Beim Treppensteigen vergessen Fuß zu heben?

4 Antworten

Ich habe das auch ab und an, besonders wenn es schnell gehen muss, da nehme ich um nicht zu fallen 2 Stufen und bin froh, dass ich noch so fit bin und es ohne Probleme schaffe.

Das hat was mit der Konzentration zu tun. Konzentriere dich beim Treppensteigen auf die Bewegung und lass es, über andere Sachen nachzudenken.

Man vergisst nicht die Beine zu heben, man denkt an andere Dinge und erledigt das automatisch. Kommt die Gegenwart zurück, kommt man ins Stolpern.

Beim bewussten Steigen passiert mir das nie. Wir sind zwar multitasking, aber manchmal bekommt es uns nicht so gut und es ist immer besser, wenn man sich nur auf eine Sache konzentriert und bewusst agiert.


Körper/Geist/Seele = EINE Einheit

Unser Körper = 0,000000001 % Materie/Masse

Quantenphysiker Dr.Warnke erklärts folgendermassen:

Zitat: "Alles, was wir Materie nennen, besteht aus Masse. Masse hat ein Gewicht und unterliegt der Schwerkraft, wie auch Elektronen und Atomkerne. Alles besteht aus Elektronen und Atomkerne, jedoch gibt es einen Raum dazwischen, der riesengroß ist. Wäre ein Atomkern (am Beispiel eines Wasserstoffatoms) so groß wie ein Fußball, ca. 20 cm, dann wäre das nächste Elektron in 10 Kilometern Entfernung. 

Dazwischen liegt also ein riesiger Raum! Dieser Raum füllt uns auch (fast) vollständig aus, denn es handelt sich dabei um 99,999999999 % von masseleerem Raum. 

Andersherum kann man sagen, dass wir nur zu 0,000000001% aus Masse bestehen. 

Wenn wir also nahezu vollständig aus diesem riesigem Raum bestehen, stellt sich die Frage, was da eigentlich noch drinsteckt, wenn es keine Masse ist: Die Antwort lautet: Energie und Informationen! 

Jedoch als sog. „Virtualität“, also als „Möglichkeit“. Und diese Energie und Informationen warten darauf, in die Realität geschaltet zu werden."

--------------------------------------------

Also > um z.B. überhaupt "LAUFEN zu können" > brauchts einen "bewussten GEIST" > der diesen Körper/Materie "steuert" .

--------------------------------------------

Gut erklärt hier: http://werner-huemer.net/interviews/ulrich-warnke-2014-2

Auszug aus link:

"Der bewusste Geist steuert in jedem Augenblick unseres täglichen Lebens die Materie. Mit nichts anderem als unserem Willen – ein pures geistiges Prinzip – sprechen wir, laufen wir, suchen wir unsere Nahrung. 

Unentwegt werden mit Hilfe des Bewusstseins Informationen zielgerichtet verarbeitet. Voraussetzung dabei ist natürlich, dass die Information als solche überhaupt erkannt wird. „Information“ – diesen Ausdruck kann ich ja nur benutzen, wenn er erkannt worden ist – und dazu brauche ich ein Bewusstsein."

------------------------------------------

Stellt sich also bei DEINEM "Problem" die Frage:

WAS "stört" diese "Informationsverarbeitung" ?

Hallo Hopper!

Die Frage die sich mir jetzt stellt ist, ob dein Problem körperliche Ursachen hat oder ob sich das in deinem Kopf abspielt.

Du solltest dich ärztlich untersuchen lassen, ob mit deinem Fuß/Bein alles in Ordnung ist.

Alles Gute!!

Was ist los mit mir (immer müde, antriebslos, öfter krank, Stress)?

Hallo erstmal,

Ich habe folgendes Problem: Ich bin 19, Seit ein paar Monaten bin ich total gestresst und auch oft krank. Früher war ich vielleicht einmal im Jahr erkältet und seit august 2016 war ich bestimmt 6 mal krank. Ich mache grade Abi und gehe nebenbei abends kellnern. Ich war eigentlich immer gut in der Schule aber seit kurzem habe ich keinen Ehrgeiz mehr, bin total müde und auch nach 6 Tagen schlafen und Auszeit fühle ich mich nicht erholt. Ich fühle mich innerlich irgendwie leer und bin sogar in letzter Zeit total vergesslich geworden. Das macht mir irgendwie Angst und nervt auch weil ich merke, dass Freunde und Familie sich auf mich verlassen aber ich halt alles vergesse oder vieles. Ich konnte mich auch Schon mal an ein ganzes Gespräch nicht erinnern (ich war nüchtern :D) Ich hab das Gefühl einen Riesen Berg Arbeit,Aufwand und Stress vor mir zu haben und ich kann aber, weil ich irgendwie weiß das ganze sowieso nicht bewältigen kann, überhaupt nicht "damit anfangen" Ich empfinde es sogar als Stress Entscheidungen zu treffen egal ob sie wichtig sind oder ob es um einen Parkplatz geht den ich auswähle. Für mich ist irgendwie alles Stress. Jaä Aber ich denke auch dass ich froh sein sollte mit allem was ich habe, also ich habe eine tolle Familie und auch tolle Freunde und ich weiß nicht irgendwie habe ich ja auch kein Problem aber was ist los mit mir ? Manchmal habe ich auch so Stress dass ich vergesse zu Essen.

Also zusammengefasst 

Ich bin immer müde und schwach, kann nicht gut abschalten, mache mir viele Gedanken, schaffe nicht viel, bin antriebslos und auch leicht reizbar & Energie los

Kennt jemand das Gefühl ? Oder Problem ? Tut mir leid dass der Text so lang ist 🙄 Ich hoffe jemand kann mir helfen Und schon mal vielen Dank im Vorraus für die Antwort :)

...zur Frage

Schlecht Luft beim telefonieren bekommen?

Hallo,

ich habe folgendes Problem:

In letzter Zeit mekre ich, wenn ich telefoniere oder eine Sprachmemo aufnehme (dabei laufe ich meistens durch die Wohnung), dann bekomme ich nach kurzer Zeit sehr schlecht Luft. Manchmal habe ich tatsächlich das Gefühl ich muss eine Pause machen, aufhören zu reden oder mich setzen wobei das setzen alleine eher nicht hilft. Andererseits beim telefonieren wärend ich nur sitze oder liege habe ich so Probleme nicht.

Problem ist, dass ich lange unter einer Angststörung litt und auch aktuell vermehrt leide. daher vieles auch psychosomatisch möglich. Wobei das Gefühl schon eher nicht psychosomatisch ist. Ich habe z.B. nach dem sprechen wenn ich danach sitze das Gefühl noch sehr angestrengt zu sein, als hätte ich gerade Sport gemacht.

Dazu muss man sagen, ich hatte vor 2 Monaten noch ein Belastungs-EKG und Herz-Ultraschall. Einzige Auffälligkeit im Bel.EKG war, dass ich am Ende starken Blutdruckabfall hatte, also KReislaufprobleme nachdem ich mich richtig ausgepowert habe. Ansonsten mit 250W für meine 30j eine gute Leistung bringe (acuch wenn ich eigentlich eher unsportlich bin in den letzten Jahren).

Woher kann das kommen? Das Herz wird ja wohl eher nicht in so kurzer Zeit sich so verschlechtert haben? Und vorallem wäre es dann wohl beim Treppensteigen etc. auch ein Problem denke ich. Vielleicht also eher die Lunge? Ich habe schon seit Kindesalter chronischen Husten aber bisher immer normale Lungenfunktionswerte gehabt.

Oder einfach doch nur "Einbildung"? Wie könnte man das selbst testen bzw. wenn es beim telefonieren so ist wobei müsste es dann noch ein Problem sein?

Danke für Tipps.

...zur Frage

Schwindelgefühl, Benommenheit, Müdigkeit

Hallo liebe Community!

Vorab: Natürlich werde ich, falls sich meine Beschwerden nicht bald bessern, einen Arzt aufsuchen. Aber vielleicht geht es ja jemandem ähnlich und er oder sie kann mir ein paar Ratschläge geben.

Nun zu meinem Problem: Seit dem 17.12.2014 ungefähr habe ich phasenweise ein Benommenheitsgefühl, manchmal mehr, manchmal weniger stark ausgeprägt. Es sind Tage dazwischen, an denen ich mich fit fühle und dann geht es mir wieder weniger gut. Dazu muss ich sagen, dass diese Phasen überwiegend morgens/mittags auftreten und es mir gegen Abend meist wieder gut geht. In diesen Phasen habe ich dann ein leichtes Schwindelgefühl, fühle mich müde und benommen. Als hätte ich die Nacht davor kaum geschlafen. Weil ich momentan Schulferien hae schlafe ich aber auch bis halb zwölf teilweise und gehe gegen ein Uhr schlafen. Ich habe das alles zuerst auf den Schulstress geschoben, aber auch in den (stressfreien) Ferien kamen diese Phasen immer wieder. Dann habe ich an zu niedrigen Blutdruck gedacht, weil ich zudem sehr schmal gebaut bin und nahezu immer kalte Füße und Hände habe, auch bei drei paar Socken. Jetzt denke ich schon an Einbildung? Vielleicht geht es mir auch gut und ich rede mir das einfach nur ein? Ich steigere mich in solche Dinge ziemlich stell rein. Ansonsten geht es mir gut. Nur eben diese Schwindel-/Benommenheitsphasen bedrücken mich.

Vielleicht kennt sich jemand damit aus oder hat ein ähnliches Problem. Danke für jede Hilfe! :)

Grüße, LeeWay

...zur Frage

Reibt mein Schulterblatt an den Rippen?

Hallo!Also mein Problem ist folgendes: ich habe im linken Brustbereich, etwa unter der Brustwarze, häufiger ein stechendes Gefühl, welches nur kurz (ca. 1 sek.) andauert und dann wieder verschwindet, aber häufiger kommt. Der Physiotherapeut meinte, dies ließe sich mit einer Behandlung beseitigen, und denkt die Ursache rührt von einer Fehlstellung im Brustwirbelsäulen Bereich. Er hat dann auch 'was' gefunden, und behandelte es einige Sitzungen lang, aber ganz weg ging es nicht. Sein Rat war, mir einen Osteopathen zu suchen, der es vielleicht wirksamer behandeln könnte. Das habe ich allerdings bisher ausgelassen, weil es mir schlicht zur Zeit zu teuer ist.

Außerdem ist die Halswirbelsäule wohl auch nicht ganz in Ordnung, da ich öfters Kopfschmerzen bekomme, die manchmal durch knacksen weg gehen. Vor allem bereitet es mir Sorgen, dass morgens manchmal so ein unbeschreibliches Geräusch durch meine Halswirbeln 'fährt'. Man könnte es damit beschreiben wie wenn man ein fast leeres Duschgel noch weiter ausdrücken möchte, oder als würde Flüssigkeit irgendwo durch gequetscht. Unter Konzentrationsschwäche leide ich auch häufig, Bspw. wenn mir jemand etwas zu erklären versucht, ich eigentlich aufmerksam sein will, mir aber nichts merken kann, oder eine Seite eines Buches mehrmals lesen muss, damit auch alles 'im Kopf bleibt'.

Weiters bemerke ich ständig (hört eigentlich auch gar nicht auf), dass mein Schulterblatt am Brustkorb oder zumindest den damit verbundenen Muskeln reibt - vor allem, wenn ich meinen linken Arm hebe. Und auch in der eigentlichen Ruhephase verspüre ich noch einen Druck, der an und für sich nur verschwindet, wenn ich meine linke Schulter anhebe.

Wäre euch wirklich dankbar, wenn ihr einige Tipps hättet, was ich machen soll. Führe auch alles noch genauer aus, wenn es hilft.

Schönen Abend noch. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?