Beide Opa hatten Krebs

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi Andi, ich würde mir an Deiner Stelle nicht so viele Sorgen machen. Der Nachweis einer möglichen Vererbung von Krebs ist schwierig und für Laien wie uns auch nicht möglich. Darmkrebs ist zwar auch vererbbar, aber die Quote liegt hierbei zwischen 8 - 10 %. Du bist ja auch nicht unmittelbarer Nachkomme Deiner Großeltern, sonden dazwischen liegen auch die Gene Deiner Eltern und wie sich das alles so vermischt, was daraus wiederum entsteht, können nur Spezialisten herausfinden. Viele Krebsarten sind ernährungsbedingt. Deshalb solltest Du zur Vorsorge Dir eine entsprechend gesunde Ernährung zum Ziel stellen und danach leben. Umwelteinflüsse haben ebenfalls einen Anteil und alles summiert sich im Endeffekt.

Andi1995 16.07.2013, 23:04

Danke:) Ja das mache ich schon lange. Ich ernähre mich lustigerweise auch genauso gesund wie meine Großmutter(Jeden Tag über 5 Portionen Obst Gemüse keine Wurst wenig Fleisch lieber Fisch stattdessen)

Also wäre es möglich herauszufinden von welcher Verwanschaftsseite ich die Gene geerbt habe?

Wenn ja wer sind die Spezialisten dafür? Also welches Fachgebiet wäre das?

0

Wenn du das testen lässt, sagt das nicht aus von wem du mehr Gene ( mutter/vaterseite) hast. Das wäre auch nicht wirklich wichtig.

Es sagt, welche krankheitsträger du hast. Ob die jemals ausbrechen??? Ich verstehe dein Anliegen. Aber es kann auch verrückt machen, wenn man ständig mögliche Krankheiten im Hinterkopf hat.

Mein Bruder starb an Leukämie, das ist schon traurig genug. Auch sich vorzustellen, dass eigene Kinder daran erkranken könnten. Daran will ich gar nicht denken.

Andi1995 16.07.2013, 23:15

Das tut mir leid):

Gibt es da nicht solche genetische Analysen mit denen man das genauer herausfinden kann von WEM diese kommen?

Ich würde nur das wissen wollen. In der Verwandschaftsseite meiner Oma hatte nämlich niemand Krebs(Ihre Eltern nicht und auch die Geschwister nicht) sind alles bis ins hohe Alter gesund geblieben und dann friedlich verstorben

0

Ein gentest sagt dir vielleicht, ob das Gen vorhanden ist. Es sagt die jedoch nicht, wann die Krankheit beginnt. Wenn du dich nicht jährlich untersuchen lässt, nützt dir das nichts.

Geh früher und häufiger zur Vorsorgeuntersuchung (Männer ab 50j.).

Sprich beim nächsten arztbesuch darüber. Vorsorge ist sehr wichtig.

Andi1995 16.07.2013, 22:36

Oke danke:) Was meinst du mit vielleicht? Lässt sich das sicher vorhersagen von WEM ich diese geerbt habe oder nicht?

Das mit der Vorsorge ist mir klar

0
user125 16.07.2013, 22:40
@Andi1995

Das lässt sich bestimmt sagen. Nur kannst du nicht vorgängig auf eine zukünftige "vielleicht" Krankheit behandeln.

1
schanny 16.07.2013, 22:38

Und selbst wenn er die Gene hätte, heißt es noch lange nicht, dass er auch daran erkrankt. Man kann sich schlecht vorsorglich die Prostata und den Darm entfernen lassen, so wie Angelina Jolie ihre Brüste.

0
Andi1995 16.07.2013, 22:42
@schanny

Also kann man das vorhersagen mithilfe eines Tests von WEM diese Gene kommen oder nicht?

Ist das bei meiner genetischen Konstellation überhaupt möglich dass geerbt zu haben weil ja nur die Gene der Verwandschaftsseite meiner Großmutter in den obig aufgezählten Merkmalen dominant sind?

0
Andi1995 16.07.2013, 22:47
@Andi1995

Gibt es denn sonst noch jemand hier im Forum der sich mit dieser Thematik auskennt? Ich würde mir gerne weitere Antworten einholen

0

Hab noch gegoogelt:

http://www.gentest-ratgeber.de/anwendungen-von-gentests/das-abstammungsgutachten-bestimmung-der-verwandschaft-durch-gentests.php

Oder

.gentest-ratgeber.de/gentest-anbieter/erfahrungsbericht-23andme-gunstiger-gentest-vaterschaftstest-speicheltest.php

rulamann 16.07.2013, 23:24

Lass den doch selber googeln. Das ist dich kein Chat-Forum. Der soll sich doch bei seinem Arzt oder Apotheker erkundigen.

0
Andi1995 17.07.2013, 12:17

Vielen Dank:) Wär aber nicht nötig gewesen hab mich selbst auch schon ein wenig erkundigt;)

Nur Tipps wären nicht schlecht:)

0

Was möchtest Du wissen?