Bein Verloren, noch zu Retten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo, nehmt noch mal Rücksprache mit dem Chefarzt und hinterfragt, ob er keine Spezialklinik kennt, die sich auf schwierige Fällen bei einer Abtrennung eines Gliedes, in diesem Fall das Bein, gute Erfahungen hat. Betrifft es das ganze Bein oder den Unterschenkel? Wenn bei dem Unfall schwere Schädigungen der Nerven und der Muskeln aufgetreten sind, ist leider zuweilen nichts mehr zu retten. Im Klartext: Wenn beim Unfall das Bein nicht glatt abgetrennt, sondern zerfetzt wurde. Du kannst mit Deinem Bruder auch nicht einfach irgendwo hinfahren, zumal das abgetrennte Bein ja in diesem Krankenhaus liegt. Eine Überweisung in eine andere Klinik muss von diesem Krankenhaus ausgehen. Normalerweise geht es da um Stunden und man würde ihn mit einem Hubschrauber überführen. Ihr müsst Euch evtl. damit abfinden - so schlimm das ist - dass der behandelnde Chirurg recht hat und hier nichts zu machen ist. lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo maximr92!

Ich kann Deine Verzweiflung bei so einer Nachricht sehr gut verstehen. Aber es ist wirklich so, wie es @gerdavh schon geschrieben hat, dass man da leider nichts mehr machen kann, wenn das Bein nicht glatt abgetrennt wurde. Das kann auch nur ein Chirurg beurteilen!! Ihr könnt dem Arzt schon vertrauen, dass er Deinen Bruder ganz bestimmt in ein anderes Krankenhaus verlegt hätte, wenn dies Aussicht auf Erfolg und Erhalt des Beines gehabt hätte. Dann wäre er mit dem Rettungshubschrauber sehr schnell verlegt worden!!! Jetzt ist es enorm wichtig, dass Ihr alle ihm beisteht und ihm Mut macht, dieses Schicksal anzunehmen. Er wird alle Kraft brauchen, um damit fertig zu werden und mit geeigneten Hilfsmitteln wieder am Leben teilzunehmen. Ich wünsche Euch allen einen guten familiären Zusammenhalt, denn dann geht alles viel besser!

Alles Gute wünscht walesca

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Du kannst davon ausgehen das alles daran gesetzt wird das Bein zu retten, aber die Ärzte können nicht zaubern. Deshalb sollte man den Ärzten vertrauen und wenn der erlittene Schaden so groß ist ,das nur noch eine Amputation in Frage kommt, dann muss man das auch akzeptieren. Das hört sich jetzt vielleicht "Hart" an aber es ist nun mal so. Dein Bruder ist mit Sicherheit als Polytrauma in die Klinik gekommen und da sind dann auch mehrere Fachgebiete vor Ort und versorgen deinen Bruder nach besten Wissen und Gewissen.

Alles Gute für deinen Bruder und auch für euch als Familienmitglieder.............dein Bruder lebt noch ,das hätte auch anders ausgehen können.

LG bobbys

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vertraue dem Arzt, man kann nicts Unmögliche möglich machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun es gibt Kliniken die eine Microchirurgie haben. Wie z.B. die ETHIANUM Klinik in Heidelberg (Privatklinik) oder die Virchow - Klinik in Berlin. Allerdings ein Bein wieder annähen, das hat es bisher kaum gegeben.

Nun Wunder gibt es halt selten. Dabei kommt es auch auf den Zustand des abgetrennten Beines an. Ein weiterer Faktor ist die Zeit. Das heißt es wäre eine sehr sehr schwierige Sache - ob es dann real gelingt oder im Gegenteil noch schwere Probleme dazu kommen? Dies können nur die Ärzte da beantworten!

VG Stephan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elliellen
17.09.2014, 22:26

Ja, Wunder gibt es. Und darauf kommt es an, finde ich, immer auf kleine und große Wunder zu hoffen.

0

Mitunter muss man sich leider mit den Realitäten abfinden. Wenn da noch was zu machen gewesen wäre, hätte die Ärzte sicherlich alles unternommen, um das Bein zu retten, denn eine solche Grosstat lohnt sich nicht nur finanziell, sondern bringt auch noch Ruhm und Anerkennung. Du kannst daher davon ausgehen, dass die Chirurgen genau abwägen, ob da noch was zu machen ist oder nicht. Hier war wohl leider nichts mehr zu machen.

Alles Gute !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Universitätskliniken anrufen und hoffen ob ein Professor Zeit hat. Privatkliniken nicht vergessen, eingehend googlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?