Bei nasskaltem Wetter sofort Erkältung - kennt jemand Hausmittel?

7 Antworten

Engelwurzbalsam unter die Nase streichen und einen warmen Quarkwickel auf die Brust legen (solche gibt es schon fix fertig in jeder Apotheke = QUARKPACK), dann eine halbe Stunde Fernseherlaubnis, so funktionierts immer. Dein Sohn fühlt sich schnell besser und wenn er nicht immer Antibiotikum schlucken muss, wird seine Abwehr bald stärker. Gute Besserung!

diese sofortige antibiotikagabe schwächt den körper und irgendwann , wenns mal so richtig drauf ankommt, dann wirkt es kaum noch --habe so einen fall in der verwandschaft ,allerdings schon ein ältere herr ,aber so steigert sich das durchs ganze leben.

dein sohn ist wohl noch jung und sein körper übt noch abwehrkräfte aufzubauen. wenn e r anfängt ne laufende nase zu haben oder husten ,mach ihm mal sofort immer ein aufsteigendes fußbad -- das durchwärmt den ganzen körper und bring denheilungsprozess in gang . dazu nehme ich persönlich gerne schüssler nr 3 ,weil es die sauerstoffzufuhr unterstützt, was auch den heilungsprozess beschleunigt. geb ihm da bitte alle 3 std zu beginn 2 tbl. also so auf 6-9 kommend am tag . vorbeugend sollt man drauf achten , dass der junge sich auch warm genug anzieht ,bei wetterwechsel- das wollen die kinder ja nie hören .ich abe jetzt schon wieder unterhemden an darüber evtl noch ein t-shirt ,aber die direkte warmhaltung ist wichtig . lauf nicht wegen jedem schnupfen zum arzt . der kann auch nichts machen . ein normaler schnupfen dauert eben 10 tage --3 tage kommt er, drei tage bleibt er ,und 3 tage geht er - mit oder ohne medis . beobachten , ob die lymphen anschwellten dann gurgeln und die zunge abstreifen mit nem zungenreiniger . notfalls mal einen ganzen tag im bett liegen lassen -hilftmeir immer am besten .ja und viel trinken -so oder so !!

Schnelle Hilfe gegen Erkältung

Als Hausmittel gegen die einsetzende Erkältung der harmloseren Art hilft ein Holunderblütentee. Heiß getrunken, am besten mit Honig gesüßt, bringt er den Körper dazu, kräftig zu schwitzen und sich so gegen die drohende Erkrankung zu wehren. Am besten trinkt man ihn vor dem zu Bett gehen und deckt sich gut zu, um die Schwitzkur richtig in Fahrt zu bringen. Fußbäder mit Salz wärmen den Körper richtig durch und helfen ebenfalls, einer Erkältung zuvor zu kommen.

Lies den gesamten Link bitte.

http://www.gesundheit.de/krankheiten/fieber-grippe-erkaeltung/erkaeltung/hausmittel-gegen-erkaeltung

Wie werde ich die Erkältung schnell los?

Ich habe mir einen fetten Schnupfen, Husten und Halsweh eingefangen und das in der Jahreszeit! Gibt es gute Tipps wie man das möglichst schnell wieder los wird, dass man sich nicht so elend fühlt? Danke schon mal....

...zur Frage

heuschnupfen oder wie?

hallo ihr lieben!

ich weiss, diese internetseite kann keinen arztbesuch ersetzen (dazu weiter unten noch), aber ich hoffe, hier "leidensgenossen" zu finden.

vor etwa einem monat fing es an. nase war abends ständig dicht. tage später kam ein trockener husten dazu, bei dem ich teilweise auch einen blutigen geschmack im mund hatte (was denke ich durch den starken und vor allem trockenen husten kam). wiederum ein paar tage später kam ein starker schnupfen mit ins spiel. einige tage lang konnte ich dadurch nachts kaum schlafen, da vor allem abends/nachts das ganze anfing intensiv zu werden. nasenspray hat da kaum geholfen.

nachdem ich anfangs eine erkältung vermutet hatte, bin ich dann zu der ansicht übergegangen, dass es eine pollenallergie sein könnte. zum einen fühle ich mich nicht so wie bei einer erkältung (da ist man doch immer so matschig). zum anderen: ich habe teilweise niesanfälle bei denen ich 3 oder 4 mal am stück niese (kannte ich vorher nicht), gaumen und ohren "jucken" gerne mal (war aber auch vorher schon mal der fall) und je nach wetterlage besser oder verschlechtert sich das ganze wieder. hatte mir in der apotheke ein heuschnupfenasenspray geholt, seitdem ich das zweimal täglich nehme war der schnupfen nie wieder so stark da wie zu der zeit der "schlaflosen nächte", und auch der husten ist einigermaßen erträglich.

aber es ist halt nie ganz weg. heute quält mich mal wieder das gefühl, als ob etwas auf meinen brustkorb drückt. teilweise kann ich an manchen tagen auch nicht tief luft holen, dann muss ich husten.

ich war bereits zweimal beim hausarzt seitdem, und hab mich auch beim hno (gleichzeitig allergologe) vorgestellt. auf den termin beim hno musste ich zwei wochen warten. der termin war jetzt die woche und ich hatte mir da echt eine antwort auf mein problem erhofft. allergietest wird aber erst in zwei wochen (!) gemacht, ich bin also immernoch ratlos, was mir da seit wochen auf den senkel geht, mehr wurde bisher auch von keinem der beiden veranlasst. langsam mache ich mir auch gedanken, ob es nicht etwas ernsteres sein könnte. oder sich z.b. etwas chronisches entwickelt.

mein hausarzt meinte, für eine allergie fehlt eigentlich das augentränen bzw. -brennen.

fühle mich von den ärzten ein wenig allein gelassen. was meint ihr, was ich machen sollte? nochmal einen anderen allergologen raussuchen und dort hin? oder wie würdet ihr vorgehen?

letztes jahr um diese zeit hatte ich so ca. 2 wochen lang, dass immer wenn ich draussen war, mir die nase lief. sobald ich drinnen war, wars nach ner zeit wieder okay. da nur die nase lief und es auch bald wieder vorbei war, hab ich mich da nicht drum gekümmert und es fiel mir auch erst jetzt wo ich die symptome hab wieder ein.

erkennt sich jemand wieder in meinem beitrag? könnte es tatsächlich heuschnupfen sein?

danke schon einmal fürs durchlesen :)

...zur Frage

Leichte Erkältung seit 5 Monaten

Seit Anfang Mai war ich eigentlich durchgehend immer leicht erkältet: verschleimt, ab und zu verstopfte Nase usw. Husten musste ich zwar nur selten aber ich war eben nie richtig gesund obwohl ich mich auch nicht richtig krank fühlte, machen konnte ich soweit eigentlich alles, auch Sport. Mein Hausarzt will mich auch nicht wirklich behandeln weil er meint mir geht es ja eigentlich ganz gut, aber ich wäre eben auch gerne mal nicht mehr erkältet! habt ihr einen Rat oder eine Idee warum ich meinen Schnupfen nicht ganz los werde?

...zur Frage

Wie lange dauert eine Erkältung an?

Mich hats erwischt. Husten, Schnupfen und Kopfweh. Und das seit zwei Tagen. Ich halte mich ruhig und warm und trinke viel Tee. Wie lange dauert eine Erkältung denn durchschnittlich an? Gibt es da einen ungefähren Richtwert? Könnte ich zum Wochenende wieder völlig auskuriert sein? Eine Grippe habe ich glaube ich nicht, da weder Fieber nocht Schüttelfrost o.ä. mich plagen.

...zur Frage

Mit Erkältungskrankheit in die Schule?

Mein Sohn geht in die 5. Klasse des Gymnasiums. Seit Freitag ist er schon erkältet. Fieber hat er jedoch nicht. Ich weiß vom letzten Mal, als er krank war, dass er alle Hausaufgaben und große Teile des Unterrichtsstoffes nachholen mußte. Das war richtig viel. Jetzt überlege ich mir, ob ich ihn morgen nicht doch lieber zur Schule schicke, damit er nicht wieder so sehr viel nachholen muß. Aber wie gesagt, er ist eben noch erkältet, mit Husten und Schnupfen. Und ein wenig blass ist er auch. Was soll ich tun?

...zur Frage

Motorische Ticks, Schwindel und Schwächegefühl durch Erkältung möglich?

Hallo,

ich bin seit letzter Woche krank und mache mir seit gestern Gedanken, weil ich einige merkwürdige Symtpome aufweise.

Ich fühle mich nicht mehr stark erkältet, habe nur noch Husten, der aber schon recht locker ist.

  • Gestern abend gings los: als ich im Bett lag, hat mein Daumen der linken Hand unkontrolliert und in unregelmäßigen Abständen leicht gezuckt.

    Es schien vom Gelenk des Mittelhandknochens auszugehen. Auch Bewegung hat nichts gebracht. Heute morgen im Halbschlaf ging es ein paar Minuten so weiter, dann wars vorbei.

  • Seit heute morgen verspüre ich ein leichtes Schwindel-Gefühl, ein bisschen so, als hätte ich Alkohol getrunken.
  • Jetzt habe ich im linken Unterarm ein leichtes Schwindelgefühl

Ich habe...

  • keine starken Medikamente genommen (nur einen 600mg-Acetylcystein Hustenlöser)
  • keinen Alkohol getrunken
  • keine Drogen genommen

Aber ich saß die letzten fünf Tage viel am PC und habe mich angestrengt. Außerdem bin ich emotionalem Stress ausgesetzt.

Werden die Symptome von der Erkältung ausgelöst?
Sind sie vielleicht psychosomatischer Natur?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?