Beim Fußball: Bekomme schlecht Luft und habe einen sehr schnellen und kräftigen Herzschlag.

4 Antworten

Du solltest nicht nur Blut abnehmen und die Lunge untersuchen zu lassen, viel Wichtiger ist ein EKG, du solltest dein Training langsam steigern, denn wenn du es zu stark machst, kannst du auch das Gegenteil erreichen.

Also ich hoffe wirklich das es so ist. Zur Sicherheit werde ich wie gesagt am Montag mal eine Blutprobe abnehmen und wenn möglich auch mal einen Test für das Lungenvolumen durchführen lassen. Und heute im Training werde ich den flaschen Ehrgeiz einfach mal abstellen. :)

Ich denke mal, dass du einfach untrainiert bist. Mache beim Training öfter mal ne Pause, wenn du merkst, dass es dir zu viel wird. Du muss deine Kondition erst langsam steigern. Es wäre sehr ratsam Anfang nächster Woche zum Arzt zu gehen, um dich einmal auf Sporttauglichkeit durchchecken zu lassen. Somit kannst du mögliche Risiken ausschließen. Es wäre hilfreich die ärztliche Kontrolle durchführen zu lassen, weil du sehr lange kein Sport getrieben hast und vermutlich durch das Rauchen zusätzlich an Kondition abgebaut hast.

Starkes Schwitzen, Kopfschmerzen (evtl. Migräne) & Bauchschmerzen/Übelkeit, Kreislaufprobleme (heiß-kalt) bevorzugt in Räumen, schneller Herzschlag - wieso?

Hallo Ich habe einige Symptome an meinem Körper bemerkt und ich brauche dringend Rat und Hilfe. Nun habe ich mich endlich getraut zum Arzt zu gehen (Hausarzt, Termine bei Hautarzt, Augenarzt,Neurologe), wobei ich dies (Hausarzt & Kardiologe) bereits vor 3 Jahren tat ich da aber nicht ganz ernst genommen wurde, ich habe es selbst nicht getan. Nun bin ich aber 18 Jahre alt und die beschwerden nehmen immer weiter zu...

Meine Hände sind oft schwitzig, kaltschweiß, und mein gesamter Körper ist kühl. Oder meine Achseln schwitzen egal bei welcher Temperatur. Mein restlicher Körper schwitzt dann gelegentlich auch. Nicht selten wache ich Schweißgebadet auf. Oder fange direkt nach dem duschen wieder an zu schwitzen. Ich kann es unter Kontrolle halten indem ich es unterdrücke oder viel Parfüm trage und mich "belüfte" was, wie das Wort schon sagt oft komisch aussieht. Ich könnte quasi im T-Shirt durch die Gegend laufen wenn andere schon im Pelzmantel frieren. Dabei ist mir auch kalt aber es ist ein sehr einengendes Gefühl in dicken, engen oder warmen Sachen rumzulaufen. Sogesehen habe ich ein Schwächegefühl wenn ich mich normal betätige (Treppen steigen, gehen, stehen, schnelles gehen). Mein Magen ist auch oft flau, demenstsprechend muss ich meine Essgewohnheiten immer wieder neu anpassen. Also manchmal nehme ich Stundenlang nichts zu mir, dann wieder viel weil gerade mal nichts weh tut. Nun die Kopfschmerzen, diese sind so gut wie immer da. Man kann sie mit einer Lethargie verlgeichen, und ich bin selbst oft verwundert wenn ich keine Schmerzen habe. Nun habe ich also Tabletten getestet, und geholfen haben die nur für 1-3 Stunden... Von den Kopfschmerzen gehen Übelkeit, Schwächegefühl und dem Schwitzen starke Scham und Nervosität einher - bevorzugt schwitzen wenn ich nervös bin...

Im Extremfall; Ich beeile mich, mir wird warm (draussen) muss treppen steigen in den 3. Stock, mir wird heiß, gefühlt bekomme ich keine Luft mehr, gerate in Panik, Stress,Angst. Mein Herz schlägt schneller. Ich schwitze und kann wegen eben diesem Szenario nicht den Klassenraum betreten. Noch dazu kommt das ich zuspät in der Schule bin.

Auch habe ich gedacht meine Wirbelsäule könnte verkrümmt oder im Nacken falsch positioniert sein sodass sie dort Nerven einklemmt.. ich weiß es nicht. Sollte ich zum Chiropraktiker / Physiotherapeut?

Leute ich könnte noch mehr erzählen, dazu bin ich gerne bereit wenn sich jemand dafür interessiert.. ich hoffe es!

Vielen Dank schonmal und Liebe Grüße

...zur Frage

Beruhigung bei ständiger Atemnot / Herzrasen / Schwindelgefühl?

Hey,

ich habe vor ein paar Tagen bereits eine Frage gestellt, welche ebenfalls auf diese Probleme bezogen war. Falls also jemand noch eine kurze Vorgeschichte zu meinen Problemen braucht, kann das da gerne noch nachlesen.

Ich leide seit Wochen unter fast permanenter Atemnot / Herzrasen und einem Schwindelgefühl wenn die Atemnot etwas länger anhält, und bisher hat noch nichts wirklich geholfen.

Nehme seit Wochen jeden Tag 4 Baldrian Tabletten zur Beruhigung und seit einer Woche zusätzlich noch für den Tag Pascalflair und kaue fast permanent auf einen dieser Bachblüten Beruhigungskaugummis. Wenn es besonders schlimm ist benutze ich diese "Bachblüten Notfalltropfen".

Die letzten 2 Wochen trat das Problem in der Schule allerdings JEDEN TAG auf, so dass ich immer für einige Minuten an die frische Luft muss, damit ich wieder einigermaßen ruhig atmen kann. Heute hielt dieses Gefühl ca. 30 Minuten an, wobei meine Hände und mein Kopf ein komisches "Kribbelgefühl" hatten, und mir auf den Weg nach draußen ein paar mal schwarz vor Augen wurde, so dass ich dachte ich kipp gleich weg.

Wie in meiner anderen Frage erwähnt, war 2x beim Arzt und auch 1x im Krankenhaus, 2x Blutbild, EKG, Röntgenaufnahme etc. alles ohne Befund.

Ich bin wirklich am verzweiflen, da ich nächste Woche meine Abiturprüfungen habe, und ich bin mir jetzt schon sicher dass ich auf keinen Fall 4 Stunden in einem engen Raum in Ruhe sitzen kann, ohne das ich wieder eine dieser "Panikattacken" bekomme...

Kennt jemand eventuell noch andere Möglichkeiten, welche eventuell helfen könnten? Habe im Krankenhaus zwar 4x "Travor 1,0mg" Tabletten mitbekommen welche zwar sehr beruhigen sollen, aber da mir der Arzt auch gesagt hat ich werde davon eventuell leicht benebelt und kann auch kein Auto mehr fahren, denke ich fällt das als Möglichkeit in meiner Prüfung weg...

Hoffe habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt, bin momentan echt am verzweifeln..

EDIT: Was ich vielleicht noch dazu sagen könnte ist, dass ich aktuell auch sehr schnell außer Atem bin. Bekomme teilweise schon Herzrasen wenn ich nur ne kleine Treppe hochgehe. 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?