Bekomme seit etwa 2 Jahren dauernd weiße Eiterpickel im Kinn-/Mundbereich - warum?

2 Antworten

Google mal den Begriff -> periorale dermatitis

Wenn es das ist hilft nur eines: Nichts auf die Haut. Auch wenn es spannt, juckt oder sonstwas - durchhalten.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Zunächst ist abzuklären, ob es vielleicht Herpes ist. Das sind kleine wassergefüllte Bläschen, die schmerzen wie tiefe Nadelstiche. Die Flüssigkeit darin ist hoch ansteckend. Sie bilden eine gelbliche Kruste und heilen innerhalb drei bis vier Tagen nebenlos ab. Dagegen helfen nur Herpesmittel.

Vielleicht tust du an Pflege nur des Guten zu viel. Eigentlich pflegt sich unsere Haut von innen her selbst. Gerade aus dem Bereich Haarwurzeln werden hauteigene Pflegestoffe abgegeben, die sich von dort auf der Haut als Pflegefilm verteilen sollen. Werden die Poren da immer wieder mit gehaltvollen Cremes versiegelt, kann das nicht mehr richtig abfließen und es bilden sich Entzündungen.

Ich würde eine Grundreinigung empfehlen, um die Porenausgänge einmal gründlich frei zu legen. Dazu in ein Schälchen mit heißem Wasser einen halben Teelöffel Natron geben und die Haut mit einem Wattebausch so warm wie möglich damit gründlich waschen. Mit klarem Wasser nachspülen, grünlich abtrocknen und einen dünnen Hauch Penaten Creme auftragen.

Penaten Creme ist antibakteriell und weil sie Zink enthält, fördert sie die Heilung

Wie steht es um diene Zahngesundheit? Entzündungen an Kiefer und Zähnen schlagen auch auf die Haut darüber durch.

Was möchtest Du wissen?