Beine gelähmt wenn in Ruheposition

1 Antwort

Ich würde da mal einen Arzt fragen, wo die bleierne Schwere herkommt. Vielleicht ist es auch nur ein Gefühl. In einer tiefen Entspannung hat man auch das Gefühl, dass die Beine oder Arme ganz schwer sind und man sie nicht bewegen kann. Versuche doch diese zu lösen, indem du du deine Muskeln bewegst und Druck auf die Beine ausübst, als wolltest du aufstehen. Ich würde dir auch mal progressive Muskelentspannung empfehlen, die kann man gut nach einer CD lernen.

rückenprobleme...gequetschter nerv dadurch missempfindungen?? :-((

hey ^^ also. ich habe seit dezember das problem, das ich oft meine arme und beine nicht bewegen kann. oft minutenlang. es fühlt ich dann an wie wenn ich gelähmt wäre, weil ich zeit weise auch meine beine oder finger nicht spüren kann wenn ich sie nicht bewegen kann. jetzt habe ich herausgefunden, das wenn die "lähmung" einsetzt und ich versuche meinen oberkörper zu bewegen ( also zb die brustmuskulatur anspannen oder mit dem oberkörper leicht schaukeln) das lähmungsgefühl weggeht und ich finger, beine etc weider bewegen kann. heute hatte ich wieder starke schmerzen in den beinen und am rücken. gestern abend im nacken so nen komischen druckschmerz..... kann das von meiner skoliose kommen?? kann dadurch ein nerv eingequetscht sein, der das immer wieder auslöst?? neurologisch ist alles okay. jetzt werde ich es einmal beim ortohpäden versuchen....es wird nämlich nicht besser.... oder kann ich das selbst behandeln das es weggeht??

...zur Frage

15 Jahre Lähmung Peroneus Rücken?

Ich Till bin 15 Jahre alt und habe eine Peroneus Lähmung, 46cm vom Nerv im Knie bis in den Fuss sind abgestorben es wurde bei mir ein MRT gemacht und ich wurde mehrmals Geröntgt ich war beim Neurologen Hausarzt und Orthopäden ich bin seit 13 wochen in Therapie der Nerv wächst langsam nach etwa 1.1mm pro Tag trotzdem konnte mir kein Arzt bislang sich einstimmig mit den anderen darüber einigen was die Ursache ist, die wahrscheinlichste ist das meine Tiefenmuskulatur verkrampft ist, es wurde auch im Bereich L4/5 ein Anzeichen für einen zukünftigen Bandscheibenvorfall gefunden da sich die Wirbel dort krümmen ich selber spüre mittlerweile mein Schienbein/Fuss etwas und kann auch wieder laufen allerdings mit Schiene trotzdem ist das ganze ziemlich belastend für mich ich habe ständig Rückenschmerzen die aber nicht immer da sind und Gelenkschmerzen habe ich auch so ziemlich überall vor allem im Knie da wurde ebenfalls geröntgt und nichts gefunden trotzdem habe ich extreme Angst vor dem Sportunterricht weil die Wochen mit einem Gelähmten Bein der Horror waren ich habe immer noch Angstzustände das ich eines Tages aufwache und mich nicht mehr bewegen kann nebenbei gesagt mein Leben bestand bisher nur aus Sport ... meine Frage ist nun was kann das sein was kann ich tun und wie sieht es mit dem Sport Unterricht aus ich mache gerade meinen Realschulabschluss und bin noch vom Sport entlassen ich selber habe nie Alkohol getrunken oder geraucht ich habe erst wenige wochen nach der Diagnose mal getrunken auf einem Geburtstag also kann es daran nicht gelegen haben. Was auch noch gewesen st ich werde bald 16 und habe durch Zufall mit einem guten Freund eventuell Gras geraucht ich hatte danach 8-10h keine Schmerzen gehabt darum wollte ich fragen gibt es das mittlerweile als Tabletten es geht mir nicht um den Rausch mir geht es darum das bisher die Schmerzmittel nie gewirkt haben. Hat hier irgendjemand noch eine Idee was los sein könnte was ich machen kann gegen die Schmerzen und wie ich vorsorgen kann das so etwas nicht noch einmal passiert ? Ich bin für jede Information dankbar !

Liebe Grüße Till

...zur Frage

Angst - Psyche - Beine wollen sich nicht mehr bewegen

Hallo, als kleines Mädchen hatte ich mal ein schlimmes Erlebnis, da ich immer Nachrichtensendungen mit meiner Mutter geschaut habe, wusste ich so bisschen was auf der Welt passiert und siehe da in den Nachrichten bekommt man ja auch öfters zu hören das kleine Mädchen vergewaltigt werden. Ich war dann alleine draußen spielen und da kam der Postbote und ich dachte dass er ein Vergewaltiger ist ( warum auch immer, doofe Kinderfantasie halt, ) Und damals wollte ich wegrennen und hatte ganz doll angst, aber es ist was ganz komisches passiert, ich wollte rennen aber es ging nicht ich konnte meine Beine nicht bewegen und ich hab so gezittert und mein ganzer Körper war wie angewurzelt auf dem Boden. Das war das erste und das letzte mal in meinem jungen leben, dass so etwas passiert ist. Aber irgendwie bringt mich dieses Erlebnis ein bisschen zum grübeln. Was wenn mal was draußen ist ( was wirklich gefährliches ) Und ich dann auf einmal vor lauter angst meine Beine nicht mehr bewegen kann? Kann das noch mal passieren? Warum passiert so etwas? und warum konnte ich damals meine Beine nicht bewegen? stellt euch vor das währe nicht meine Kindheitsfantasie gewesen sondern wirklich ein Vergewaltiger? Dann hätte ich nicht mal mehr wegrennen können :O

...zur Frage

nervöse Beine...nur abends

Guten Morgen,

haben abends fast täglich "nervöse Beine"; d.h. ich kann sie nicht ruhig liegen lassen, muss sie immer bewegen und es fühlt sich ähnlich an, als würden sie einschlafen...

Mein Internist meinte, er könnte nichts feststellen, aber evt. sollte ich einen neurologen aufsuchen.

Kennt das jemand? Ist echt lästig, wenn man beim Fernsehen vorm TV rumturnt, weil das Bein so nervt.

Ausserdem , was würde ein Neurologe machen?

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?