Beinschmerzen ...

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Beinschmerzen könnten ein Venenproblem sein. Geh bitte nächste Woche zum Arzt und lass das abklären. Gute Besserung!

Es ist ein Wirbelsäulenproblem. Wie weit der Prozess schon weit fortgeschritten ist, kann mit Ferndiagnose nicht gesagt werden. Probiere, doch mal wenn die Schmerzen auftreten http://home.arcor.de/drsmit/Artikel3/Beckenschiefstand.htm Mit dieser Einpunktakupunktur ohne Nadelstechen, nur mit Fingerdruck, kann man evtl. die Schmerzen sofort beenden(funktioniert auch bei Regelschmerzen!). Dann ist es aber höchste Zeit mit Beckenbodengymnastik Rückenschule das Problem zu lösen. Die Links auf dieser Seite erklären die Zusammenhänge. Zuständig ist nicht der Arzt, sondern der dazu ausgebildete Chiropraktiker Manualtherapeut. Der das dann mit Hilfe des Physiotherpeuten heilt.

Gehe bitte zum Arzt und lass Deine Beschwerden abklären. Wir können keine Ferndiagnosen auf gesundheitsfrage stellen.....

Valette / Juliette??

Hallo Leute! :)

Ich habe die letzte Zeit festgestellt, dass meine Haare dünner werden und habe deshalb bei der letzten KVS bei meiner Frauenärztin dieses Problem angesprochen. Vorweg: Ich nehme seit einigen Jahren die Valette im Langzeitzyklus. Daraufhin wurde Blut abgenommen. Alles ok (inkl. Schilddrüse etc.) nur das Testosteron wäre erhöht. Laut ihren Angaben "etwas". Daraufhin fragte Sie mich ob ich eine neue stärkere Pille testen wolle… Dann solle ich mich in drei Monaten nochmal melden. Außer ich wolle unbedingt bei der Valette bleiben. Ich zögerte aber meinte, dass Sie doch sagen solle was besser wäre. Sie meinte daraufhin ich könnte die Valette weiternehmen und in drei Monaten nochmal zur Blutentnahme. Danach sagte sie trotzdem ich solle doch 3 Monate die Juliette probieren und mich wieder melden. Nun hab ich ein Rp für die Juliette zuhause und bin etwas zögerlich. Die "Pille" ist ja eher als Medikament für schwere Akne oder Hirsutismus. Akne hat sich unter der Valette bzw vll auch wg ende der Pupertät eig normal eingestellt. Nicht mehr sehr schlimm. Deswegen bin ich echt unsicher… Habt ihr Erfahrungen? Meinungen dazu? Mir wurde vor einiger Zeit (vor der Blutentnahme) von einem befreundeten Allgemeinmediziner begeistert die Belara empfohlen. Leider habe ich das bei meiner Frauenärztin nicht angebracht oder nachgefragt. Vielen Dank schon mal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?