Bei Verdacht auf Gehirnerschütterung immer zum Arzt oder Krankenhaus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Guten Morgen Lexi77,

ich hoffe, die gehts mittlerweile wieder besser, ich würde zum Hausarzt gehen. Vermutlich hast du eine leichte Gehirnerschütterung, dein Hausarzt wird wenn es nicht besser geworden ist oder Erbrechen dazu kam, dich vermutlich ins Krankenhaus überweisen und es könnte sein dass die dich für einige Tage zur Beobachtung, nach deinen Vorerkrankungen, da behalten.

Ich wünsche dir auf jeden Fall eine schnelle und gute Besserung!!!!!!!!!!!!!!!

Liebe Grüße rulamann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lexi77
06.08.2013, 08:00

Guten Morgen! Ich werde mich dann gleich wirklich mal auf den Weg zum Arzt machen müssen. :-(

0

Lexi, das ist vermutlich eine Gehirnerschütterung, so wie du beschreiben hast, bist du in Ohnmacht gefallen und hast dir dabei den Kopf gestoßen, ich würde dir raten deinen Arzt aufzusuchen oder wenn die Kopfweh und das unwohl sein nicht besser ist, ins Krankenhaus zu gehen. Auch solltest du zum rzt gehen, wenn es besser geworden ist.

Hat man denn rausgefunden warum du in ohnmacht gefallen bist.

Gute Besserung Mahut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lexi77
06.08.2013, 07:58

Guten Morgen! Ich fürchte ich muss jetzt doch zum Arzt. Hab immer noch Kopfschmerzen und übel ist mir auch noch :-( Der Arzt meinte, dass mein zu schneller Puls wohl ein Auslöser für die Ohnmachten ist und mir jetzt einen Betablocker verschrieben.

1

Klar solltest du zum Arzt gehen. So kannst du es nicht lassen. Ein Sturz auf den Kopf, da steckt natürlich eine (leichte) Gehirnerschütterung dahinter. Gut dass du dich hingelegt hast. Sonst könnte es sein, dass du nochmals einen Sturz riskierst. Wenigstens hört die Hitze jetzt auf so dass man wegen Kreislaufproblemen nicht noch zusätzlich leidet. Gute Besserung wünsche ich dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Lexi,

eine Commotio setzt immer eine kurze, zeitweise Bewusstseinseintrübung oder gar Bewusstlosigkeit voraus. Darüber hinaus sind Beschwerden wie Nausea, Emesis und Vertigo von besonderer Wichtigkeit. Fehlen solche Symptombilder, kann man nicht von einer sogenannten "Gehirnerschütterung" sprechen. Eine Commotio wird generell für eine Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus behalten - u.U. auch ein CT gefahren, z.A. einer ICB.

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von walesca
07.08.2013, 14:37

Hallo Gast, kannst Du das nicht auch mal in deutschen Worten ausdrücken, damit es auch jeder (Laie) versteht??? Es ist wenig hilfreich, wenn man erstmal nach jedem zweiten Wort googeln muss. LG

1

Was möchtest Du wissen?