Beim Joggen muss ich neuerdings immer auf Toilette

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann viele Ursachen haben psychische und organische.

Vielleicht entspannst Du Dich beim Joggen an der frischen Luft in schöner Umgebung so, dass deine Verdauung positiv beeeinflußt wird und eine latente Verstopfung dann sich löst. Bei mir ist das so wenn liebe Freunde oder früher meine Mutter angerufen hat...da hab ich mich so wohl gefühlt, dass ich manchmal sogar während des Telefonates aufs Töpfchen mußte.

Wenns nicht psychisch ist kann es sein dann Du eher einne niedrigen Kreislauf hast, mit niedriger Körpertemperatur und leichter Verstopfung, vielleicht trockene Haut, leichte Müdigkeit....und wenn Du dann ne weile gejoggt bist hast Du deinen Kreislauf so schön angekurbelt dass alle etwas eingeschlafefenen Körperfunktionen auf einemal wieder wach werden und das tun was sie eingentlich immer so gut hätten machen sollen....und da kommt es halt jetzt während des joggens etwas unpassend.

Sonne oder Solarium(UVB-Anteil)..joggen, radeln, schwimmen, bewegen an frischer Luft, VIEL Wasser trinken...vielleicht morgens einen Löffel Meersalz in den Gemüsesaft/Tomatensaft/Rote Beetesaft....Wechselduschen, eincremen mit Rosmarinöl, Chilli in den Morgenkaffee...das peppt alles den Kreislauf

Und beim Arzt würde ich den TSH bestimmen lassen, mir die Blútweerte aushändigen lassen...TSH über 2,0 bestätigt eine Schildlrüsenunterfunktion...da kann schon mit Thyroxin weitergeholfen werden (Nukearmediziner solls abklären) Hausärzte übersehen viel zu oft die Schilldrüse weil das Labor veraltete Normbereiche ausdruckt. Wenn dein Hausarzt sagt "Alles OK!, An der Schilddrüse kanns nicht liegen!" skeptisch und dranbleiben.

30% der Frauen haben eine SD-Erkrankung!!! Oft unentdeckt oder übersehen oder falsch behandelt!!!

Die Pille kann für die Porbleme verantwortlich sein.

Deine Magenprobleme würden eine schon länger ansauernde Schilldrüsen-Unterfunktion bestätigen. Da kann Dir Thyroxin viel weiterhelfen. Wenn bereits Magen-Darmsymptome vorliegen..ist ein zu defensives Einschleichen kontraproduktiv...1-2µg/Kg sind anzustreben...je nachdem wie groß die Schildlrüse ist. Wenns Hashimoto ist (auch ohne Antikörper möglich!) dann sollte der TSH unter Therapie UNTER 1 sein. Ärzte sind meiner und der Erfahrung der Selbsthilfegruppen nach häufig wenig informiert und auch die Lehrbücher, wo sie nachschlagen, nicht ausführlich genug für Hahsimoto...also muß der Patient sein eigenes Wohl immer selber im Auge behalten...sonst wird er multimorbide und die Disziplin "Ärztemarathon" schiebt sich in den Vordergrund.

Für deinen Magen kann ich Dir empfehlen Haferbrei mit miclh, Circuma udn frischem Salbei slazig öfter mal zu essen..und mittenrein ein gutaufgelöstes Aspirin/ASS am besten mit einer Messerspitze Vitamin C-Pulver. Curcuma und ASS soind beides hervorragende Enbtzündungshemmer...die Haust udn Schleimhaut wunderbar abheilen lassen.,..und eine supoer Prophylaxe für Magen- und Darmkrebs!

0

Was möchtest Du wissen?