Beinverlängerung?

3 Antworten

Hallo! Das hört sich für mich so an, als ob du einen Beckenschiefstand hattest und der Orthopäde das durch die Massagen und leichte Manipulation wieder ein bißchen ausgeglichen hat. Denn durch den Beckenschiefstand kann das eine Bein tatsächlich kürzer als das andere wirken, ist es aber nicht. Dafür würde auch sprechen, dass er auch deinen Nacken und Kiefer mit in die Behandlung einbezogen hat. Denn die Wirbelsäule, das Becken, Kopfgelenke und Kiefergelenke sind eine Einheit und wenn an der einen Stelle was nicht stimmt, dann führt das auch an den anderen Stellen zu Auswirkungen.

Frage doch deinen Arzt beim nächsten Mal genau, warum er diese Behandlung macht und aufgrund welcher Diagnose. Wenn es das von mir vermutete sein sollte, dann solltest du ganz grundsätzlich was für deine Wirbelsäule tun, z.B. in Form von Krankengymnastik, Muskelaufbau, Haltungsschulung o.ä. Möglicherwiese gehört dann irgendwann deine Beinlängendifferenz der Vergangenheit an. Alles Gute für Dich!

Hallo...ist Dein linkes Bein ca.5.cm länger(was sehr heftig ist) -> muß das rechte Bein behandelt werden!Und das geht meines Erachtens nur mit einer Schuherhöhung !Damit das Becken wieder in die Gerade kommt!Da ich Deine Krankheitsgeschichte diesbezüglich nicht kenne werde ich auch hier keine Mutmaßungen aufstellen was sein und nicht sein könnte!Fakt ist:Ich habe durch meine erste Hüft-OP eine linke Beinverkürzung von 3.cm!Diese wird durch eine Schuh-Absatzerhöhung von 2,5cm auf meinen Schuhen ausgeglichen!Einlagen sind ab dieser Verkürzung nicht mehr sinnvoll(höchstens 1,8-2.cm)!Ich bekomme regelmäßige KG->und an meinem Bein darf nicht herrumgezogen werden(je nach Diagnose anders)!Vorher wurde ich richtig ausgemessen und auch noch mal geröntgt! Die Ursachen von Beinverlängerungen können sehr verschieden sein-> deshalb braucht jeder eine richtige Diagnose->und die kann Dir nur ein Facharzt geben!Bist Du zufrieden mit Deinem Jetzigen?Dann spreche nochmal mit ihm!Bist Du im Zweifel?Wechsel den Arzt(das Recht hast du)und hole Dir einen zweiten Rat!!!LG und alles Gute für Dich von AH

Wenn du so einen Unterschied deiner Beinlängen hast, dann sollte das wirklich behandelt werden, zum Beispiel durch eine Schuherhöhung des rechten Schuhes. Wenn du das nicht machst, kommt es durch die Fehlstellung deiner Beinachsen und der unsymmetrischen Belsatung frühzeitig zu Gelenksarthrose und Knie-/Hüftschmerzen!

Was möchtest Du wissen?