Bei Schwindelanfälle ins Krankenhaus?

7 Antworten

Ich würde dir auch erstmal den Hausarzt empfehlen. Es kann auch niedriger Blutdruck sein, Kreislaufprobleme oder es fehlt an Flüssigkeit.

Wenn mir schummrig wird, genügt es meist etwas Wasser zu trinken, am besten frisches Leitungswasser, dann wird es rasch wieder besser.

Solchen Druckaufbau im Ohr habe ich auch öfter. Ich habe gelernt, durch Atmung gegenzusteuern. Ich schließe die Augen und richte den Blick nach unten zur Nasenspitze und atme dann gefühlt über den Nasenrücken ganz langsam ein und aus. Das entlastet die Ohren und der Druck und das Piepen verschwinden.

Ich würde dir auch empfehlen öfter mal ein paar Atemübungen zu machen. Tief in den Bauch einatmen, dabei die Hände auf den Bauch legen und die Wölbung spüren, etwas halten und dann ganz langsam die Luft wieder auslassen, einfach nur nachgeben.

Es kann auch sein, dass du zu flach atmest und dadurch zu wenig Sauerstoff ankommt. Lerne die Bauchatmung und auch immer eine Bauchspannung einzuhalten. Den Nabel leicht nach innen und oben ziehen, die Schultern dagegen nach unten sinken lassen.

Weiterhin gut sind gymnastische Übungen, die den Kreislauf anregen und die richtige Atmung dabei.

Alles Gute und gute Besserung!

Eine Krankenhausbehandlung ohne Einweisung eines niedergelassenen Arztes sollte nur für Notfälle sein !!

Du solltest Deinen Hausarzt aufsuchen. Der wird alles Nötige mit Dir besprechen, wenn er selbst das Problem nicht behandeln kann !!

Da es noch nicht zu einem akutem Fall kam, empfehle ich dir einen Termin zu machen beim Hausarzt.

Trinkst du genug? Bist du an der Luft? Bist du aktiv?

Kehlkopfentzündung - schlimm? Komplikationen

Hallo, mein HNO hat mir ne refluxbedingte Kehlkopfentzündung diagnostiziert. Ich nehm jetzt Omeprazol. Soweit so gut... Aber ist sowas schlimm? Können da Komplikationen wie zB. Atemnot auftreten? Nächste Woche Donnerstag muss ich wieder zur Kontrolle...

...zur Frage

Ist eine Blasenmole bei Zwillingen für beide Zwillinge ein Problem?

Oder gibt es die Möglichkeit einen der Zwillinge dann doch noch auszutragen? Und wenn ja muss diese Blasenmole dann operativ entfernt werden? Danke falls sich da jemand gut auskennt.... das wäre wichtig hier etwas Klarheit zu schaffen. Der Termin in der Uniklinik steht erst am Freitag an!!!!

...zur Frage

Welche Ursachen für Schwindel in Ruhe gibt es?

Meine Frau hatte vor 3 Tagen einen plötzlichen Schwindelanfall, als sie auf der Couch saß. Nachdem sie das jetzt schon öfter hatte, habe ich sie dann ins Krankenhaus gebracht und dort hat man dann das Herz sich näher angeschaut und untersucht. Dabei ist aber nichts festgestellt worden. Kennt das jemand von euch, Schwindel in Ruhe? Woher kann das kommen?

...zur Frage

Habt ihr Erfahrung mit der Ölziehkur gegen Erkältungskrankheiten

Soweit ich weiss, wurde die die Ölziehkur von einem russischen Professor "erfunden" und soll zur Bindung der Giftstoffe im Körper dienen . Das soll manchen Leuten tatsächlich geholfen haben die oft an einem Infekt litten. Wäre schön, wenn da was dran wäre, da ich mich auch als recht anfällig in dieser Beziehung bezeichne.

Habt ihr Erfahrung mit der Ölziehkur als Vorbeugung gegen Erkältungskrankheiten?

...zur Frage

Mit SL Band Teilruptur zum Handchirurgen?

Hallo , ich habe mir vor ca 5 Monaten das SL Band angerissen. Zunächst hielt ich es für eine Verstauchung und bin nicht zum Arzt gegangen. Jedoch wurde es immer schlimmer mit den schmerzen und ich ging vor drei Wochen zum Arzt . Das MRT ergab dann eine Teilruptur des SL Bandes im Handgelenk.

Als ich dann im Krankenhaus zur Befundbesprechung eintraf , sagte mir ein äußerst unfreundlicher Arzt das er nichts für mich tun könnte und drückte mir eine Überweisung zum Handchirurgen in die Hand und ging wieder.

Nun zu meiner Frage : Ich habe im Internet gelesen das eine Ruhigstellung über mehrere Wochen ausreichend wäre . Das könnte der Arzt doch auch eingipsen oder -schienen . Wieso schickt er mich zum Handchirurgen? Muss das doch operativ behandelt werden ? Ich habe große Angst vor diesen Termin ..

...zur Frage

Schwindelanfälle

Hallo,

seit einigen Tagen habe ich immer wieder Schwindelanfälle aber nur immer einige Sekunden, dann ist alles wieder weg. Dabei habe ich immer ein Druck auf den Ohren sowie direkt auf der rechten Seite des Kopfes.

Es ist aber nicht so, dass ich das Gefühl habe umzufallen. Es ist einfach nur der Druck auf den Ohren und dann dreht sich alles. Selbst im sitzen. Und dann ist wieder gar nichts.

In meiner Familie gab es schon Thrombose. Davor habe ich Angst, dass es ein Blutgerinsel sein könnte.

Ich habe vor im September in den Urlaub zu fliegen, ist das überhaupt möglich?

Ich habe erst am Freitag einen Termin bei meinem Arzt bekommen, nachdem ich der Schwester gesagt habe, dass ich ständig Schwindelanfälle habe und ich es nicht mehr aushalte, meinte sie nur, dass das trotzdem nicht schneller ginge mit einem Termin. Ich solle mich nicht so anstellen.

So langsam mache ich mir schon Gedanken, dass es was schlimmeres sein kann.

Bitte helft mir, würde mich über eine schnelle Antwort freuen.

LG Isabel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?