Beim Bücken Schmerzen an Stirn und Wangenknochen

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

klarer Fall, Ferndiagnose möglich: eine bakterielle Entzündung der Nasenneben- und Stirnhöhlen. Wir haben im Oberkiefer, neben der Nase und "über den Augen" Hohlräume in den Knochen. Diese sind schleimhautausgekleidet und mit der Nase durch Gänge verbunden. Manche Bakterien verlaufen sich dorthin - und produzieren eine Infektion, weil sie sih genau in diesem dunklen, feuchten Klima wohl fühlen. Dann braucht es ein gutes Antibiotikum (Zithromax zum Beispiel, weil es in drei Einzeldosen jeweils nach 24 Stunden eingenommen wird, sehr selektiv wirkt und über fünf Tage im Körper bleibt), ein Mittelchen zum Abtransport des zähen Schleimes (ACC akut) und ein mildes Grippemittel gene die Allgemeinsymptome, und Du bist in vier Tagen wieder voll fit! Gute Besserung!

Schon über zwei Wochen erkältet. Was tun?

Liebe Community,

Vor über zwei Wochen fing alles mit der obligatorischen laufenden Nase an, nur wenig husten, also hab ich nichts dagegen getan außer Tee zu trinken und mich warm zu halten, dachte das geht schon wieder weg.

Seit zwei Tagen ist der Husten sehr extrem geworden, aber ganz trocken, ohne Auswurf. Ich habe Bronchipret genommen, um den Husten zu lösen, und nehme auch über eine Woche sinupret gegen den schnupfen, aber es tut sich leider nichts.

Nun fangen auch noch schmerzen direkt über den Augen an, quasi nur an der Stirn, keine klassischen Kopfschmerzen, und ich habe außerdem warm- kalt - Wechsel.

Habt ihr vielleicht ein paar Tipps für Mich, was ich außer sinupret, Bronchipret und Tee sonst noch tun kann?

Lieben dank

Lilly

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?