Bekomme im Stimmbruch nicht mehr so viel Luft beim Sprechen - wieso?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Unter Deinem Nickname "Blay5" hast Du nur diese eine Frage gestellt. Du solltest nicht bei jeder Frage einen neuen Account erstellen, das ist völlig unnötig und außerdem auch hinderlich, denn dann kann niemand Deine vorherigen Fragen einsehen.

https://www.gesundheitsfrage.net/frage/wie-kann-man-die-hohe-stimme-wegmachen-oder-wann-geht-sie-weg?foundIn=list-answers-by-user#answer-1191562

Nun zu dieser Frage: Eine hohe Stimme zu haben bedeutet, dass die Stimmbänder durch den Luftstrom, der zum Sprechen nötig ist, zu kurzen und schnellen Schwingungen angeregt werden. 

Für Deine tief klingende Stimme brauchen die durch Dein Wachstum länger gewordenen Stimmbänder jetzt mehr Luft, um die größeren Schwingungen der Stimmbänder zu ermöglichen.

Das bedeutet in der Praxis, dass Du für eine exakt bestimmte Anzahl von Worten jetzt mit der tiefen Stimme spürbar mehr Luft benötigst, als zuvor mit der hohen Stimme. 

Wer jemals Gesangsunterricht hatte, weiß ein Lied davon zu singen;-)) Einen hohen Ton mit der Kopfstimme kann man viel länger in einem Stück halten, als einen tiefen Ton, bei dem der Brustkorb den Resonanzkörper spielt, probiere es mal.  

Somit ist für Dich jetzt mit der tiefen Stimme, Deine Lunge viel schneller luftleer, als früher, Du musst nun für´s Sprechen deutlich öfter einatmen. Das wird dann oft als "ich habe nicht genug Luft" empfunden und (fehl-)interpretiert, es ist halt ein neues Gefühl beim Sprechen (und Singen), Du wirst Dich bald daran gewöhnt haben.  LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?