jeweils ungefähr 1,5 Schachteln, verteilt auf einen Abend geraucht.

Jedes mal wurde ich am nächsten Morgen mit Krämpfen in beiden Waden wach. Anfänglich so schlimm dass Gehen nur eingeschränkt möglich war, was sich dann aber im Laufe des Tages zu einem leichten Kribbeln linderte und am nächsten Tag verschwunden war.

Habe ich als Gelgenheitsraucher jetzt tatsächlich mit 27 ein Raucherbein? Kann der Alkohol da auch eine Rolle spielen? Besonders dass beide beine betroffen sind müsste doch gegen Raucherbein sprechen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?