Bekomme ich Geld fürs Blutspenden?

5 Antworten

Hallo! "Von den meisten Blutspendediensten gibt es ab der 2. Blutspende eine monetäre Aufwandsentschädigung. Dazu zählen staatlich-kommunale Blutspendedienste, unabhängige Blutspendedienste sowie Pharma-Unternehmen. Beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) gibt es dagegen zumeist kleine nicht-monetäre Geschenke." (http://www.blutspende-plasmaspende.de/vergutung/aufwandsentschadigung-fur-blutspenden-geld-verdienen-als-blutspender/). Es gibt da normalerweise so zwischen 15 und 25 Euro. Soweit ich weiß, kann man auch in Kliniken mit Blutspendedienst gegen Geld Blut spenden. Bei uns kommt z.B. das Rote Kreuz regelmäßig in die Dörfer und da bekommt man außer einem kleinen Snack nichts. Auf der oben genannten Seite kannst du auch weiter klicken, dann findest du auch Kontaktadressen.

Liebe Miley, Blutspenden ist die höchste Form der Nächstenliebe und sollte nicht als "Taschengeldaufbesserung" angesehen werden. Ich selbst habe viel Blut gespendet, selbstverständlich unentgeltlich. Überlege Dir doch mal etwas anderes, um Dein Taschengeld aufzubessern. In der Nachbarschaft freut sich vielleicht manche Oma über Hilfe und belohnt Dich dafür etwas.

Ich z.B. spende regelmäßig Thrombozyten. Dafür bekomme ich sogar noch mehr als 25€. Aber ich muss zugeben, ich habe schon ab und zu ein schlechtes Gewissen dafür Geld anzunehmen. Aber zu deiner Frage, ja man kann Geld bekommen ;)

Brauche eine Zahnspange, jedoch steht mir das Geld im Wege!

Hallo liebe Community! Mein Name ist Christoph und ich bin 14 Jahre alt, besuche eine Realschule und war eigendlich ziemlich glücklich mit mir. Bis zur Pupertät, in welcher, wie wir alle wissen, man immer etwas an sich auszusetzen hat; bei mir sind es die Zähne. Nicht das ihr denkt, ich hätte kariöse Zähne. Ganz im Gegenteil, ich pflege sie sehr gut, da mir diese auch sehr wichtig sind. (Habe unglücklicherweise die gelbliche Zahnfarbe meiner Mutter geerbt, duh!) Doch leider habe ich nicht das perfekte Gebiss :-( Meiner Kiefer ist ziemlich eng, sodass sich einige Zähne schiefgestellt haben. [-> Ein Eckzahn ist mir zu hoch aus dem Zahnfleisch gewachsen und befindet sich nun über einen anderen Zahn, was mich wie ein Vampir wirken lässt. Die oberen Backenzahnreihen meines Kiefers sind nicht gerade, sondern wandern ziemlich nach außen. Außerdem haben beiden unteren Eckzähne keinen Platz und sind deswegen schief.] Es ist einfach zum Kotzen. Ich gehe fast karputt vor Scham zu lächeln und verspüre so viel Neid wie noch nie, auf diejenigen, die eine Zahnspange tragen!

Schön und gut, jetzt fragt ihr euch bestimmt ,,Jung, geh' dir 'ne Zahnspange kaufen und heul nicht rum!''

Aber das ist mein Problem; die Zahnspange. Meine Eltern können sich keine leisten. Nicht mal die 20% der Eigenzahlung der ganzen Behandlung . (80% würde ja die Krankenkasse zahlen.)

Ich würde sie ja unterstützen mit Nebenjobs, habe mich auch schon fürs Zeitungsaustragen beworben, wurde jedoch erstmal auf eine Warteliste gesetzt und muss nun verweilen, bis ich endlich dran sein kann :-(

Was kann ich denn jetzt tun, es ist einfach so gemein!

Hier sind noch ein paar Bilder von meinen schrecklichen Gebiss.

[IMG]http://i.imgur.com/XixVg.jpg[/IMG]

Ich hoffe doch, dass mir Rechtschreibfehler nicht böse genommen werden.

In der Hofnung,dass es euch gut geht, Christoph

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?