Beinbruch?

1 Antwort

Das kann ich Dir leider nicht beantworten.

Bist Du mir böse, wenn ich ein paar andere Tips für Dich nenne?

  • Nach einem Bruch mußt Du ganz besonders auf ausreichende Versorgung mit Vitramin D, K2 und Magnesium achten. Dann heilt es schneller.
  • Die Muskeln atrophieren weniger, wenn Du Dir immer wieder vorstellst, du würdest Bewegungen damit vornehmen. Allein der Gedanke hilft, daß im Gehirn die "Wege ophne Unkraut" bleiben.
  • Wenn Du darfst, kannst Du die Muskeln ja auch richtig anspannen, aber ganz so in der Lage, wie sie jetzt sind. Das ist schon eine ganze Menge, um sie zu erhalten.
  • Eine Steigerung wäre das "isometrische Training", wo Du gegen einen Widerstand die Muskeln anspannst, aber doch so, daß man von außen keine Bewegung wahrnimmt. Ob Du das tun darfst oder ab wann, fragst Du am besten einen Physiotherapeuten.

Ich danke dir für diesen Hinweis. Ich habe natürlich in diesem Gips keine Bewegungsfreiheit. Ich versuche ab sofort das Bein mit dem Gips anzuheben und mit den Muskeln gegen das steife Rohr zu drücken so lange es der Schmerz zu lässt. Mit einem geschlossenen Gehgips werde ich dann möglichst viel Bewegung machen. Recht herzlichen Dank für den guten Tipp

0

Was möchtest Du wissen?