Bei Mumps grundsätzlich unfruchtbar?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo.

Normalerweise müsste es da keine Probleme geben,und Eurem Kinderwunsch dürfte es da auch nicht im Wege stehen. Mein Sohn hatte mit 12 Jaren Mumps,und Er ist Heute stolzer Vater einer gesunden und wunderschönen 3 Jährigen Tochter,es kann aber muss nicht unbedingt heissen,der Junge hatte Mumps,jetzt wird Er niemals Vater werden. Aber wenn ihr es sicher wissen wollt,geht zu eurem Hausarzt und lasst Euch eine überweisung schreiben zu einem Arzt der feststellen kann ,ob dein Mann zeugungsfähig ist,oder ob nicht,auf Grund,dass dein Mann als Kind,Mumps hatte,ich glaub ja nicht dass das sein kann,aber man lernt ja nie aus,wünsche Euch Glück dass ihr bald Eltern werdet.

vlg,hemeline.

Ist viel Zucker (in der Ernährung) während der Schwangerschaft schädlich für das ungeborene Kind?

Eine sehr gute Freundin von mir ist schwanger und nimmt einen großen Anteil ihrer Kalorien in Form von Süßigkeiten zu sich. Ich ging eigentlich immer davon aus, dass sich die Ernährung der Mutter immer stark auf das ungeborene Kind auswirkt, wollte dazu aber nichts sagen, da es einerseits ein zu empfindliches Thema ist, um sich "einfach mal so" da einzumischen, und da ich mir andererseits 1000% sicher sein sollte, bevor ich dazu etwas äußere.

Ich weiß, dass sich extremes Übergewicht oder Schwangerschaftsdiabetes auf das Kind auswirken. Wie sieht es nun mit der Zuckerzufuhr aus? Ist viel Zucker schädlich und wenn nicht, sollte sie sich nicht zumindest auf Schwangerschaftsdiabetes testen lassen?

Da mir das sehr ernst damit ist, wäre es sehr lieb, wenn sich nur Leute melden, die sich wirklich auskennen und nicht irgendwie aus dem Bauch heraus antworten!

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?