Bei welchen Krankheiten und Symptomen wird eine Lymphdrainage durchgeführt?

1 Antwort

Die Lymphdrainage wendet man bei Lymphödemen (eine Art der Schwellung) an. Das Lymphgefäßsystem ist dafür verantwortlich, Dinge aus dem Gewebe abzutransportieren, die zu groß sind um über Blutgefäßsystem abtransportiert werden zu können (weil sie nicht durch die Gefäßwand kommen) Das sind z.B. Eiweiße, abgestorbene Zellen... Wenn das Lymphgefäßsystem gestört ist (Op, sonstige Verletzungen, Überbelastung), dann muss man die Lymphbahnen anregen und ihnen evt Umwege zeige (Z.B. wenn ich irgendwo einen Schnitt habe, dann um den Schnitt herum; oder wenn Lymphknoten entfernt wurden, dann zu anderen Lymphknoten) Bei einem richtigen Lymphödem kann man die Flüssigkeit richtig vor sich herschieben und sieht nach 30 Minuten schon einen richtigen Erfolg! Hier noch ein kleines Video, dass du dir eine Vorstellung davon machen kannst!

http://www.youtube.com/watch?v=_SVcUhX3CDo

Zittrige Schrift , verkrampftes Schreiben ein erstes Zeichen für Parkinson ?

Mir fällt schon seit Langem auf , das ich verkrampft schreibe,mein Hand kommt beim Schreiben nicht flüssig mit ,sodass sie sich beim Schreiben irgendwie "verkrampft " bzw. sehr stakelig wird . Mich ärgert das , weil ich Wert auf ein flüssiges Schriftbild lege ,obwohl ich nicht mehr viel mit der Hand schreibe.Ich zittere auch ein wenig beim Schreiben , bin nicht locker -- .muß ich mir Gedanken machen wegen Parkinson und wie kann man das feststellen lassen ? ich bin Jahrgang 51 .

...zur Frage

Was bedeuten meine Symptome?

Hallo Community Ich wende mich mal ans Internet um mal zu hören ob einer von euch schonmal solche symptome hatte und schon einen befund und mir so vielleicht den ein oder anderen arzt besuch ersparen kann ? Also ich hatte vor 5 Wochen ganz plötzlöich einen druck im Kopf ganz stark schwindel hab nicht mehr richtig gesehen war total benommen und konnte mich kaum bewegen das ging dann eine woche so immer so ein gefühl als würde man sterben weiß auch nicht und immer nach dem essen aufgepuscht wie nach 10 energy drinks dann 1 woche später ging es langsam wieder es kam nur immer wieder so ein einschlag richtig krass so plötzlich keine konzentration herzrasen alles gesehen wie durch glas und immer eine ganz starke innere unruhe! Jetzt 5 wochen später ist fast alles komplett verschwunden ich kann wieder normal essen bin nicht mehr unrihg und die einschläge sind auch nur noch ganz sanft! Das einzige was blieb ich hab manchmal echt probleme mich zu konzentrieren und immer wieder kopfschmerzen und ich sehe dann nicht richtig! War natürlich schon beim arzt aber blut herz lunge alles in Ordnung CT gemacht bekommen weiter auch alles ok! So mein arzt meinte jetzt hilft nur das ausschluss verfahren klartext voneinem facharzt zum anderen! Deswegen wende ich mich an euch hatte vielleicht jemand solche symptome schonmal und hat bereits einen befund ? Ich hoffe nur das ich mir einige arzt besuche vielleicht sparen kann!

...zur Frage

Folgen/Langzeitfolgen von jahrzehntelangem Tragen von Jeans und Ledergürteln?

Hallo,

ich würde gerne einmal erfahren, ob jemand mir sagen kann, ob es bekannte gesundheitliche Folgen oder Schäden gibt, wenn man jahrzehntelang Jeans und Ledergürtel trägt (beide eng aber nicht zu eng anliegend).

Ich trage seit der Grundschule spätestens die Kombination Hemd, Jeans (immer Levis 501), Ledergürtel.

Und seither trage ich diese Kombination so gut wie jeden Tag im Jahr.

Inzwischen also ein ganze Zeit, in der ich diese Dinge trage.

Mich würde interessieren, wie gesagt, ob man sagen kann welche Folgen eventuell für Organe etc… das Tragen der für mich zwar akzeptablen und inzwischen auch als bequem empfundenen Kleidung hat- die recht enge Jeans und der passend anliegende, breite Ledergürtel.

Danke für Antworten…..

Viele Grüße

...zur Frage

Viele Symptome aber keine Diagnose, Arzt meint ich sei Gesund

ihr sind meine letzte Hoffnung ich bin männl. 23

Symptome: Minimaler druck auf dem rechten ohren, ab und zu Bluthochdruck in ruhezustand (bluttest, 24h RR, EKG waren in ordnung), leichter schwindel ab und zu, leichte kopfschmerzen ab und zu, Druck oder fremdkörper gefühl an rechten Halsseite nähe halsschlagader kann das selber nicht beurteilen besonders bei stress aber bei Sport nicht, dazu kommt das ich jetzt auch noch Mouches Volantes das ich im auge bekommen habe (schwarze punkte sehen an weißen hintergründen), Starkes Pulsieren im ganzen Körper ich kann sozusagen an meinen fingern den Puls messen und allgemein pulsiert mein ganzer körper ständig, ich schlafe nur noch 7-8 stunden dabei war ich immer langschläfer also 9-10 stunden...

Arzt meint das kommt vom wetter und das ich mich selbst unter druck zu sehr stelle, aber ich glaube da ist weit aus mehr... Ich war immer Gesund, ab und zu trinke ich oder rauche ich aber in Maßen ich weiß das ich was habe und werde langsam verrückt... danke im vorraus

...zur Frage

Wieso fühle ich mich so schwach und unwohl?

Hallo Leute, erstmal ein bisschen zu meiner Situation.

Ich bin frische 18 Jahre alt und hatte letztes Jahr eine Ausbildung zum HoFa angefangen und wurde nach 2 Monaten gekündigt. Seit dem hab ich nichts produktives gemacht ergo nur gezockt und Serien geschaut.

Seit dem 01.08 hab ich eine neue Ausbildung angefangen in Richtung Kaufmännisches.

So und jetzt zu meinen Beschwerden. Ich fühle mich seit 2 Monaten ziemlich schwach und antriebslos. Habe nie richtig bock raus zu gehen oder sonstiges. Manchmal ist mir das "am PC sitzen" zu viel und ich leg mich einfach ins Bett. Ich fühle mich auch allgemein ziemlich anders als z.B. vor einem Jahr. Da war ich noch energievoll und hatte lust was zu unternehmen und hatte keine Beschwerden. Mittlerweile fühlt sich alles anders an. Ich kann das nicht richtig beschreiben. Da ist so ein Gefühl, abgesehen von der Schwäche, welches einfach im Körper und im Kopf stört. Ich fühl mich nicht fit, ich empfinde die Realität auch irgendwie anders, man könnte sagen "unklar". So als ob irgendwas trübes meine Wahrnehmung bedecken würde. Zudem hab ich manchmal Konzentrationsschwächen. Kopfschmerzen auch, aber die sind eher selten bzw. nebensächlich. Mit meinen Freunden, mit denen ich damals nur was unternommen habe, mache ich mittlerweile auch nicht gerne was. Also nicht das ich sie hasse, jedoch möchte ich lieber zuhause sein, anstatt draußen bei denen. Irgendwie fühl ich mich mit denen ein bisschen unwohl. Etwas reizbar bin ich auch geworden. Könnte sein dass das alles von der Arbeitslosigkeit kommt, ich meine ich habe seit 10 Monaten nichts richtiges gemacht und viel Zeit am PC verbracht. Obwohl ich jetzt wieder arbeite, hat dies die Beschwerden nicht gemindert. Ich fühl mich einfach unwohl, irgendwas blockiert dieses normale Empfinden. Könnte das etwas psychisches sein? Ist das vielleicht nur eine Phase die vorüber geht oder könnte dies was ernstes sein?

Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Alles ist so anstrengend, warum?

Seit ein paar Wochen strengt mich alles so an...jede Treppenstufe, jeder Gang zum Supermarkt. Mich wundert das, denn vor ein paar Monaten habe ich meinen Lebenswandel geändert und mit dem Rauchen aufgehört. Da sollte das doch eigentlich besser werden! Was könnten die Gründe dafür sein? Muss ich zum Arzt gehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?