Beim Joggen umgeknickt,Verstauchung? Bänderzerrung ?

2 Antworten

Mache Umschläge mit Essigwasser 1:1 oder Quarkwickel und schone das Gelenk, kannst auch eine elastische Binde drumwickeln. Wenn es nicht besser wir, würde ich am Montag zum Arzt gehen. Wenn es wiedermal passieren sollte, dann setze dich sofort anschließend in den Fersensitz und danach zwischen die Beine. Das bekommt dem Gelenk und den Bändern gut. Bei mir haben sich dadurch keine Folgeschmerzen entwickelt, obwohl der Knöchel manchmal blau war, konnte ich immer problemlos laufen. Seit ich diese Übungen regelmäßig täglich mache, knicke ich gar nicht mehr um.

Das wird wohl eher eine Zerrung sein. Eine Verstauchung bekommst Du eher, wenn Du zu hart landest, - nach einem Sprung also.

Ich hoffe, Du kühlst immer wieder mal und lagerst Dein Bein möglichst andauernd hoch.

Die Schwellung bedeutet entweder Knorpelschaden und dadurch Lymphfluss dorthin wo die Lymphe nicht hin soll, oder aber noch schwerwiegender, dass zusätzlich auch ein Hämatom entsteht, also Blutgefässe zerrissen sind.

Ich empfehle Dir eine straffe Bandage mit elastischer Binde anzulegen, diese Bandage wiederholt mit kaltem Essigwasser beträufeln, sobald sie wieder trocken ist. Bein sollte hoch liegen, beim Gehen möglichst den Fuß wenig belasten ( Gehilfen leihen ).

Die Kompression der Bandage, sowie die Kühlwirkung des Wassers bewirken eine geringere Ergussneigung.

Vermutlich hast Du morgen früh die schlimmsten Beschwerden und solltest zum Doc. gehen.

Patellaluxation (Kniescheibe rausgesprungen)

Hallo

Ich habe zwei kleine Fragen ....

Also... mir ist mit 16 nach dem schwimmen das erstmal meine kniescheibe raus und sofort wieder rein gesprungen.. das waren zwar schmerzen aber nach einem tag ruhig halten und kühlen ging es dann wieder... Dann ist mir meine Kniescheibe mit 19 also ca halbes/dreivirtel-jahr komplett rausgesprungen.. und da ich mich selber nicht getraut habe (da ja nun auch vieles kaputt gehen kann) haben wir einen rtw gerufen... und die haben sie in ihre richtige position gerückt... "Waren höllische Schmerzen" hatte so ca 2-3 wochen damit zutun... hatte dann ein schiene bekommen und musste regelmäßig zum arzt... danach hatte ich eigentlich ruhe sie hat zwar mal wehgetan aber es ging...

Und heute ist sie mir wieder raus und mit einer riesigen wucht wieder rein...

und seitdem könnte ich fast heulen vor schmerzen... es ging erst wieder aber jetzt puckert es und tut echt höllisch weh...

Wenn ich von mir aus auf meine rechte kniescheibe schaue war es sonst immer die seite zu der sie gesprungen ist die wehgetan hat...also die rechte seite und jetzt tut die linke seite von der kniescheibe (von mir aus linke seite) weh...

Meine frage ist..kennt das vll irgendwer? kann da jetzt irgendwas gerissen sein???

Man sagt ja das man dann trotzdem noch "gehen" könnte...

Und ist es besser wenn ich gleich ins krankenhaus fahre oder würde es reichen das ich bis montag warte bis mein hausarzt wieder da ist...???

Vielen Dank Im Voraus

Lieben Gruß

...zur Frage

Mit dem Fuß umgeknickt (vermutlich kein Riss, was aber sonst?)

Hallo,

ich bin letzten Donnerstag beim Sport beim Sprung auf einen anderen Spieler getreten und umgeknickt. Das hat im ersten Moment total wehgetan, nach 5-10 Minuten war leichtes gehen wieder möglich (unter leichteren Schmerzen/Stichen)... In der Nacht beim Aufstehen hat es dann deutlich mehr weh getan, es ist auch angeschwollen. Deswegen bin ich ins Krankenhaus. Dort meinten sie, dass nichts gebrochen sei, es vermutlich ein Bänderriss sein könnte (wissen sie aber auch nicht soo gaanz genau (für genaureres mrt), was sonderbar ist, dass bei dem "Abtasten-Test" auf Bänderriss, ich absolut keine Schmerzen hatte (die eigentlich hätten auftreten müssen, laut Ärztin). Ich bekam eine Aircastschine, die ich 6 Wochen tragen soll...

Nun sind 5 Tage vergangen, Ich kann seit 2 Tagen schmerzfrei ohne Schiene laufen... Und auch JOGGEN. Natürlich hab ichs nur 50 Meter kurz ausprobiert. Das einzige was sich seltsam anfühlt ist das gehen in der Schräge (seitlich an nem Hügel) wo ich merke, dass die Stabilität etwas fehlt) oder das laufen in engen kurven.

Was könnte denn das nun sein? Bzw wirklich ein Bänderriss??? Ich fahr in 2-3 Wochen in den Urlaub zum Kiten/Surfen, MRT dauert zu lange/ ist zu teuer. Mit einem Bänderriss würd ich den Urlaub sein lassen aber mir gehts meiner Meinung nach zu gut für nen Bänderriss.

Ach ja Fahrradfahren (~ 200 km - Etappe) möglich, wenns schmerzfrei ist? Ich werd morgen noch einmal einen Orthopäden aufsuchen aber vllt. gibt es ja hier jmd. der ähnliches durchlebt hat.

Vielen Dank bereits im Voraus für Antworten =)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?