Bei welchen Nebenwirkungen den Arzt kontaktieren?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Allgemein würde ich bei Nebenwirkungen immer den Arzt kontaktieren. Oft gibt es vergleichbare Wirkstoffe, die bei dir vielleicht keine Nebenwirkungen verursachen.

In diesem speziellen Fall würde ich erst recht mit dem Arzt sprechen, denn es gibt in seltenen Fällen auch allergische Reaktionen auf Omeprazol. Die können auch mit einem juckenden Hautausschlag einhergehen und unter Umständen gefährlich werden.

Normalerweise ist Omeprazol nicht lebenswichtig. Wenn du es "nur" wegen Sodbrennen oder einer Magenschleimhautentzündung (Gastritis) nimmst, würde ich morgen zum Arzt gehen und bis dahin mit dem Omeprazol aussetzen. Der Arzt kann dann beurteilen, ob du die Tabletten weiter nehmen solltest oder lieber nicht. Wenn du schonmal eine Magenblutung hattest, solltest du das auf jeden Fall morgen früh klären um mit den Tabletten nicht länger als nötig auszusetzen. Notfalls, wenn dein Arzt nicht da ist, zu einem anderen Arzt gehen.

Wichtig: Das ist eine individuelle Empfehlung und gilt nicht für andere Medikamente. Manche Medikamente darf man auch bei (moderaten) Nebenwirkungen auf keinen Fall absetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schococrisps
21.01.2016, 00:39

Danke für die schnelle Antwort.

Das es sich hier auch um eine Allergie handeln könnte hatte ich komplett übersehen und werde somit auf jeden Fall zum Arzt gehen. Das Mittel selber wurde mir gegeben nachdem ich länger anhaltendes Sodbrennen nicht in den Griff gekriegt hatte aber mit der Möglichkeit auf eine allergische Reaktion werde ich dir Einnahme unterbrechen.

Nochmals Danke für die Antwort.

schocorisps

0

Was möchtest Du wissen?